Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hundebegegnungen einschätzen und abwehren

Empfohlene Beiträge

Am Anfang dachte ich noch "Oh je"

Ich mag das duzen nicht und kam mit bisschen komisch rüber, aber muss sagen das ich die Dame sehr unterhaltsam finde und vom Inhalt auch sehr gut.

Wäre für mich ne mega Erleichterung würden alle HH so agieren

Dann hätte ich deutlich weniger stress und blöde Begegnungen.

Danke fürs einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, darum ging es mir auch, dass die Leute mit den "Meiner Tut nichts", mal kapieren, dass das so nicht geht :D. Aber ich fand auch gut, wie sie erklärt, dass das Bitten nichts bringt, die Erfahrung hab ich nämlich auch gemacht. Man muss da wirklich sehr klar und knapp sein in der Kommunikation, damit des bei den Leuten rechtzeitig ankommt und nicht in Diskussionen endet, dann hat man nämlich genau das, was man vermeiden wollte, Kontakt.

 

Aber ich hab noch einen Tipp, immer mit einen breiten Lächeln im Gesicht spazieren gehen, das hat auch enorm entspannende Wirkung auf einen selber, somit auch auf den eigenen Hund und auf das Gegenüber, der natürlich genauso Probleme hat,sonst müsste er nämlich nicht mit dem Spruch "der tut nichts" kommen, die haben in der Regel das Problem, dass ihr Hund nicht abrufbar ist und sie befürchten, dass gleich wieder ein HH sie anmotzt.

 

Gut fand ich auch, dass sie zeigt, wie man es NICHT machen sollte.

 

Mit dem DU war ich auch erst irritiert und hab nicht kapiert, dass sie sich an die Zuschauer richtet, dachte, das wär der zweite Mensch im Video :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das einzige was mir nicht so gefällt (in dem anderen Leinen Video noch schlimmer) ist das gezuppel an den Leinen.

Ich schieb es jetzt mal auf die Aufregung vor einer Camera zu stehen und dazu noch zu erklären.

Sie macht nämlich sonst nicht den Eindruck so zu zupfen.

Ja das klare sagen konnte ich früher nicht. Nach dem Vivo gebissen wurde und vor kurzen noch Sunny, fackel ich da aber nicht mehr.

Richtig klar wurde ich jetzt wo es mir wegen Cortison so scheiße ging das ich nur 15min runden gehen konnte und dann auf eine Frau traff deren hund an Vivo wollte, sie nicht anleinte und mir dann noch die Lebensgeschichte von dem Hund erzählte und es mir einfach nur richtig schlecht ging.

Da hab ich nur noch gesagt "Halten sie jetzt endlich ihren Mund und Leinen ihren Hund an"

Und das war echt noch höflich in der Situation.

Hat auch gefruchtet, aber ganz so schroff bin ich gesund dann doch nicht.

Ich sag meist dann "Lein dein Hund an"

Oder auf "Der tut nix"

"Meiner aber und vorher muss er noch an mir vorbei"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Teils hat sie es ja extra gemacht, um zu zeigen, wie es falsch wäre. Was mich stört, ist die Halsung, ich bin kein Fan davon, Hunde über Leinenzupfen/-rucken zu kontrollieren und Hunde, die noch so unkontrolliert sind wie der junge Dobi, sollte man nicht am Halsband führen, sondern am Brustgeschirr, meine Meinung. Aber nobody is perfect. Ich versuch immer das Positive rauszuziehen und mich nicht auf das Negative zu kaprizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde diese Videos - hab mir mehrere von der "Trainerin" angeschaut, alles andere als gut.

Sie erwähnt beispielsweise nichts von Individualdistanz, nichts von konfliktvermeidendem Verhalten, wie zB Bogen laufen und sie benutzt absichtlich  die Leine an der Halsung. In einem Video über Leinenaggression bedrängt sie einen Hund massiv und ruckt auch deutlich, um das Verhalten zu unterbinden.

Hundebegegnungen, die für den Hund falsch gemanagt werden, haben oft Leinenaggressionen zur Folge und dieses frontal aufeinander zulaufen mit Unterbinden des unerwünschten Verhaltens, kann böse nach hinten losgehen.

Klar hat sie recht, wenn sie sagt, man soll souverän vorbeigehen, aber das alleine reicht manchen Hunden nicht.

Der Hund, dems nicht reicht, der wird halt dann am reagieren gehindert - eine Möglichkeit.

In einem Video zeigt sie deutlich, wie sie mit Hunden arbeitet - beim Kläffen. Trainingsdiscs. Alleine wenn sie diese zeigt, ziehen sich die Hunde unterwürfig zurück. Unterdrücktes Verhalten - aber keine Gelassenheit in den Hunden.

Auch das vorbei Gehen an anderen Hunden, wie sie es zeigt, erzeugt keine Gelassenheit in den Hunden, sondern nur vermeidendes Verhalten der Hunde.

Da gefällt mir Michael Bolte besser, der individuell auf Hundeverhalten eingeht und den Hunden hilft, cool und gelassen zu werden, anstatt sich nur zurückzunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...ich finde es auch immer schade, wenn man an Hunden "Dinge demonstriert". Weder die läufige Hündin, noch der Dobi wussten, dass das nur zu Anschauungszwecken passiert und haben einfach mal beide für den Film doofe Erfahrungen gemacht, die sich sicher auch irgendwie bemerkbar machen in Zukunft. 

 

Ich hätte höhere Ansprüche an so ein Video und die zu vermittelnden Inhalte. Für den Anfang...okay. Aber sehr oberflächlich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht hier nur um dieses Video, nicht um das Training der Trainerin, das ich auch nicht gut heisse. Es geht um diese ganz simplen Dinge, die so oft falsch gemacht werden. Wieso muss man immer alles schlecht reden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier schreibt jeder nur seinen Eindruck nieder.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mir würde es schon reichen würden die HH das im Video gesagte befolgen.

Besser geht immer und jeder Hund ist individuell, aber wenn die Basics schon mal stimmen würden wäre mir schon geholfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.