Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SchwarzerEngel

Hund lässt sich nicht die krallen schneiden

Empfohlene Beiträge

Ich habe ein Problem unser Hund lässt sich nicht die krallen schneiden und ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen kann damit es funktioniert, hat vielleicht jemand einen Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du es mal mit feilen versucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch nicht aber ich glaube das würde noch weniger funktionieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, probier's halt mal. Meinen habe ich immer erst zuschauen lassen, wenn ich meine Fingernägel gefeilt habe, dann an den Füßen, dann war er mal kurz dran, dann wieder ich.

Erst mit einer normalen Feile, inzwischen mit der elektrischen. Eigentlich brauchen seine gar nicht gekürzt zu werden, aber zu Übungszwecken machen wir halt immer mal eine kleine Einheit.

Was ist denn das Problem? Lässt er seine Pfoten denn anfassen? Auch die Krallen einzeln? Wie reagiert er, wenn er etwas nicht mag?

Viele lassen die Krallen auch vom Tierarzt kürzen, um sich den Stress zu sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er lässt sich die Pfoten und die krallen anfassen solange nichts in der nähe ist mit dem ich was an seinen krallen machen könnte. Tierarzt ist noch schlimmer für unseren wehleidigen Hund. Wenn ich mit einem Werkzeug an seine Pfoten möchte läuft er weg und verkriecht sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben Denny die Krallen anfangs vom Tierarzt schneiden lassen. Der kleine Sack hat auch da gejault, dass unsere TÄ vor lauter Schreck vom Behandlungstische weg gesprungen ist. Und sie hatte die Krallenzange lediglich in der Hand! :lol:

Ich bin dann ins Wartezimmer gegangen und habe mitgeteilt, was gerade passiert. Ich glaube, man hätte sonst den Tierschutz angerufen. :ph34r:

 

Jetzt mal im Ernst, ich glaube, es hat was damit zu tun, dass wir, also die Besitzer das machen. Bei der TÄ hat Denny das Theater irgendwann nicht mehr gemacht, weil wir einfach nicht mit dabei waren. Mittlerweile können wir auch die Krallen schneiden. Aber der Weg dahin war sehr laut. :lol:  :lol:

 

Diese Tier hat uns schon echt Nerven gekostet. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja gejault hat unserer auch beim Tierarzt ist es aber dasselbe die können ihn dort auch nicht bändigen wenn er Panik bekommt und er bekommt noch dazu einen Maulkorb an seitdem er beim impfen mal geschaut hat was mit ihm gemacht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, dass hört sich nach Härtefall an. Dazu habe ich leider keine Idee.

Oder vielleicht doch. Denny ließ sich als Welpe auch nicht kämmen. Und Havaneser müssen gekämmt werden.

Gekämmt haben wir damals zu dritt: 2 haben den Hund fest gehalten und einer hat gekämmt. Wenn der kleine Sack mal eine Sek. still gehalten hat, bekam er ein Leckerchen.

Auch kämmen klappt heute, bis auf Bauch und Vorderpfoten. Das machen wir meistens zu zweit.

Vielleicht kannst du das krallen schneiden ja auch schön füttern. Ich bin eigentlich kein Freund von Bestechung, aber bei uns ging es nicht anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch schon probiert in Stresssituation nimmt er sowieso nichts obwohl er sonst total verfressen ist eben haben wir es mit festhalten probiert keine Chance wenn 30 Kilo weg wollen dann kommen sie auch irgendwann weg , ich glaube ich konnte ich ne knappe Minute auf dem Boden halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es genauso machen wie mit dem bürsten. Langsame schritte. Krallenschere nehmen, erst nur in die nähe legen. Am besten mit dem clicker arbeiten(ein fesprochenes "gut" ist aber genauso gut). Dann nicht nur auf diecpfoten beschränken sondern hund am ganzen körper damit abstreichen. Viele hunde mögen das fixieren nicht. Dann kommtcdas unheimlichecding und sie können nicht weg. Dann mit der schere etwas schneiden was geräusche macht (nicht die nägel vom hund, aber am hund) und das immer belohnen. So haben sich meine immercinnerhalb weniger tage dran gewöhnt. Aber konsequent sein. Hundi darf nichtclernen dass er sich z.b. mit schnappen entziehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Krallen schneiden...

