Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jannis

vom Tisch

Empfohlene Beiträge

Worauf begründet sich Deine Meinung? Was ist verkehrt an Brot? Wir trocknen das sogar (als Leckerli), damit er damit seine Zähne putzen kann, ganz ohne Zucker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist verkehrt an Brot? Vielleicht solltest Du Dich mal mit den grundlegenden Bedürfnissen eines Hundes vertraut machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So gesund bzw. ungesund, wie Weißmehlprodukte (Nudeln, Brot, Kuchen...) auch für Menschen sind...

Ob der Hund nun vom Wolf stammt oder es inzwischen nicht mehr relevant ist: Ich bin der Ansicht, dass Mensch und Hund sich idealerweise von unverarbeiteten Lebensmitteln ernähren sollte und Tiere nur von Dingen, die man so auch in der Natur findet. Mein Hund würde an Beeren und anderem Obst, Gemüse, Kräuter, Fleisch, Innereien, Knochen etc. kommen. Aber Brot, Nudeln etc. wachsen nirgendwo auf Bäumen und bei einem Getreidefeld interessiert sich der Hund nur für die darin lebende Wildtiere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hunde bekommen auch schon mal was vom “Tisch“. Wenn ich Fleischkücheln mach bekommt jeder seins, ungewürzt und ohne Zwiebeln, nur mit Kräutern, auch mal Kartoffeln oder Nudeln mit Fleisch und Gemüse.

Aber Fertigpizza und Döner soll gut für den Hund sein ? Gesund und hundgerecht ist das sicher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hunde bekommen auch mal was ab vom Menschenessen. Vermutlich sogar eher zu stark gewürzt - aber niemals in den Mengen, die sie bräuchten um richtig satt zu werden.

Als Hauptmahlzeit gibt es Fleisch, und fleischähnliche Dinge (Pansen, Innereien etc).

 

Natürlich können Hunde auch ohne Fleisch überleben - wenn man bedenkt, wie wenig Fleisch in so manchem Fertigfutter ist, wird das eindeutig. Dennoch gehört mehr in den Hund als Döner und TK-Pizza! Weizenmehl ist weder für Menschen noch Hunde sonderlich gesund, leider ;) . Wie sind denn die Zähne von deinem Hund so? Weiß und belagfrei?

 

mal abgesehen von deinem Hund (der eventuell wirklich mit der Nahrung zurecht kommt, wer weiß): Hunde sind Fleischfresser. Das sagt nicht nur das Gebiss, sondern der Verdauungstrakt und das gesamte Verhalten.

bestenfalls könnte man noch Richtung "allesfressender Fleischfresser" argumentieren (echte Allesfresser sind zB Schweine, und deren Gebiss unterscheidet sich gewaltig von Hundegebissen), aber auch dies beeinhaltet eben Fleisch.

 

Ich kannte einen Hund, der war 5 Jahre lang bei seinem (sehr verarmten) Besitzer nur mit Erbsensuppe ernährt worden. Auch das schaffen Hunde, wenn sie müssen. Auch Menschen können überleben, indem sie sich von Baumrinde, wurzeln und Insektenlarven ernähren, es gibt Menschen die essen sogar gemalene Steine - aber sicher nicht, weil es so prima für den Körper ist.

 

 

Meine "Religion" in Punkto Hund heißt Biologie . Ist klasse, kann man auch jederzeit beitreten ohne Aufnahmeantrag oder Gebühren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, Pizza Tonno ist ja auch ein Teil Fleisch (vom Fisch) und Dönner entält auch einenTeil Fleisch, und Bockwurst ist auch Fleisch. Nur ist das alles ziemlich stark verarbeitetes und gewürztes Fleisch und ob das gesünder ist als unverarbeitetes frisches ungewürztes Fleisch möcht ich bezweifeln.  

 

Ichselber ernähr micht nicht von Dr. Oetker, Dönner oder Bockwurst, wüsste also nicht, wieso ich das meinen Hunden füttern sollte. Aber meine bekommen durchaus auch mal einen Happen vom Tishc, ein Stück Pizzarand (selbstgebacken) z.B. oder Gemüse, Kartoffeln oder Nudeln, aber nie zum Sattfressen, so wie bei lemmy eben.

 

Hunde vertragen aber erstaunlich viel, vor allem, wenn sie es von klein auf gewöhnt sind, scheint der Magen einiges mehr und besser zu vertragen, als Hunde, die sehr einseitig ernährt aufwachsen. 

 

Weißmehl ist für alle Lebewesen lediglich Kalorienträger, fär Hunde vergleichbar mit Pralinen, und in keiner Weise gesundheitsfördernd oder ernährungsnotwendig.

 

Gemüse ist dagegen völlig ok und gesund.

