Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Towanda

Verdächtiger Fund bei Gassigang - was mach ich damit?

Empfohlene Beiträge

Towanda   

Eine Bekannte und ich wundern uns in den letzten Tagen über diverse Funde an der Gassistrecke: ein Stück Markknochen, aber auch zwei Mal rohe Fleischstücke auf dem Gassiweg im Feld und auf den Streuobstwiesen.

 

Sämtliche Fundstücke, auch die Fleischstücke konnten wir jedesmal Egon entreißen. Das erste Fleischstück hat meine Bekannte in einen Kotbeutel gepackt und entsorgt.

 

Als jetzt wieder ein Fleischstück am Wegrand lag, hab ich es eingepackt, um es untersuchen zu lassen. Ich war so naiv zu glauben, dass man solche Funde beim Tierarzt einreichen kann. Hab heute morgen bei meiner Tierärztin angerufen. Die Rezeption meinte, sie könnten es nicht untersuchen.Ich könne es auf meine Kosten in die Gießener Pathologie einschicken lassen ( zu erwartende Kosten wären " einige Hundert Euro" ).

 

Was mach ich jetzt mit dem Stück Fleisch, einfach wegwerfen oder gibt es einen anderen Weg, es prüfen lassen, ob es vergiftet ist?

 

Bisher hab ich mich darauf beschränkt, alle Hundebesitzer, die ich treffe, zu bitten, besonders achtsam zu sein.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Sieht man denn äußerlich etwas am Fleisch? Färbung? Kügelchen eingearbeitet, Rasierklingen (eben der übliche Scheißdreck)?

 

Ich würde es, wegen der Häufung, bei den üblichen Giftköder-Seiten melden.

Einfach unter Vorbehalt; dazu sagen, dass man nicht sicher ist, ob es sich um vergiftete Köder handelt, die Leute aber dennoch aufpassen sollen.

 

Die Gemeinde/ das Ordnungsamt kannst du auch anrufen und fragen, ob es eine sinnvolle Maßnahme gibt, die du noch ausschöpfen könntest oder welche Möglichkeiten es noch gäbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Vlt. beim Ordnungsamt oder bei der Polizei nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loko12   

Würde auch bei der Gemeinde/Stadt/Rathaus anrufen und fragen wer da zuständig ist. Evtl. das Fleisch da abgeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kania   

Für sowas ist die Polizei zuständig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich würd auch bei der Polizei vorstellig werden mit dem Fund, genauen Fundort/Zeit angeben,, und drauf hinweisen, dass Verdacht auf vergiftete Köder besteht, da mehrfach Fleischbrocken gefunden wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LuzieRonja   

Wir hatten morgens immer Trockenfutter auf dem Hundeweg liegen. Die Polizei wollte, dass wir es vorbeibringen und

hat es an den Veterinär weitergegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Wir haben es damals bei der Polizei gemeldet die eine Stunde später sich mit uns traf und genau zeigen lies wo es lag 

zusätzlich hatte ich es hier im Forum und bei Giftköderalarm gemeldet 

Untersucht wurde es auch nicht das hätte ich zahlen müssen

Aber Polizei fragte auch hier vor Ort in Tierklinik nach ob es schon Vergiftungsfälle gab 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Wir hatten auch schon einen solchen Fund und haben das Fleisch zur Polizei gebracht. Sie haben alles aufgenommen aber auch gleich dazu gesagt, dass sie (bei der Anzeigenaufnahme) nicht sagen können, ob das wirklich untersucht wird, oder ob die das einfach entsorgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Towanda   

Ok, dann mach ich mich mal schlau, wo die nächste Wache ist. *grübel*

 

Bei der Tierärztin hatte ich übrigens erfahren, dass in den letzten Tagen zwei Halter mit ihren Hunden in der Sprechstunde waren, die etwas Verdächtiges gefressen hatten, aber nicht aus unserem Ortsteil. Beide Tiere bekamen eine Spritze zum Erbrechen und es kam wohl zu keinen Folgebeschwerden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×