Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Rücksichtnahme und Hundeerziehung Fremdwörter?

Empfohlene Beiträge

ich ärgere mich darüber, dass es nicht mehr Abfalleimer gibt, wo man die Beutel dann entsorgen kann...bei zwei Hunden ist das manchmal ziemlich

lästig, die Tüten mit sich rum zu schleppen.  :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn natürlich viel zusammen kommt, und so klingt es wenn du von der scheiß Zeit sprichst, dann ist das doppelt hart. Vor allem ist man dann auch von Dingen angefressen, die man sonst wegstecken würde. Ich wünsch dir jedenfalls viel Kraft und Gelassenheit, und bald wieder bessere Zeiten! *tröst*

Ja, danke ... Ich hatte in den letzten Monaten einiges an Todesfällen zu verkraften, das nagt schon ganz gewaltig ... Ich hoffe einfach, dass es in der nächsten Jahreshälfte besser wird. *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier bei uns strotzt die Siedlung nur so von solchen Hundehaltern.

Und?

Gerade heute traf ich eine Bekannte mit freilaufendem Hund, der schnurstracks auf den angeleinten Nicky zulief, trotz des netten Hinweises der Halterin an den Hund: "Nein, der ist doch an der Leine!" :rolleyes:

Und während wir dann so standen und uns unterhielten, erzählte sie mir, dass in den letzten drei Monaten in unserer Siedlung 4!!! Hunde nachweislich vergiftet worden sind.

Mich wundert nix mehr.............überall Kacke, wo man hin tritt. Ich fahre nicht ohne Grund täglich nach ausserhalb mit den Hunden. Nur selten gehen wir durch die Siedlung. IMMER mit Leine und Kotbeutel!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann immer mal passieren, dass einem der Hund von der Fahne geht, weil man selber vielleicht gerade träumt, der Hund massiv in die Leine geht, oder im Freilauf der Rückruf nicht klappt. So etwas muss man leider einkalkulieren. 

 

Es gehört sich aber nicht, dann dumme Sprüche rauszukloppen, wenn dann der Hund, der belästigt wird, deutlich wird.

Eben, wir kennen den Hund ja und der ist eigentlich ein ganz lieber. Und meine und der sind auch schon zusammen gerannt.

Wenn dann aber der Hund nicht hört, weil nicht erzogen (und ich weiß, dass es bei denen so ist), dann mosere ich nicht auch noch rum.

 

Da meinte sie, dann solle ich Minos doch los machen, ihr wäre es Recht, wenn Minos ihren Hund mal erzieht.  :o  :rolleyes:

Jo, so á la "die machen das unter sich aus" *würg*

 

 

 

Da "tierisch aufregen" ist für Deinen Hund vielleicht schlimmer, als der Moment mit dem Hund selbst.

Ich weiß, fällt schwer, aber wenn man schon am trainieren ist, ist es hilfreich, sofort danach was positives zu machen, mit guter Laune, "macht nichts" vermittelnd.

Was meinste, was wir danach gemacht haben - richtig leckere Belohnung ausgepackt (den gestern übrig gebliebenen Käsewiener) und all die Sachen gemacht, die sie supergut kann - und entsprechend gelobt.

Es kam dann übrigens noch ein zweiter Hund vorbei, der hat sie dann gar nicht mehr interessiert - der blieb dann aber auch an der Leine, obwohl die beiden sich auch kennen und schon zusammen gerannt sind. So geht es also auch!

Mich wundert nix mehr.............überall Kacke, wo man hin tritt.

Nee, mich inzwischen auch nicht. :(

ich ärgere mich darüber, dass es nicht mehr Abfalleimer gibt, wo man die Beutel dann entsorgen kann...bei zwei Hunden ist das manchmal ziemlich

lästig, die Tüten mit sich rum zu schleppen.  :o

Ich hab dafür an meinem Gürtel extra einen großen "Leckerlibeutel", in den dann bis zu vier Tüten passen - musste ich doch tatsächlich mal testen, aber ungewollt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, ich darf mich mal wieder freuen, dass ich im Ponyhof-Land lebe :D Klar gibt es hier auch Hoschis. Aber im Großen und Ganzen sind die entweder in der Minderheit, oder ihre Hunde sind einfach schlauer als sie selbst :D

 

Ich hab mir einfach meine "Scheiß drauf"-Haltung zum Krönchen gefaltet, und wenn ICH meine, mein Hund soll an die Leine, dann lass ich mir da nicht reinreden. Meistens fragen die Leute nur - manche etwas dusselig, manche nett - warum der denn nicht hindarf. Ich sag dann einfach "Der ist nicht immer nett", und irgendwie scheint man das hier oben auch zu verstehen und außerdem bin ich bis dahin ja auch schon längst wieder weiter :)

 

Und beim nächsten Mal wenn sie mich treffen, sind sie noch freundlicher und wirklich viele leinen dann auch an, oder warten oder oder oder.

