Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
asti

Betäubungsgerät in Schlachhof in Jena zwei Jahre lang defekt

Empfohlene Beiträge

Dass Betäubungen nicht immer richtig sitzen und so ein kleiner Teil der Tiere ihr Schlachtung bei vollem Bewusstsein erleben, ist ja nun bekannt.

Dass aber ein Betäubungsgerät defekt ist, zwei Jahre lang nicht repariert wurde und die Behördend avon auch noch wussten, dass ist mehr als schlimm.

25% der Tiere waren bei Bewusstsein bei der "Zerlegung".

 

http://www.animalequality.de/neuigkeiten/2016-03-31-betaeubungsgeraet-im-schlachthaus-2-jahre-lang-defekt

 

Hier ein alter Bericht, bei dem Rinder bis zu vier Mal "nachgeschossen" wurden: http://www.otz.de/web/zgt/wirtschaft/detail/-/specific/Interner-Bericht-von-Ministerium-Grauenhafte-Zustaende-im-Schlachthof-Jena-874207392

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werden die nach dem betäuben nicht auch an der Kehle aufgeschnitten.

Ist zwar auch nicht schön, aber besser als lebendig zerlegt.

Asozial das ganze.

Und die Leute meckern auf FB über Halal. Als ob es bei uns besser wäre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das wird zum Ausbluten gemacht. Meist wird aber aus Zeitgründen recht gleichzeitig die Füße angetrennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie wird mir grad mal wieder richtig übel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist unglaublich, was mit den Tieren geschieht! :(

Und da können Leute noch sorglos ihr Schnitzel genießen?
Solche Bilder müssten an jeder Fleischtheke hängen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schaue mir die Links nicht an - die Info an sich reicht mir schon...

 

Im Grunde bin ich als Vegetarierin / Veganerin gegen Belehrungen, denn das muss jeder für sich entscheiden. Aber je mehr Dramen öffentlich werden, desto mehr befürworte ich entsprechende Hinweise beim Kauf. Bei Tabak wird es ja auch so gemacht. Gerne auch mit Bild. Beim Tabak ist es der Mensch, der erstmal "nur" krank werden kann. Bei tierischen Produkten sind es Tiere, die qualvolle Tode sterben. Bitte dann aber auch mit Mulesing-Fotos auf Wolle, tote Bruder-Kücken auf Eierverpackungen usw. Der Mensch entscheidet, ob er sich und andere schädigt. Im Grunde müsste man sogar über die Fremdschädigung mehr informieren, als über die Eigenschädigung bei Tabak (vom Passivrauchen mal abgesehen), denn es steht jedem Menschen frei in seiner Verantwortung, was er sich selbst antut. Über andere Leben zu bestimmen, ist noch mal etwas anderes.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Auf MDR1-Defekt prophylaktisch testen?

      Bin gerade etwas verunsichert. War heute mit Leni zur Kontrolle zweier Mini-Knötchens rechts und links im Gesäuge, die sie seit  Scheinträchtigkeiten im letztem Jahr und diesem Jahr (unverändert Stecknadelkopf groß) hat. Jetzt war beim TA nur die Vertretung da und die riet mir zum einen, die Knötchen entfernen zu lassen durch einen kleinen Schnitt so ungefähr wie "Ausstanzen" . Zum anderen riet sie mir, Leni vor einer Narkose auf den MDR1-Defekt testen zu lassen, weil sie ja mal so heftig nach der Aufnahme von Menschenkot reagiert hat (wahrschl. Betäubungsmittelvergiftung). Mit Wurmkuren oder Spot On' s hatte Leni noch nie Probleme, bekommt sie aber auch nur sehr selten. Welche Rassen bei ihr mitgemischt haben ist völlig unklar bei ihrer Herkunft von Gran Canaria. Ich habe jetzt überlegt, unabhängig von der Entscheidung, die Knötchen entfernen zu lassen oder nicht, den Test machen zu lassen, damit ich bei eventuellen kommenden Narkosen Bescheid weiß. Wie war das bei euch, wer hat warum auf MDR1 getestet? Gab es da konkrete Hinweise oder nur eher vage Vermutungen wie bei uns? 

      in Gesundheit

    • Studium mit Hund - Jena oder Rostock?

