Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Mark

Welpenkauf, was sollte ich beachten?

Empfohlene Beiträge

Gast   

Hm, eine Frage, die wirklich umfassend ist. Das meiste wurde ja schon gesagt. Ich kann jetzt nur beim Züchterhund mitreden. Ganz wichtig: Wie wirkt das Umfeld wo die Hunde aufwachsen? Ist alles sauber und ordentlich? Sind die Mutterhündin und vor allem auch die anderen Hunde gut genährt und bemuskelt? Wie geht der Züchter mit seinen Hunden um? Gehege, gerade bei großen Rassen finde ich zeitweilig ok, Hauptsache, die Welpen kommen auch oft rein und lernen die Alltagsgeräusche wie Staubsauger, Fernseher etc kennen. Werden sie sozialisiert, wenn ja, was gehört dazu? Wichtig: Besuch empfangen, Spaziergänge, Stadt, Autofahren. Welpen die nicht rauskommen und nicht vorsozialisiert werden, würde ich nicht nehmen.

Unbedingt Kontakt zum Vater aufnehmen.

Wie oft wird die Mutterhündin belegt? Maximal viermal, mit längeren Abständen dazwischen, alles was darüber geht, ist unseriös. Was passiert mit den älteren Hündinnen? Werden sie aussortiert, oder dürfen sie beim Züchter ihren Ruhestand genießen. Wäre für mich ein ganz wichtiges Kriterium. Danach würden beispielsweise gewisse Wolfhundezüchter sofort rausfliegen ( meine Züchterin behält ihre alten Hündinnen).

 

Krankheiten: Welche sind rassetypisch, welche kann man per Gentest ausschließen? Unbedingt anfordern. Wie sieht der Stammbaum aus gesundheitlich, Eltern, Großeltern, Urgroßeltern?

 

Wesen: ist die Mutterhündin offen, souverän, unaggressiv? Wenn nicht, können die Welpen noch so süß sein, ich würde sie nicht nehmen.

Wie sind die Welpen? Kommen sie vertrauensvoll auch an Besuch ran, oder erschrecken sie sich bei jedem Geräusch?

 

das war jetzt nur mal ein Ausschnitt. Da gibts aber noch viel mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   
(bearbeitet)

Übrigens isses auch noch immer "in" zu junge Welpen angeblich hochseriöser "Züchter" ungeimpft nach Deutschland zu schleusen.

Das gilt lange schon nicht mehr nur für Vemehrer.  (aber bei den supertollen "Züchtern" sieht man das ja oft nicht so verbissen ;))

Da bitte auch aufpassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Wichtig ist es, ja. Wer geht denn VOR HUndekauf in den Polar um sich zu informieren? Wenn das Kind einmal in den Brunnen gefallen ist, helfen diese zum Teil unterirdischen Beiträge niemandem. Ist meine Meinung, völlig unaufgebauscht.

Man muss nicht in diesem Forum angemeldet sein, um zu erkennen, ob man gerade bei Vermehrern oder Züchtern einen Hund anschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vhenan   

Ich hatte gar keinen Hund und habe bemerkt, dass bei dem Händlerprozedere was nicht stimmt. Dann hab ich im Jahre 2011 Google zur Recherche bemüht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Man muss nicht in diesem Forum angemeldet sein, um zu erkennen, ob man gerade bei Vermehrern oder Züchtern einen Hund anschaut.

Nein, muß man nicht. Aber nicht jeder so "gewissenhaft" an das Thema ran wie die meisten hier. Manche sind eben etwas naiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Ich halte mich jetzt nicht für übermäßig naiv und bin durch meinen Beruf eher vorsichtig, aber gerade das Thema Ups-Würfe, war für mich gar keins, bevor ich mich hier angemeldet hatte. 

 

Ich habe hierzu eine Meinung, die nicht von allen hier geteilt wird und das ist auch nicht das Thema. 

 

Dass aber eben Vermehrer-Hunde nicht nur auf ominösen Märkten in Tschechien oder aus dem Kofferraum raus auf der Autobahnraststätte vercheckt werden, sondern auch im vermeintlich familiären Umfeld einer drei Zimmer-Wohnung mit anderen Hunden, das war mir jetzt auch nicht so geläufig. 

 

Ich finde es gut und wichtig, darauf aufmerksam zu machen und jeder, der sich vor der Anschaffung eines Hundes hier anmeldet (wie ich z.B. :) ), der kann von eurem Wissen und eurer Erfahrung profitieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

@Kareki: Als Vermehrerhunde werden ja in der Regel alle Hunde bezeichnet die nicht von einem Verbandszüchter kommen, sondern gewollt papierlos entstanden sind. 

 

Hunde aus dem Kofferrau: das braucht keiner. Billige "Produktion" und auf Masse.

 

Ich habe aber kein Problem damit wenn jemand seine Hunde vermehrt obwohl er in keinem Verein ist und die Hunde auch keine Papiere haben wenn die Hunde wirklich außergewöhnlich gut sind. Die Voraussetzungen zur Aufzucht stimmen und die "Zucht"tiere gesundheitlich untersucht wurden. 

 

Ich habe ja schonmal von der Schnautzermixhündin bei uns im Park erzählt. Ist jetzt 17, immer topgesund, super Sozialverhalten sowohl Mensch als anderen Tieren gegenüber.... ich hätte es begrüßt wenn diese Hündin Welpen gehabt hätte. Wren aber ja "Vermehrerwelpen" gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Nein, muß man nicht. Aber nicht jeder so "gewissenhaft" an das Thema ran wie die meisten hier. Manche sind eben etwas naiv.

 

Es hat nach meiner Erfahrung leider seltener mit Naivität zu tun (was keine bessere Ausrede ist), dafür öfter mit "sofort und billig".

 

Edit:

 

Und mit "so klein und süß".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fangmich   
(bearbeitet)

Es geht in diesem Thema - und deswegen ist es oben angepinnt - um zusammengefasste Kriterien zum Welpenkauf für Leser, die sich möglichst einfach und umfassend informieren möchten.

 

Kein Diskussionsthread!

 

Ich hatte gebeten, im Gusti - Thema, hier weiter zu ergänzen, damit es eben u.A. nicht zur Unterstützung von (gewerblichen) Vermehrern kommt.

 

Wenn Euch daran gelegen ist, zu diskutieren, macht einen eigenen Thread auf.

 

Wenn Euch daran gelegen ist, Informationen zu vervollständigen, um zukünftige Hundehalter zu einem "ordentlichem" Welpen zu verhelfen, dann ergänzt diese Infos hier. 

 

Ich werde ggf. Unpassendes im Sinne des Themas entfernen, sonst ist der Charakter einer komprimierten Info futsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcolino   

Irgendwo kam der Tipp, einfach mal die Telefonnummer (ob aus einer Anzeige oder auch "privat" übermittelt) zu googeln.

 

Das ist EINE Möglichkeit, um Zusatzinformationen herauszufinden - und tatsächlich ergeben sich dann oft so Hinweise, dass z. B. ein angeblicher Ups-Wurf-Verkäufer schon etliche solcher Ups-Würfe vertrieben hat ... oder andere "reinrassige", oder auch "gesündere gemischtrassige" Hunde vertrieben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×