Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kania

Lust am Pöbeln, es nervt

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich kann zwar viele eurer Antworten nachvollziehen denn auch ich habe schon Beiträge der TN gelesen, die nicht gerade sehr nett waren. 

 

ABER: habt ihr euch schon mal überlegt, wie das auf jemanden wirkt, der ganz unbedarft diesen Thread liest? Vielleicht als Neuling hier im Forum? 

Also ich würde mir da zweimal überlegen, ob ich jemals Probleme, die ich mit meinem Hund habe, hier zur Debatte stelle. 

 

Vielleicht wäre es das Beste, man würde den ganzen Thread löschen. 

Ja, auf mich zum Beispiel. Habe mich heute angemeldet und bei diesem Thread erstmal gewundert, dass Kindergartenkinder schon schreiben können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was einem auch wundern könnte, ist, dass von der Vielzahl der Threads ausgerechnet dieser gewählt wurde, um ihn mit einer abfälligen Bemerkung über Forumsmitglieder zu ergänzen. Interessante Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lust am Pöbeln...der Titel triffts wirklich perfekt.

Die Lust hat hier wohl mehrere gepackt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, irgendwie schlechtes Karma in dem Thread...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also auf die Gefahr hin, hier gesteinigt zu werden, will ich mal auf das Problem antworten. Ich bin ja noch nicht solange dabei und kenne die Vorgeschichte der TE nicht.

 

Ich hatte aber auch mal einen pöbelnden Junghund. Der hängte sich bereits als er sechs Monate alt war in die Leine und motzte was das Zeug hielt. Und es wurde schlimmer. Vorbeilaufende Rüden hätte er am liebsten zerfetzt. Er pöbelte nicht aus Angst oder Unsicherheit, sondern aus echtem und völlig übersteigertem Selbstbewusstsein. Auf der Hundewiese hatte er schnell gelernt, dass er sehr stark war ( ausgewachsener Wolfshund / Schäfermix 74 cm hoch, 45 Kilo schwer).

Mit sechs Monaten griff ihn auf der Wiese ein Staff an, und Mowgli schmiss ihn nach ziemlich heftigem Kampf auf den Rücken. Danach trabte er wie ein siegreicher Orang Utan einmal um die Wiese und wurde nicht wieder vor Stolz. Dann begann er die Chefs der Hundewiese anzumachen und mit neun Monaten war klar, dass ihm keiner mehr Paroli bieten konnte. Wer ihm gegenüber nicht deutliche Zeichen der Ergebenheit zeigte, lernte ihn sehr unangenehm kennen.

Soviel zur Vorgeschichte. Und wenn jetzt Leute fragen: Und das hast du zugelassen, nein das habe ich versucht zu unterbinden, ich habe sechs Hundetrainer beschäftigt. Alle sechse haben sich die Zähne ausgebissen an dem alten Schlachtross, ein Grund, warum ich Hundetrainern erstmal skeptisch gegenüberstehe.

 

Wie ließ sich nun das Problem lösen? Es hat gedauert. Das Wichtigste war, meine Nervosität in Griff zu kriegen, ich hatte nämlich vor jeder Hundebegegnung höllischen Streß, einfach weil ich ihn nicht halten konnte, der Gute wog soviel wie ich.

Und dann hab ich mir ein Halti gekauft und ihm angewöhnt, nicht für ihn sondern für mich um ihn halten zu können. Dann habe ich mit einer Hundefreundin und seinem besten Kumpel lange Spaziergänge gemacht. Der Kumpel war so ruhig und freundlich und ausgeglichen, da konnte der Mowgli sich was abgucken. Wenn andere Hunde vorbeiliefen, absitzen lassen. Wenn er cool blieb, Leckerli und belohnen. Wenn er rummotzte, musste er ins Platz.

Das hat eine Weile gedauert, aber so nach und nach fuhr er runter und wir konnten wieder entspannt an anderen Hunden vorbeigehen. Er konnte wieder am normalem Halsband laufen. Heute weiss ich, dass ein Geschirr das Beste gewesen wäre, weil da nicht dieser permanente Reiz am Hals gewesen wäre, und die Aufregung vergrößert hätte. Am Ende seines Lebens trug er nur noch Brustgeschirr.

Wichtig war, dass ich immer ruhiger wurde und keine Angst mehr hatte. Und dass ich in ihm wieder meinen Liebling sehen konnte, und nicht die reißende Bestie, die er an der Leine manchmal raushängen ließ. Ich habe dann irgendwann gemerkt, dass, je sanfter ich mit ihm umgehe, desto sanfter er insgesamt wird.

 

Aber bei ihm war die Ursache ganz klar sein großes Selbstbewusstsein. Nicht nur Hunden, sondern auch durchaus Menschen gegenüber trat er sehr selbstbewußt auf und ließ zum Beispiel dominante Männer, die sich vor ihm als Rudelführer aufpflanzten erst gar nicht ins Haus.

 

Zu deinem Hund kann ich nur sagen: Du müsstest erstmal klären, warum dein Hund sich so dermaßen in die Leine hängt.  Das ist ganz wichtig. Und dann eine Methode finden, ihn generell erstmal ohne Ablenkung auf dich zu konzentrieren, und dann in ganz kleinen Schritten die Ablenkung einbeziehen. Erst aus der Entfernung, und immer im Blickwinkel seine Individualdistanz haben.

Wenn dein Hund allerding eine Angstaggression hat, solltest du nicht so vorgehen, wie ich mit meinem Hund. Insofern wäre ein wirklich guter Hundetrainer hilfreich, falls du einen kennst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spontanes Hundetreffen in Berlin - wer hat Lust?

