Jump to content
Hundeforum Der Hund
Junikind

Hilfe - Kaffeebohne mit Bitterschokolade gefressen

Empfohlene Beiträge

Diese Menge ist für den großen Hund wirklich kein Problem. ABER wenn die Grenzwerte überschritten werden, z.B. bei Zwerghunden schnell möglich, dann kann man nicht abwarten und schaun, ob dem Hund übel wird. Dann ist es nämlich zu spät, da es kein Gegenmittel gibt. Man kann nur bevor das Zeug im Blut ist handeln und das muss innerhalb von höchstens 2 Stunden sein, je früher je besser, und zwar mit einer Brechspritze, die das Zeug wieder rausbefördert, anschließend wird der Brechreiz mit einem Gegenmittel gestoppt und man ist auf der sicheren Seite, kostet auch nicht die Welt.  Da die Halbwertszeit sehr langsam ist, ist es auch problematisch, wenn man dem Hund jeden Tag ein größeres Stück Schoki gibt, was er an einem Tag grad noch vertragen hat, kann am nächsten durch die Akumulation schon tödlich sein.

 

Alkohol ist da weniger das Problem, aber Zartbitterschoki in der entsprechenden Menge ist ein richtiges Problem und für Hunde mit Epilepsie oder Herzerkrankungen reichen auch geringere Dosen um tödliches Herzflattern zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ausser lautem Schnarchen in der Nacht (eigentlich schnarcht sie eher selten) war nichts  :D Also wenn, hat der Espresso eher die Tiefschlafpahse vertieft  ;)

 

Doof, das Hund immer meint, was bei Mensch auf dem Tisch liegt (oder unter dem Tisch  :ph34r: ) muss auch lecker und gut sein  :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meiner hat als Mini-Welpe unbemerkt mal ne ganze Tasse Kaffee ausgetrunken, ui danach war vielleicht was los - über Tische und Bänke gings, überhaupt nicht mehr beherrschbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.