 

Gut, Hundekot aufheben muss hier noch geübt werden :Oo Das scheint irgendwie nicht in jedem Hundehalter auf Verständnis zu stoßen. Klar, bei der wackeligen Oma sag ich auch nix (wobei ich auch Leute kenne, die eine kleine Schaufel an ihrem Rollator dabei haben!) , aber die Mehrzahl der nicht-Aufsammler sind schlichtweg unerzogen und denen gehört der Mors versemmelt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich habe ja ach schon eine Einladung bekommen, nach Rendsburg zu ziehen - nur ist das mit den Jobangeboten da nicht so einfach.

Ich brauche doch meine eigenen unabhängige Insel ... *seufz*

Dafür verschönt mir gerade ein Buntsprecht den Abend, auch ganz nett! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, von sowas konnte ich heute auch ein Liedchen singen :rolleyes:

 

Meine Gassi-Begleitung meinte auch "nächstes Mal laufen wir wieder bei dir". Hier ist es nämlich relativ ruhig und.. naja 90% der Hundehalter

haben ihre Hunde gut unter Kontrolle und bemühen sich um ein freundliches Miteinander.

 

Vielleicht bin ich nur zu verwöhnt geworden aber heute war das echt mehrfach haarscharf und ich war froh Kyra mehrfach intuitiv (eigentlich grundlos) angeleint zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da wohne ich ja in einer sehr freundlichen Gegend. Die Mehrzahl der Hundehalter hier ist wirklich rücksichtsvoll, im Gegensatz zu manchen Joggern und den meisten Radfahrern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wohne in NRW ... In einer Stadt mit generellem Leinenzwang immer und überall. Sachkundeprüfung musste ich machen war eine Witzveranstaltung. Ich muss dich enttäuschen an den Leinenzwang hält sich niemand und kontrolliert wird der auch nur im Stadtgarten. Auf unseren Runden knallen ständig fremde Hunde in mich rein, den meisten Hundehaltern ist nicht mal bewusst das es Leinenzwang gibt. Radfahrer werden regelmäßig von 20 "Will - nur- Spielen" Hunden vom Rad geholt , wagen die es sich zu beschweren kriegen sie die geballte Ladung Hass von 20 "Will- nur- Quatschen " Haltern ab. Hier läuft es auch nicht besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rücksicht fehlt mir oft bei Hundehaltern, aber auch bei Joggern, Radfahrern, Spaziergängern.

Da leinst du an und gehst zur Seite und wirst trotzdem fast umgefahren. Ein Radfahrer preschte mal von hinten an uns ran, bergab. Klingeln scheint out zu sein...jedenfalls habe ich meinen tauben Hund grade noch weg gezogen und wurde angepumpt, das wäre auch mal Zeit gewesen.

Ein Jogger ist mir schon in den angeleinten Boxer gerannt und hat sich dann noch beschwert. Ich habe ihm erklärt, dass ich nicht so freundlich reagiert hätte wie meine Seele von Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundeerziehung

      Hilfe meine Hündin hat höchstwahrscheinlich Existenzängste!!  Hallo zusammen,  Ich bin verzweifelt... Und suche Rat.  Vor genau 1 Jahr haben mein Freund und Ich, uns dazu entschieden einen Hund zu kaufen in unserem eigenen Heim. Unsere Jack Russell Hündin Lilly ist 9Jahre alt. Sie ist aus dem Tierheim. Sie kuschelt sehr viel ist kein Spiel Hund. Hört aufs Wort,sogar beim Gassi gehen. Jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema. Seit April dieses Jahres haben wir einen Sohn. Beide verstehen sich super,unsere Hündin wacht sogar in der Nacht im Zimmer unseres Sohnes direkt neben den Bett. Nun ja.. Wir können nicht ohne sie die Wohnung verlassen und etwas zu dritt unternehmen, denn sie jault jedes Mal extremst.. Wir haben es mit wachblüten versucht, aus der Apotheke.. Nichts hilft.. Sie macht es seitdem wir sie haben,jetzt seit dem unser Sohn auf der Welt ist, ist es noch extremer geworden.. Unsere Nachbarn finden es natürlich und selbstverständlich fürchterlich. Es muss doch irgend etwas helfen.. Sie ist wie eine kleine aber noch energiegeladene, Liebe Hündin. Wir wissen nicht mehr weiter.. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Missgeschicke bei der Hundeerziehung....;)