      Hallo liebe Hundefreunde, langsam verzweifel ich! Ich suche in Berlin ein Hundefreilaufgebiet o. ä. wo ich ohne Leine spielen/toben und spaizieren gehen kann und wo auch noch andere Hundebesitzer sind, die Lust haben, die Hunde miteinander spielen zu gehen. Kennt ihr sowas? Da ich heute aber unbedingt wieder lange raus will, dachte ich mir, wer hat hier Lust von den Berlin sich zu treffen oder wer kann mir einen Ratschlag geben. Hab schon einiges ausprobiert, aber irg. laufen die Hundebesitzer wohl mit ihrem Hund lieber alleine und ohne mal die Hunde spielen zu lassen. Liebe Grüße

      in Spaziergänge & Treffen

    • Wer hat Lust auf gelegentliche Spaziergänge im Raum Detmold/ Lemgo

      Hallo,ich habe seit 4 Monaten Familienzuwachs aus Griechenland. Eine ungestüme Hündin,ca.50 cm hoch und 17 kg schwer. Meine alte Hündin ist da nicht die richtige Spielpartnerin. Vielleicht hat ja jemand Lust mal gemeinsam loszuziehen,damit die Hunde toben können,wenn sie sich denn mögen

      in Spaziergänge & Treffen

    • Einfach nur Senior, keine Lust oder doch was ernsthaftes?

      Hallo Ihr Lieben,   Mein Max ist 10,5 Jahre jung. Er ist stark vorbelastet mit HD, ED, Spondylosen und Arthrose. Er wurde als Junghund im Alter von 6 Monaten an beiden Ellenbogen operiert. 2012 dann die nächste Diagnose, HD und Spondylosen, die Arthrose hatte er von Geburt an. Ich hab ihn dann vergolden lassen. Ich muss auch dazu sagen, er hat nie lange Schmerzmedis bekommen, weil er nie Schmerzen zeigte und ich wissen wollte wie es ihm geht. Nun seit ungefähr letztem Jahr, hat er rapide nachgelassen was Spaziergänge angeht. Ich war gestern ja beim TA wegen der Abzessgeschichte und die TÄ machte mich aufmerksam, als ihr das Problem schilderte, mal einen Ultraschall vom Herzen machen zu lassen und ein großes Blutbild. Zusätzlich hatte er vor einem Monat auch eine riesen große Prostata die mittels Hormonspritze und Kastrachip wieder klein ist. Ich hab das Gefühl er hat kein Bock mehr spazieren zu gehen. Von Anfang bis Ende, er trottet neben mir her, total langsam. Oder kilometerweit quasi hinter mir. SO lange ich ihn beschäftige, also trainiere oder ihn Leckerlies suchen lasse ist er total agil und voll dabei. Ist er hinter mir und ich krame in meiner Tasche( Leckerlies drin) steht er sofort neben mir. Im gesamten macht er mir einen fitten Eindruck, ich hab eher das Gefühl, das ihn die Spaziergänge echt langweilen, weil ich jeden Tag die gleiche Runde drehen muss, wenn er ohne Leine laufen soll. Gestern der Weg zum TA, noch nie gegangen hat er sogar leicht gezogen.   Meine Überlegung ist, am Freitag wenn ich nochmal zur Nachuntersuchung muss, mal nach Schmerzmedis zu fragen. Max ist halt ein Wauzi, der zeigt echt keine Schmerzen. Er jault nicht, fiept nicht, lahmt nicht. Nix.... Aber er hat es auch von Geburt an und kennt es vielleicht auch nicht anders. Er fängt halt auch relativ schnell an zu hecheln, sobald es über 10 Grad draußen sind. So langsam mache ich mir halt doch Sorgen. Wie ist das mit euren Senioren? Er ist mein erster Hund und somit auch meiner erster Senior und ich hab da überhaupt keine Erfahrungswerte .
      Ich hab 2 Videos gemacht, wo es gut drauf zu sehen ist. Wie kann ich die denn hier hochladen? Ist das überhaupt möglich?

      in Hunde im Alter

    • Jemand sehr spontan Lust auf eine Hunderunde

      in Neuss-Uedesheim? Morgen hätte ich nochmal Lust, eine Runde am Rhein zu drehen. Jemand von euch vielleicht auch?

      in Spaziergänge & Treffen

    • Das Wandern ist des Müllers...ähh Hundes Lust....

      Tanis und Louis waren wieder auf Tour .....   Bei herrlichem Sonnenschein haben wir uns wieder in der Nähe von Augsburg getroffen und sind locker 5 Stunden durch den Wald marschiert. Louis war einfach nur gut drauf, denn frisch geschoren kann er die Hitze super ertragen und so hatte er, genau wie ich, einen tollen Tag. Tanis hat von vornherein mal einen Gang runter geschaltet, denn er trägt noch seinen Wintermantel mit sich herum, aber der Freude tat es keinen Abbruch. Diese Tour sind wir schon mal gelaufen, allerdings ist Louis da noch extrem unrund gelaufen, so dass ich mich jetzt natürlich riesig gefreut habe, ihn so fröhlich zu sehen.   Menschen und Hunde hatten somit einen super schönen Tag   Louis mit schlanker Sommerfrisur
        Tanis ging es langsam an
        Immer schön in der Spur bleiben...
        Was guckst Du...?
        Im Wald gibt es so viel zu entdecken
        Tanis und Louis ein eingespieltes Team
        Einfach Wald
          Geht gleich weiter...

      in Spaziergänge & Treffen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.