Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fellnase123

Zeckenschutz

Empfohlene Beiträge

Ich muss das von Zeit zu Zeit erwähnen. :)

Es gibt zu viele Hundehalter, die das sorglos anwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss das von Zeit zu Zeit erwähnen. :)

Es gibt zu viele Hundehalter, die das sorglos anwenden.

 

Ne, ist ja gut.......man muss sich einfach entscheiden, ob man Sicherheit für seinen Hund will (und wenn ja, was man darunter versteht).....und viele hassen einfach Zecken sowieso mal udn würden gern die Welt davon befreien .......

ich weiss, was diese Tierchen übertragen können, bestaune aber ihre Lebenskraft.......da sind wir Schwächlinge gegen......und ich töte relativ ungern......meistens ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verbrenne Zecken. Aber ich habe wirklich noch keine befriedigende Lösung. Kokosöl und Cistus kriegt Leon, und das interessiert die Viecher überhaupt nicht.

Von Scalibor gibts sehr gemischte Erfahrungsberichte, einige Hunde vertragen es, andere nicht. Advantix und Exspot mag ich nicht geben, weil das wirklich Hardcor ist.

 

Die Biester sitzen auch massenhaft im Gesicht vonLeon, und da kann ich keinen Flohkamm durchziehen.

 

Irgendwelche Alternativen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Von Scalibor gibts sehr gemischte Erfahrungsberichte, einige Hunde vertragen es, andere nicht. Advantix und Exspot mag ich nicht geben, weil das wirklich Hardcor ist.

 

 

Scalibor, Advantix und Exspot enthalten synthetische Pyrethroide. Die sind also alle gleich giftig.

Das Advantix enthält noch zusätzlich Imidacloprid - ein Teufelszeug. Das ist übrigens auch der Wirkstoff im Seresto-Halsband.

 

 

Die Biester sitzen auch massenhaft im Gesicht vonLeon, und da kann ich keinen Flohkamm durchziehen.

 

 

Aber im Gesicht sieht man die Zecken doch sehr gut. Mein Rüde hat langes Fell und auch die meisten Zecken am Kopf bzw. im Gesicht.

Die meisten fummel ich schon raus, bevor sie sich festbeißen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verbrenne Zecken. Aber ich habe wirklich noch keine befriedigende Lösung. Kokosöl und Cistus kriegt Leon, und das interessiert die Viecher überhaupt nicht.

Von Scalibor gibts sehr gemischte Erfahrungsberichte, einige Hunde vertragen es, andere nicht. Advantix und Exspot mag ich nicht geben, weil das wirklich Hardcor ist.

 

Die Biester sitzen auch massenhaft im Gesicht vonLeon, und da kann ich keinen Flohkamm durchziehen.

 

Irgendwelche Alternativen?

Ich bleibe seit 10 Jahren bei meiner Bernsteinkette. Natürlich muss man die Gebrauchsanweisung beachten. https://amberdog.de/Gebrauchsanleitung/

Wir waren am Sonntag im Wald wandern. Artus hatte 3 Zecken im Gesicht, die ich gleich abpflücken konnte.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum muss man sich da an die Gebrauchsanweisung halten?

http://www.nordbayern.de/2.209/2.283/max-klart-auf-bernstein-hilft-nicht-gegen-zecken-1.558062

Aber schaut schick aus :)




Manche Menschen müssen sich damit abfinden, dass ihre Hund so attraktiv auf Zecken wirken, sie dazu noch in einem "zeckenverseuchten" Gebiet wohnen, dass NICHTS hilft und so gut wie nichts Milderung verschafft...

Bei Zecken mache ich es so: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.
Bei mir ist das, wenn es schlimm sein sollte (im Wald, da hat sogar mich das erste Mal im Leben eine gestochen) Kokosöl aufs Fell. Hier auf der Wiese mache ich gar nichts, sondern kontrolliere die Hunde.
Bisher dieses Jahr hatte der Pflegling drei krabbelnde Zecken und eine, die gestochen hat (hab sie aber sehr früh entdeckt).
Yoma: 2 krabbelnde
Akuma: 0

Ich habe also Glück bei meinen Hunden. Aber ich bin sehr sorgfältig im Absuchen und mache das wirklich immer, außer wir laufen auf kurz gemähten Wiesen. Da ist das Zeckenrisiko einfach gering.

Ich mache mir allerdings auch nicht ständig wahnsinnig viele Gedanken darum, ich sitzte ohne Decke im Gras, laufe mit ihnen durchs hohe Gestrüpp. Aber auch ich klopfe mich z.B. nach dem Wald ab, weil ich weiß, dass da eine andere Zeckendichte herrscht als auf den Wiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum muss man sich da an die Gebrauchsanweisung halten?

http://www.nordbayern.de/2.209/2.283/max-klart-auf-bernstein-hilft-nicht-gegen-zecken-1.558062

Aber schaut schick aus :)

 

 

Ich weiß, ich glaube, dass hast du mir schon mal geantwortet.

 

Ganz einfach, viele bürsten einfach mit ihren Metallbürsten weiter und damit wird das Fell entladen. Ich verwende von Frühjahr bis Herbst nur Sabro-Striegel (Plastik) und Lunderland-Kamm (Holz).

Ich selber merke es nicht mehr, aber meine Mama bekommt täglich an Artus eine gewischt. Genau das lässt die Zecken wieder abfallen.