      Ich weiß nicht, ob das für die meisten ein total banales Thema ist, aaaber ich brauche mal etwas Hilfe hier.   Bis jetzt sind wir zum Krallenschneiden immer zu einem Hundesalon gegangen. War nicht sehr teuer und für den Hund nicht stressfrei, aber es ging, wir haben dabei immer gefüttert, soweit Hundi es angenommen hat und dann war das okay. Nun hätte ich es aber gerne noch stressärmer für sie und ich habe auch das Gefühl, grade beim letzten Mal waren die Krallen danach noch viel zu lang, ich werde morgen noch mal genau draufgucken (wobei es jetzt schon einen guten Monat her sein dürfte). Ich weiß, dass die Krallen beim Stehen nicht den Boden berühren sollten, finde es aber manchmal schwierig nachzugucken.   Wie dem auch sei, ich würde jetzt gerne endlich mal selber Krallen schneiden, da war ich bisher etwas zu feige für. Es geht hier Gott sei Dank weitgehend um helle Krallen, sie hat aber auch schwarze (glaube an jeder Vorderpfote eine, so genau hab ich mir das gar nicht gemerkt ). Habe aber etwas Bedenken, dass ich nicht richtig erkennen kann, wo die Adern sind. Hat da jemand konkrete Tipps? Ich weiß, dass man sehr kleinschrittig die Krallen kürzen kann, Stück für winziges Stück, aber darüber hinaus bin ich etwas ahnungslos.   Sind die meisten Krallenscheren gut, oder würdet ihr mir eine bestimmte empfehlen? (Dann am besten eine, die ich bei zooplus kriegen kann, im Laden ist es ja immer so eine Sache, was da ist.)   Und was sollte ich im Haus haben, falls doch was schiefgeht? Was nehmt ihr zum Desinfizieren oder im Fall der Fälle Stoppen einer Blutung? Wie schlimm ist so was? Und ist es wahrscheinlich, dass mir das passiert bzw. würdet ihr mir vielleicht doch raten, bei einem Salon zu bleiben, grade wo ich auch einen Hund habe, der schon bei verhältnismäßig geringen Schmerzen (z.B. Ziepen beim Bürsten) sehr negativ und ängstlich reagiert?   Als erstes würde ich das ganze natürlich langsam positiv aufbauen.   Für jeden Rat wäre ich dankbar! Ans Krallenschneiden habe ich mich irgendwie nie rangetraut, war ja schon stolz, dass ich inzwischen Zecken einigermaßen gut weg kriege und ohne, dass der Hund mir stiften geht.

      in Gesundheit

    • Kaputte Krallen

      Als ich gestern mal wieder die Krallen kontrollieren wollte ist mir aufgefallen, dass meine Hündin neuerdings (zum Teil) ganz eigenartige Krallen hat. 
      Sie hatte noch nie die besten Krallen, immer wieder brüchig und die wachsen sehr schnell. 
      Nun sind sie aber irgendwie aus der Form geraten. 
      Habt ihr eine Idee dazu?  (Es scheint sie nicht zu stören. Aber ich finde das sieht nicht gut aus)  

      in Gesundheit

    • Hündin lässt 3 Monat alten Welpen nicht essen

      Also ich war in den Ferien bei Freunden. Diese hatten draussen im Hof eine Hündin mit einem 3 Monat altem Welpen. Als wir die Hündin fütterten lass sie ihren Welpen nicht fressen und knurrte ihn richtig an und als wir den Welpen mitnehmen wollten um ihn getrennt zu füttern, liess sie es nicht zu, dass er mit uns geht. Sie ist eine erfahrene Hündin mit mehreren Würfen. Auch die anderen Welpen liess sie nie fressen. Warum ? 

