Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jannis

vom Tisch

Empfohlene Beiträge

Unsere Hunde haben nie Hundefutter bekommen, es sei denn wenns mal ganz schnell gehen musste, wir kochen halt einfach was mehr und würzen nur bei uns nach. Das können Eintöpfe sein, Salat, Brot, Nudeln & Reis mit Soße, Gemüse und Obst etc., Fleisch ist die totale Ausnahme, Kohlehydrate bekommt er dagegen in Mengen, davon setzt er nicht an.

 

Unser Jagdhund ist jetzt 11 Jahre alt, war nur zur Impfung beim Tierarzt und noch nie krank, nicht ein bischen, er ist topfit und höchst agil. Er stinkt kein bischen aus dem Maul und auch sonst überhaupt nicht. Im Fell kann man sich spiegeln. Wir haben jetzt auch mal routinemäßig beim TA sein Gebiss nachschauen lassen und der TA meinte, dass er noch nie eine Hund in dem Alter gesehen habe, der nicht einmal einen Hauch von Zahnstein habe und alle Zähne erstklassig seien.

 

Dieselbe gute Erfahrung haben wir damit auch bei unserem vorherigen Westie gemacht, der bei hervorragender Gesundheit 17 Jahre alt geworden ist und davor mit einem Mischling, der auch steinalt wurde.

 

Nach meinem Eindruck wird ein völlig unnötiges Spiel ums Futter gemacht (jedenfalls bei gesunden Tieren) und ob Hundefutter (nass oder trocken) wirklich so gut ist, wage ich dann doch mal zu bezweifeln.

 

Was das Barfen angeht scheint mir das schon eine Art Religion zu sein, unser Kleiner ist aber nunmal nicht religiös. Das wichtigste aber ist, den Hund ganz schlank zu halten, das ist nicht anders als beim Menschen auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie Du das machst, ist um Welten besser als jedes Fertigfutter, auf jeden Fall. Aber barfen ist deswegen keine Religion. Ich benutze den Begriff schon gar nicht mehr, ich sage lieber, ich mache mein Futter selbst und frisch. Nur in einem Punkt muss ich Dir klar widersprechen: Hunde brauchen ihr Fleisch, und das möglichst jeden Tag. Mal ein oder zwei Tage kein Fleisch ist nicht schlimm, aber zu selten sollte es auch nicht im Napf sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum, gibt es dafür eine Begründung?

 

Aber bitte nicht wieder die, dass jede "Sofa-Züchtung" letztlich ein Wolf sei. In Ermangelung einer Bäckerei gab es halt nix anderes als angegammeltes Fleisch.- Ich halte diese Argumentation der Zwerghunde-Besitzer (mit dem Mäntelchen) für blanken Unsinn, auch unsere Vorfahren aus dem Neandertal haben sich von Beeren und Aas ernährt, weil kein "Aldi" verfügbar war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kuck Dir nur mal das Gebiss und den Verdauungstrakt eines Hundes an. Dann kannst Du Dir selber die Antwort geben, ob das nach einem Fleischfresser aussieht oder nicht. Und doch, das geht sehr wohl auf den Wolf als Vorfahre zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das erinnert mich ein bisschen an die Vorträge meiner alten Großtante "Alle meine Hunde sind mit Frolic gefüttert und steinalt geworden" B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön, dass deine Hunde mit deiner Fütterung so alt werden. Trotzdem solltest Du sie artgerechter-und d.h. nun einmal Fleisch, ernähren.

Ein Hund hat keine Mahlzähne um pflanzliche Nahrung zu zerkleinern, er hat ein Fleischfresser-Gebiss zum Packen & Reißen!

Seine Verdauung ist nicht darauf ausgelegt, pflanzliche Nahrung zu verwerten. Fängt schon beim Kauen ( & Einspeicheln) an, ein

Hund kaut sehr wenig-er schlingt. Damit fehlen auch die Enzyme im Speichel, die es Pflanzenfressern erleichtern, ihre harte Kost

zu verwerten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um einmal ein paar Beispiele zu geben: Heute gabs Pizza-Tonno von Dr. Oetker für unseren Kleinen, die Zwiebeln habe ich natürlich entfernt, Nachtisch Buttermilch mit Obst. Gestern ne Döner-Tasche vom türkischen Schnellbeschiss, auch ohne Zwiebeln. Wenn meine Frau im Urlaub ist, essen wir zusammen auch schon mal Miraculi mit ein paar Bockwürsten (bin ein lausiger Kocher) oder einige Stullen.