 

Mit Sicherheit ist vom Tisch besser als nur Frolic u.ä. zu füttern, aber es geht auch besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bei mir die Augen grundsätzlich größer als der Magen sind, muss der arme Hund meistens helfen, den Teller leerzuessen  :ph34r:  Dafür gibts dann entsprechend weniger Trockenfutter und Dosenfutter.  Und ja, da ist auch mal Hamburger oder Döner oder Pizza bei, nach Pommes sind wir beide gleichermaßen süchtig (Luisas Portion wird dann nochmal extra in Karton verpackt und sie fragt immer dreimal, ob sie es auch wirklich auspacken darf, bevor sie die Verpackung schreddert :wub: ) aber es gibt öfter als Fast Food gesundes frisch gekochtes. Gerne würde ich den Hund ausschließlich von "Tischresten" ernähren, aber da fällt nicht genug ab und die meisten Sachen finde ich nicht ausgewogen genug für den Hund, da ich sehr selten Fleisch esse und es auch nicht selbst zubereiten möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegen "mal was vom Tisch" hat ja sicher auch keiner was, aber doch nicht als ausschließliches Futter und dazu auch noch überwiegend Fastfood...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde sind an sich sehr Anpassungsfähig. Da wo ich herkomme, haben wir auch immer Hunden das gegeben, was eben da war, also kaum Fleisch meistens eher gemüsebrühe mit Brot oder sowas. Sie hatten sich auch zwischendurch im Restaurant alá Mülltonne bedient, sind nie beim Tierarzt gewesen und haben trotzdem lange gelebt.

Es heißt aber nicht, dass es heutzutage in Ordnung ist. Wie die anderen schon schrieben, kann man sich selbst auch von Insekten o.ä. Ernähren, aber gesund ist es nicht.

Sei froh, dass du bisher so ein Glück hattest es kann nämlich gewaltig schief gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es hängt immer davon ab, wie man sich selbst ernährt und ob für den Hund "vom Tisch" gesund ist. Wer sich nach Paleo / LowCarb ernährt, kann sicherlich auch sein Bio-Rind an Salat mit seinem Hund teilen. Heute gab es Zucchininudeln (also kein Getreide) mit Sauce. Die Abschnitte der Zucchini landeten in den Hunden und der Rest (ohne Sauce) wird morgen auch im Napf landen. Wenn man es so nimmt, gibt es auch was "vom Tisch".

Sicherlich fällt auch mal ein wenig vom Pizza-Rand als Leckerli an. Da ich Weißmehlprodukte aber selbst meide, gibt es das entsprechend selten. Deine Ernährung ist für Mensch und Hund ungesund. Der Mensch kann es für sich entscheiden. Der Hund muss sich leider fügen - und wird es gerne tun, denn es schmeckt ja... Aber nicht alles was schmeckt, ist auch gut.

 

Aber so wie es klingt, suchst du ohnehin nur nach Zustimmung für dein Handeln und bist gar nicht auf der Suche nach einem konstruktiven Austausch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fressen vom/am Tisch

      Betteln wird als schlechte Angewohnheit völlig überbewertet....

      in Plauderecke

    • Hund springt auf den Tisch

      Hallo  meine kleine Hündin Lotta  ist 6 jahre und ein Chihuahua Jack Russell Mix sie ist so eigentlich sehr lieb extremst anhänglich  aber auch ängstlich sie hörte bis vor ein paar Wochen immer recht gut und war sehr pflegeleicht  seit gestern aufeinmal springt sie auf den Küchentisch und holt sich alles essbares runter was sie findet  gestern wars der Sonntagsbraten sogar  Dabei bekommt sie mehr als genug und eben komm ich in die Küche ..wieder auf den Ti

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundekopf unterm Tisch

      Der Thementitel ist etwas unglücklich ... aber doch passend.   Kann mir jemand sagen, warum Motsi jeden Abend so bei uns in der Runde liegt? Oder was sie damit ausdrücken will?   Vor einigen Wochen hatte sie nur die Nase unterm Tisch, mittlerweile liegt sie bis zu den Schultern unterm beengten Tisch - und - was noch viel mehr irritierend ist: Wenn sie im Halbschlaf ist, wedelt sie total entspannt mit der Rute. Und - sie liegt nur so da, wenn Mann und ich zusammen auf dem Sofa sitzen und in

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund springt auf den Tisch und gehorcht gar nicht

      Hey Leute meine Mutter hatte im Juli 2015 einen Schäferhundmischling aus dem Tierheim geholt da war sie 4 Monate alt nur das Problem ist meine Mutter kann sie überhaupt nicht erziehen.. Und ich bin erst seit kurzem zu ihr hingezogen. Unsere Hündin Gina ist sehr Besitz ergreifend und tanzt uns auf der Nase rum. Auch beim essen springt sie auf den Tisch oder an uns selber hoch und versucht unser essen zu klauen Sie kennt eigentlich noch keine Erziehung.. Und ich bringe sie auch immer wieder

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bekommen eure Hunde was vom Tisch?

      Hallo Wir hatten heute so das Thema, ob es OK ist, dem Hund was von Tisch zu geben. Mein Vater meint , das macht überhaupt nichts, aber ich denke immer, der Hund lernt dadurch erst richtig das Betteln Wie ist das bei euch? Gebt ihr euren Hunden mal während des Essens was ab?

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.