Ich habe inzwischen alle alternativen Mittel durch. Was noch gewirkt hat, war Lavendelöl. Das mochte mein damaliger Hund allerdings nicht. Er musste immer niesen.

 

Edit: Hab ich noch vergessen... Ist auch schon eine Weile her, aber ich habe damals mit meiner THP einen Versuch gestartet. Sie hatte ihren Hund ungeschützt und ich die Kette. Wir waren 3 Stunden wandern. Danach (daheim) war ihr Hund voller sogar festgebissener iZecken. Meiner hatte damals ganze 5 Stück, welche noch oberflächlich rumgekrabbelt sind.  Andere Hunde mit Chemie geschützt waren ebenso mit Zecken übersät.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm?

Aus dem oberen Link:
 

 

Der positiv geladene Bernstein wirkt also anziehend und nicht etwa abstoßend! [...]

Außerdem ist das elektrische Feld der Bernsteinkette viel zu schwach. Um Zecken per Stromschlag abzustoßen, müsste das Hundefell mit 100 000 Volt geladen sein. Und die Zecken müssten geerdet sein. Zu diesem Zwecke muss die Zecke bis zur Erde hinunter reichen, dann wäre sie etwa halb so groß wie ein Hund, und Zecken dieser Größe sieht man eher selten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das schreiben die.... Probiere es aus, dann kannst du dir deine eigene Meinung bilden.

Ich habe damals auch gezweifelt. Aber ich hatte keine Wahl, da Ari damals jegliche Chemie nicht vertragen hat und sich im Garten schon täglich immer zig Zecken eingefangen hat.

 

Was allerdings nicht stimmt, dass die Ketten nur 1 bis 1,5 Jahre wirken. Sie wirken 3 Jahre und länger. Man kann sie sogar selbst mit feinem Sandpapier wieder aufrauen. Hab ich aber noch nicht probiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die? Du meinst die Physik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zeckenschutz beim Menschen

      Hi, gibt es eigentlich auch so eine Art Spot-On für Menschen? Ich hatte dieses Jahr schon die vierte Zecke und langsam nervt mich das wirklich. Daher würde ich gerne mal wissen, wie man als Mensch da vorbeugen kann? Habe zwar gesehen, dass es solche Zecken-Sprays gibt, aber die müsste man 3x täglich verwenden, weil sie nur 8 Stunden halten, was ich dann doch nicht so prickelnd finde.   LG

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Achtung vor Hundekorb mit Zeckenschutz!

      Achtung Info! Ab heute sind bei Diskountern Hundekörbchen mit Floh- und Zeckenschutz erhältlich. An sich eine interessante Idee. Der Wirkstoff, mit dem der Bezug behandelt wurde, heißt Permethrin. Aber Vorsicht: für Katzen und auch bestimmte Hunderassen, die mit dem "MDR1-Gendefekt", zB Collies, Bordercollies, Bobtails und deren Mischlinge kann der Spass tödlich enden. Permethrin ist auch in bestimmten Spot on Präparaten enthalten, die bei Katzen und auch o. g. Hunderassen keinesfalls ang

      in Gesundheit

    • Zeckenschutz - ich suche was ohne Chemie, irgendwas Alternatives oder so!?

      Hallo, hat von euch vielleicht jemand ein Tipp gegen Zecken? Kaum ist das Wetter besser hat mein Hundi gestern auch schon die Zeckensaison eröffnet und das erste Mistvieh angeschleppt. Aber soll das jetzt den ganzen Sommer so weiter gehen? Ich habe letztes Jahr fast täglich die Zecken entfernt und das muss doch echt nicht sein! Eine Kollegin verwendet "expot" - hat damit jemand Erfahrungen? Meiner Kollegin ihre Hunde haben NIE Zecken und die gehen auch oft raus in die Wiesen. Allerdingt hab

      in Gesundheit

    • Was haltet Ihr von den Bernsteinketten als Zeckenschutz?

      Es sind zwar schon 2 Treads über Zeckenschutz im Umlauf, trotzdem interessiert mich was Ihr speziel von den Bernsteinketten haltet. Beim Gassigehen treff ich immer wieder auf Hunde, die Bernsteinhalsbänder tragen. Ich dachte das ist die neueste Hundemode hier bei uns. Gestern sagte mir der Verkäufer einer Zoohandlung, dass diese Bernsteinkette der beste Zeckenschutz sein soll. So ein 35cm Band kostet ca 35 Eur und soll 3 Jahre wirken. Durch elektrostatische Ladungen soll das die Zecken abhalt

      in Gesundheit

    • Jetzt habe ich doch mal eine Frage zum Zeckenschutz...

      ...und zwar insbesondere bei Hütehunden! Ich lese mich seit Tagen durchs Netz aber werde irgendwie nicht wirklich schlauer. Mehrfach gelesen habe ich jetzt das Frontline und Co. für Hütehunde in Fällen des Gendefektes zum Tot führen können. Stimmt das? Wir gehen jeden Tag mehrere Stunden durch den Wald und ich benötige ein wirksames Zeckenmittel, am liebsten ohne Chemie... Wir haben seit letzten Jahr bogacare, war bis jetzt eigentlich immer alles ok mit doch jetzt hatte Diaz ja wieder vi

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.