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Welpe beißt und lässt nicht mehr los.

      Ich glaube ich brauche eure Hilfe.  Wir haben letzte Woche am Samstag einen kleinen Welpen abgeholt.  Sie ist jetzt 9 Wochen alt, ist ein Dogo Canario- Rottweiler Mischling und an sich eine total liebe. Sie ist Stubenrein und schläft noch sehr viel. Sie läuft relativ gut an der Leine. Jetzt zum Problem: Elli (unser Welpe) fängt an zu beißen, wenn sie sich freut. Die kleine schläft mit bei meiner Mutter im Zimmer, wenn ich dann morgens aufstehe freut sie sich total dass ich da bin, fängt an mich in die Hände , Beine und Füße zu zwicken und zu beißen. Sie hat mir auch schon 2 Hosen zerstört, durch rein beißen und ziehen. Es hilft auch nicht wenn wir versuchen ihr das Maul auf zu machen und ihr den Stoff (oder die Hand) aus dem Mund zu nehmen, dann fängt sie nur an doller zu beißen und an dem was sie im Maul hat zu ziehen. Was ebenfalls nichts bringt ist ihr ein spielzeug zum kauen anzubieten. Ich habe versucht sie in einen anderen Raum zu bringen , und habe die Glastür zu gemacht, sie konnte mich also sehen. Wenn sie sich beruhigt hat und ich die Tür wieder auf mache ignoriere ich sie erstmal, aber das bringt nichts. Da sie sich sofort wieder freut und anfängt zu beißen. Es dauert nicht mehr lange dann ist sie sehr groß und dann kann ich dagegen nichts mehr tun weil sie dann einfach zu viel Kraft hat. Ich gehe auch regelmäßig mit ihr raus. 3-4 mal am Tag jeweils 15-20 Minuten. (Nicht nur gehen sondern auch schnuppern und zwischendurch mal Sitz, platz usw. üben). Auch dieses „Fiepen“ was immer gesagt wird dass es helfen soll hilft nicht. Sie anstupsen und versuchen Sie abzulenken hilft ebenfalls nicht. In diesen Momenten kann man sie nichtmal mit Futter ablenken. Das größte Problem ist dass wir ein 10 Monate altes Baby haben und die kleine auch schon gebissen wurde, da sie immer sehr schnelle hektische Bewegungen macht und Elli dann spielen möchte ( und sie beißt auch wenn sie spielt ) wir müssen das Baby immer in ihr Laufgitter setzen wenn Elli in der Nähe ist. Auch Schuhe frisst Elli sehr gern an, wir mussten alle Schuhe weg stellen. Ich weiß echt nicht mehr weiter. In die Hundeschule können wir erst mit 14 Wochen, keine Hundeschule bei uns in der Nähe macht das früher.  Ich hoffe ihr könnt mir helfen , danke schonmal im Vorraus. :*

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Lässt die Ohren hängen und pinkelt in die Wohnung

      Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine 5 monatige Schäferhund /Redriver  Hündin. Immer wenn ich sie auffordere/ an die Leine machen will/ oder manchmal einfach nur an Ihr vorbeigehe lässt sie die Ohren hängen pinkelt auf den Boden und legt sich oft rein. Hundernissen und Hundedecke geht sie gezielt hin und Pinkelt drauf. Bei einem kleinen Geschäft ( pipi) meldet sie sich nicht und ist nicht auffällig. Bei einem großen Geschäft jammert sie. Gassi gehen und rausgehen immer in regelmäßigen Abständen alle 2 bis 3 Stunden. Ich verstehe das langsam nicht mehr und es geht mir echt auf die Nerven. Weiß viellicht Jemand einen guten Rat?  

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.