Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Cony

Rettungshund stirbt bei Einsatz in Ecuador

Empfohlene Beiträge

Enya04   

Schlimm.. aber ich würde nicht sofort die schuld beim hundeführer suchen. Eine meiner hündinnen trinkt draußen so gut wie gar nicht, egal wie heiß es ist. Weiß man denn sicher dass er an dehydration gestorben ist? Wurde er obduziert? Ich denke mal nein. Der hund könnte sonst genauso gut einen herzfehler gehabt haben oder einen hitzschlag bekommen haben (beim hüten im sommer haben wir immer wasserbottiche stehen wo die hunde reinspringen können).

Hitzschlag, dann hätten sie ihn aus der Sonne nehmen müssen, und zwar spätestens da, wo sie ihm eine Infusion setzten. Das verstehe ich in dem Video auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Antrina   
(bearbeitet)

Ich habe mit meiner Hünding Rettungsarbeit bis zur Trümmerprüfung B gemacht. Nach fünf Jahren habe ich aufgehört, weil die Hündin in ihrem Trieb keine Rücksicht auf ihren Körper genommen hat und es regelmäßig zu Stauchungen der Wirbelsäule kam, die medizinisch versorgt werden mussten. Rettungshundearbeit ist kein Hundesport im klassischen Sinn und erfordert sehr viel von Hund und Halter. Meienr Meinung nach verschleißen die Körper der Hunde bei dieser Arbeit schneller.

 

Bei einem 4-jährigen Hund in einer ungewöhnlich stressigen Situation und bei der Arbeit in einem ungewohnten Klima, muß man auch immer an andere Faktoren denken. Da kann ein kleiner (angeborener) und bisher unentdeckter Fehler auch zu plötzlichem Herzversagen führen. Dem Hundeführer darf man sicher keinen Vorwurf machen, der Druck der auf den Teams lastet (teilweise wird da sogar neben den Aufräumbaggern noch gesucht) ist enorm und anders als z.B. beim SEK die Beamten werden die Hunde ja nicht in dem Umfang vorher auf (kleine) körperliche Gebrechen untersucht. Da kann es ein unentdecktes Aneurysma geben, ein winziger Herzfehler der in dem Alter keine Probleme bereitet oder oder.. Ich hatte mich entschieden mir und meinem Hund das nicht (mehr) anzutun und bin sehr froh darüber, wenn ich soetwas lese.Zumal man dafür ja nicht einmal eine Entschädigung bekommt, sondern vieles aus eigener Tasche bezahlen muss..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×