      oder " oh dieser Hund"    Hier hat alles Platz was zwar so nicht geplant war, aber dann doch irgendwie lustig ist....   Jaro ist mir heute auf dem Heimweg zu weit vorgelaufen.... Gute Gelegenheit, dachte ich....einfach umdrehen und in die andere Richtung zurückdrehen.....bloß nicht umdrehen.. Nach 50m kein Pfotengetrappel.....vorsichtiges Kopfwenden nach 100m :   Hund sitzt mittig auf dem Weg wo ich ihn verlassen habe und guckt mir fragend hinterher.  Ich gehe weiter. weitere 100m später...ich drehe mich um...Hund sitzt immer noch da und macht keinerlei anstalten mir hinterher zu galoppieren.    Wenn ich gerufen hätte wäre er vermutlich gekommen. So habe ich die beste "Bleib" Übung seit Beginn des Bleib -trainings hingekriegt....funktionierte bisher nur 5m. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundeerziehung Allgemein

      Hallöchen Zusammen, ich bin seit kurzem endlich in meine erste eigene Wohnung gezogen. Leider ohne Partner. Aber manchmal läuft es eben nicht so wie man es sich wünscht. Trotzdem möchte ich nicht den ganzen Tag allein Zuhause sein (ich bin selbstständig und arbeite von Zuhause aus). Da kam mir die Idee, mir einen treuen Hund "anzuschaffen". Ich liebe Hunde und hatte bei meiner Oma früher auch immer eine wunderschöne Zeit mit dem Kleinen. Da war ich aber noch recht jung und unbeholfen. Ich habe deshalb auch keine Ahnung wie man an so eine Sache richtig ran geht und wie man einen Hund richtig erzieht. Deshalb richte ich mich nun an euch mit der Bitte mir doch ein paar Tipps und Ratschläge, rund um das Thema Hundeerziehung im Allgemeinen zu geben. Liebe Grüße

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundeerziehung nach Jahrzehnten

      Wir können hier ja mal Erziehungstrends im Wandel der Zeit sammel.   Darüber bin ich gerade gestolpert:    2005        

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Meine Philosophie bei der Hundeerziehung

      Vieles rund um das Thema Hundeerziehung und die Philosophie jedes Einzelnen geht im Zuge ausufernder Diskussionen verloren oder wird teilweise auch missverstanden.   Daher würde ich es begrüßen, wenn Ihr einmal   kurz und prägnant Eure Überzeugungen (Leitlinien) beim Umgang mit Hunden und deren Erziehung wie die Überzeugung entstand und Eure Erfahrung mit Hunden (seit wann und wie viele Hunde habt / hattet ihr?)   darlegt und zu der Frage Stellung nehmt, ob ein "Nein" Gewalt ist (was bei unglaublich vielen als message ankommt).   Ein statement zu allem was Euch diesbezüglich ausmacht, Eure Überzeugungen. Keine Diskussion - sondern Eure Position.      Darauf kann man dann bei zukünftigen Diskussionen zurückgreifen und auch Missverständnissen vorbeugen.   ----------------   An der Uni wurde uns einmal eine tolle Übung auferlegt. Eine Abhandlung / Stellungnahme zu einem wissenschaftl. Problem. Vorgabe: mind. 20 Seiten. Als das fertig gestellt war, waren alle recht verdutzt, dass der Text nun auf 10 Seiten gekürzt werden sollte - ohne das Inhalt verloren geht. Als auch das geschafft war, sollten die 10 Seiten auf 2 gekürzt werden ... ohne etwas wesentliches wegzulassen. Und dann zum Schluss sollte alles auf eine DIN A 4 Seite passen.   Erstaunt waren alle, dass es tatsächlich möglich war auf nur einer Seite alles darzustellen, wofür man vorher 20 Seiten benötigte.

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.