 

Ich werde aufgrund der überaus guten Erfahrungen an unserem Ernährungsverhalten ganz sicher nichts ändern.

 

Frolic kommt mir nicht ins Haus, dann stinkt auch unser Hund aus dem Maul.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo dann mach doch so weiter.. :rolleyes: Menschen, die sich nur von Fast-Food ernähren, KÖNNEN auch alt werden

wie gesund das ist weiß trotzdem jeder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann auch bei Essensresten was gutes oder weniger gutes geben, Dr. Oethker kommt mir nicht ins Haus. Nichts gegen ein paar Nudel, Kartoffeln oder sowas, aber Tiefkühlpizza ist doch wirklich kein Hundefutter. Naja, jeder wie er meint. 


Gestern ne Döner-Tasche vom türkischen Schnellbeschiss, auch ohne Zwiebeln.

 

Aber sonst alles, auch alle Soßen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Abby bekommt auch schon mal den ein oder anderen Essensrest - sofern er für Hunde geeignet ist. Jede Menge Brot und Pizzateig ist meiner Meinung nach nicht das Richtige.

 

Das wichtigste aber ist, den Hund ganz schlank zu halten, das ist nicht anders als beim Menschen auch.

Als ich meinen Sohn großgezogen habe, war mir das Wichtigste, dass er gesund ernährt wurde. Das mit dem schlank bleiben, ergab sich dabei ganz nebenbei von selbst. ;)

Und ich denke, das ist auch bei Hunden so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fressen vom/am Tisch

      Betteln wird als schlechte Angewohnheit völlig überbewertet....

      in Plauderecke

    • Hund springt auf den Tisch

      Hallo  meine kleine Hündin Lotta  ist 6 jahre und ein Chihuahua Jack Russell Mix sie ist so eigentlich sehr lieb extremst anhänglich  aber auch ängstlich sie hörte bis vor ein paar Wochen immer recht gut und war sehr pflegeleicht  seit gestern aufeinmal springt sie auf den Küchentisch und holt sich alles essbares runter was sie findet  gestern wars der Sonntagsbraten sogar  Dabei bekommt sie mehr als genug und eben komm ich in die Küche ..wieder auf den Ti

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundekopf unterm Tisch

      Der Thementitel ist etwas unglücklich ... aber doch passend.   Kann mir jemand sagen, warum Motsi jeden Abend so bei uns in der Runde liegt? Oder was sie damit ausdrücken will?   Vor einigen Wochen hatte sie nur die Nase unterm Tisch, mittlerweile liegt sie bis zu den Schultern unterm beengten Tisch - und - was noch viel mehr irritierend ist: Wenn sie im Halbschlaf ist, wedelt sie total entspannt mit der Rute. Und - sie liegt nur so da, wenn Mann und ich zusammen auf dem Sofa sitzen und in

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund springt auf den Tisch und gehorcht gar nicht

      Hey Leute meine Mutter hatte im Juli 2015 einen Schäferhundmischling aus dem Tierheim geholt da war sie 4 Monate alt nur das Problem ist meine Mutter kann sie überhaupt nicht erziehen.. Und ich bin erst seit kurzem zu ihr hingezogen. Unsere Hündin Gina ist sehr Besitz ergreifend und tanzt uns auf der Nase rum. Auch beim essen springt sie auf den Tisch oder an uns selber hoch und versucht unser essen zu klauen Sie kennt eigentlich noch keine Erziehung.. Und ich bringe sie auch immer wieder

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bekommen eure Hunde was vom Tisch?

      Hallo Wir hatten heute so das Thema, ob es OK ist, dem Hund was von Tisch zu geben. Mein Vater meint , das macht überhaupt nichts, aber ich denke immer, der Hund lernt dadurch erst richtig das Betteln Wie ist das bei euch? Gebt ihr euren Hunden mal während des Essens was ab?

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.