Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jannis

vom Tisch

Empfohlene Beiträge

 Verarbeitetes Getreide ist für Hunde durchaus "natürliche" Nahrung, denn an der Seite von Menschen sind sie schon seit ewigen Zeiten damit vertraut. Für Herdenschutzhunde ist zu viel Fleisch sogar ungesund, sie kommen mit Kohlehydraten besser zurecht.

 

Ich finde diese "Überfleischung" im Hundefutter total übertrieben. 

 

Hunde fressen das, was Menschen ihnen übrig lassen.

 

 

http://www.lumpi4.de/wolf-evolution-ernaehrung-hunden-veraendert-15471512/

Zuviel an Fleisch führt zu Arterienverkalkung, Bluthochdruck und Gelenkschäden, 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

smilie_essen_085.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der Schwerpunkt unserer Fütterung sind Reis und Nudelgerichte

 

Das wider spricht so ziemlich allem, was ich bisher gelesen habe. Gibt es zu deiner Theorie wissenchaftliche Belege?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sogar massenhaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das wider spricht so ziemlich allem, was ich bisher gelesen habe. Gibt es zu deiner Theorie wissenchaftliche Belege?

Fleisch war den Menschen früher kostbar (heute leider nicht mehr), meinst du die haben den Hunden einen Fleischanteil von 70-80% gegönnt, wie er heute oft empfohlen wird?  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 Hier nur eine kurze Zusammenfassung, die aber inhaltlich völlig zutrifft: 

 

http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/ernaehrung/id_46997296/kohlenhydrate-die-wahrheit-ueber-brot-nudeln-und-kartoffeln.html 

 

In meiner Ernährungsberatung haben wir ein Messgerät (mit Elektroden) eingesetzt, mit dem die exakte Körperzusammensetzung bestimmt werden kann, also Wasser, Fett und Muskelmasse. Den schnellsten, aber nutzlosesten Gewichtsverlust erreicht man, indem man den Körper entwässert, Muskelmasse lässt sich auch sehr einfach reduzieren, man muss nur fettig ohne Kohlehydrate essen. Ans Fett kommt man am schwierigsten, denn der Körper geht diese Reserven nur an, wenn sonst buchstäblich nichts mehr vorhanden ist. Die Freude mancher Kunden über einen Gewichtsverlust auf deren Waage hielt sich dann in Grenzen, wenn man denen aufzeigen konnte, dass sie nur Muskelmasse und Wasser verloren hatten. Eine sog. Nulldiät (sog. Heilfasten) ist daher das Schlimmste, was man einem Körper antun kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OT: Da Jannis sich sehr darauf bezieht das der Hund sehr schlank sein muss, gehe ich mal davon aus, das auch er hinsichtlich seiner Ernährung sehr schlank ist und sein Idealgewischt hält. Nur um das zu halten sollte auch er auf TK-Pizza und Döner verzichten und lieber selbst kochen. :ph34r:

 

Auch mein Hund bekommt in der Regel Reste vom Tisch - trotzdem kann er nicht alles fressen, da er (wie leider auch ich) auf viele Nahrungsmittel allergisch reagiert. Weswegen ich sehr auf die Inhaltsstoffe bei Mensch und Tier achte. Tiefkühlpizza gibt es bei uns nur selten, heißbegehrt ist bei uns die von mir selbstgemachte Pizza.

 

Manche Krankheiten kann man leider nicht "wegfüttern", da sie entweder erblich oder züchterisch bedingt sind oder durch "Unfälle" entstanden sind.

 

P.S.: Weder mein Hund noch meine Familie haben Idealgewicht, trotzdem sind wir alle mehr oder minder schlank. Und wenn ich zunehme hat das oftmals nicht mit meiner Ernährung zu tun, sondern mit meiner Krankheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hier nur eine kurze Zusammenfassung, die aber inhaltlich völlig zutrifft: http://www.t-online....artoffeln.html

 

Der Artikel bezieht sich auf die menschliche Ernährung, nicht auf die unserer Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich bin jetzt 57 Jahre alt, 186 cm groß und 76 kg schwer, daran hat sich in den letzten 40 Jahren nie etwas geändert. Zwischendurch sündige ich mal ganz gerne mit Junk Food, aber im Regelfall bereiten wir das meiste frisch zu. Unser Hund hat eine Schulterhöhe von 53 cm und wiegt ca. 19,5 kg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich mache zwischen der Ernährung von Mensch und Hund keine Unterschiede, es gibt nur einige No-Go: Zwiebeln, Schokolade, Zucker, scharfe Gewürze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.