      Hallo ihr Lieben,   ich habe gerade vor ein paar Tagen die Zusagen für die Unis erhalten (möchte ab Herbst meinen Master machen) und kann nun zwischen Rostock und Jena wählen. Da die Studiengänge sich nur minimal unterscheiden und das nicht wirklich einen Unterschied macht ob ich a oder b wähle wollte ich mal fragen, ob welche von euch in einer der beiden Städte (Rostock, Jena) wohnen und mir ein paar Infos zur Lage der Unis geben können und vor allem zur Hundehaltung in der Nähe?   Mir wäre es halt am liebsten, wenn ich so in die jeweilige Stadt ziehen könnte, dass ich zwar in der Nähe der Uni wohne (alles bis 5km Entfernung) aber schon genug grün um mich herum habe um mit dem Hund einigermaßen bequem rausgehen zu können (je wald-/wiesennäher umso besser). Warum ich mich vorher erkundige? Meine Lisa ist noch nicht so ganz verkehrssicher bzw. straßensicher und wir gehen lieber dort spazieren wo nicht alle 5m ein anderer Hund auftaucht oder Leute sich an uns vorbeidrängeln und der Verkehrt sich über die Straße schiebt. Daher will ich ungerne mit ihr in eine Fußgängerzone (worst case szenario) o.ä. ziehen müssen :/   Vielleicht hat die/der ein oder andere ein paar regionale Tips welche Stadtteile sich anbieten würden oder ob eine der beiden (oder vllt gar beide) Städte gar nicht geeignet ist für diese Bedingungen? Und falls gar jemand direkt eine Wohnung anbieten könnte (1-2 Zimmer) für mich und die Fellnase, dann bitte gerne PN an mich   Vielen Dank   P.s. Falls ich das hier falsch eingestellt habe, dann bitte gerne verschieben.  

      in Suche / Biete

    • Funkkopfhörer Defekt

      Hallo an alle Bastler und Elektrotechniker

      Hier im Haushalt gibt es einen altgedienten Funkkopfhörer der Marke AKG, ein AKG T506 AFC.
      Und dieser macht mir seit vorgestern leider Sorgen.

      Aber der Reihe nach.
      Vor einigen Monaten zickte der Kopfhörer, die zu übertragende Musik kam gestört oder gar nicht an.
      Nach einigem Ein- und Ausstecken der Audio-Stecker funktionierte er wieder einwandfrei.

      Vorgestern dann wollte er nicht mehr.
      Erst kam noch etwas Musik mit viel Rauschen und ekelhaft hohem Pfeifen an, dann war im wahrsten Sinne des Wortes Funkstille

      Was bis dato ausprobiert wurde:
      • Akkus im Kopfhörer sind gecheckt – neu und aufgeladen
      • Kabel von "Musik" zu Funkstation des Kopfhörers getauscht – sollte tun
      • Stromkabel zur Funkstation funzt
      • Alles komplett mal zwei anderen Geräten (Radio, Rechner, Fernseher) probiert – leider Funkstille

      Ich vermute stark, dass am Ton-Eingang an der Funkstation ein Wackler vorliegt oder altersbeding irgend was korrodiert ist.
      Aber wie bekomme ich das *g@!"§$& Teil auf?
      Unten kann ich nur ein Stück des Plastikfußes abschrauben.
      An der Seite der Ladeschale sind zwei versenkte Schrauben. Löse ich diese, dann lösen sich nur die beiden Plastikauflagen für den Kopfhörer.
      Ich komme jedoch nicht ans Innere.
      Das vordere Teil ist offenbar aufgeclipt, lässt sich aber nicht richtig lösen (siehe Bilder, man sieht, wo ich's probiert habe )

      Über Ideen und Anregungen wäre ich dankbar
      Bin leider kein begnadeteter E-Schrauber…
      Hab auch leider kein besonderes Equipment da (Schraubendreher und Phasenprüfer…)
      Vielleicht findet jemand noch wo ein How-to-zerleg-das-Ding?



      Ansicht von vorne





      Ansicht von hinten (angeschlossen wurde der KH an den unteren beiden Anschlüssen – l + r)





      Schrauben an der Seite, wo man die Lade- und Auflageschalen lösen kann Plus meine Spuren vom Versuch vorne aufzumachen…

      in User hilft User

    • MDR1-Defekt beim Hund und Arzneimittelunverträglichkeit

      in den Link sidn echt gute Infos wie ich finde dazu   auch vor allem welche Rassen betroffen sidn wie oft betreffen udn was für Auswirkungen es haben kann   http://www.transmit.de/mdr1-defekt/index.html

      in Hundekrankheiten

    • Fahrkette Jena-Paderborn

      Hallo,   leider ist mir gerade jemand abgesprungen, der die Strecke fahren wollte, so dass ich nun etwas verzweifelt auf der Suche nach tollen Menschen bin, die morgen (ja, morgen ) Zeit und Lust haben ein Teilstück oder sogar die ganze Strecke zu übernehmen.   Es geht um Tobia, einen bezaubernden Segugio Rüden, der keine Probleme mit dem Autofahren hat.   Darf gerne auch weiter kommuniziert werden

      Wenn sich jemand finden sollte, bitte Mail an lea.reisner@streunerherzen.com   Liebe Grüße!

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.