Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mimmotschka

Mein Welpe konnte schon alleine bleiben - plötzlich nicht mehr

Empfohlene Beiträge

Ich hab nun nochmal über alles nachgedacht und bin mir nun über folgendes klar: Ich halte eine innerliche Distanz zu Mimmo. Ich hab mich so auf meinen neuen Welpen gefreut. Trotzdem ist da immer noch Schmerz und Trauer um meinen ersten Hund in mir. Flocki hat mich durch so schwere Zeiten begleitet, wir haben zusammen meine Krebserkrankung überstanden. Flocki hat mir in dieser schlimmen Zeit so sehr geholfen und war an meiner Seite. Umso schlimmer war sein Tod, ebenfalls durch einen Tumor verursacht, für mich. Ich vermute, dass diese Angst wieder einen Hund zu verlieren, einfach noch da ist. Und ich deshalb große, innere Nähe nicht zulassen kann. 

 

Das spürt der kleine Welpe bestimmt und ist sich meiner nicht sicher. Ich muss erst was an meinem Verhalten ihm gegenüber ändern, offener werden, dann fange ich nochmal mit dem Alleine bleib Training an. Vorher denke ich, ist da nicht viel zu machen. Zumindest wenn ich gehe. Wenn ich ohnehin nicht da bin und mein Sohn geht und er alleine bleiben muss, ist es nach wie vor nämlich kein Problem, haben wir festgestellt. 

 

Ich bin mir aber sicher, dass Mimmo und ich das miteinander schaffen werden. Er ist nämlich so ein toller kleiner Kerl. Er ist im großen und ganzen stubenrein, wenn wir auf seine Zeichen achten, dann passiert nie ein Malheur. Nachts schläft er gut 8 - 9 Stunden durch. Ich kann ihn im Wald oder Park frei laufen lassen, er hört sofort auf meinen Rückruf. Im Restaurant bleibt er brav auf seiner Decke zu meinen Füßen sitzen und kaut seine Rinderstreifen. Das ist für dieses Alter schon sehr viel, finde ich. Kurz und gut, ich bin ja schon begeistert von meinem kleinen Mimmofratz, deshalb werden wir uns schon zusammen raufen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Inzwischen hat sich unsere Bindung etwas stabilisiert. Mimmo bleibt ruhig und entspannt auf seinem Platz liegen, wenn ich den Raum verlasse und trappelt mir nicht ständig nach. Der Anfang ist gemacht. Nun gehts in kleinen Schritten weiter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tataaaa! Wir haben es geschafft. Wenn ich Richtung Haustüre gehe, rennt Mimmo zwar mit, wenn ich aber sage "Nein, Du bleibst hier - Fraule kommt gleich wieder" geht er entspannt zu seiner Box, in der ich Leckerchen versteckt habe und lässt mich gehen. Wenn ich nach 20 Minuten (länger lasse ich ihn noch nicht allein, wir machen ja kleine Schritte) wieder komme, steht er zwar aufgeregt an der Türe, aber wir wohnen ja im ersten Stock und er hört mich mit Sicherheit schon unten zur Türe reingehen. Da kann ich nicht erwarten, dass er noch entspannt in der Box liegt, wenn ich die Türe aufsperre. Er jault nicht, ab und an bellt er einmal kurz nachdem ich die Türe hinter mir geschlossen habe, aber dann ist Ruhe und Pfützchen gab es jetzt schon seit 3 Wochen keines mehr.

 

Mit Geduld und Spucke - fängt man eine Mucke, oder bringt seinem Welpen das Alleine bleibe bei :)

 

post-33634-0-23465100-1464083131_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist schön, dass du uns auf dem Laufenden hältst!

 

Viel Geduld weiterhin

und viel Spass miteinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist doch prima :klatsch:

Und immer schön weiterüben, dann klappt das bald ganz gut und du kannst di Zeit auch wieder steigern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.