Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Reiseprofil beim Hund - welcher Nutzen?

Empfohlene Beiträge

Morgen bekommt Bolle Blut abgenommen zwecks Reiseprofil. Er kommt ja ursprünglich aus Südosteuropa, da möchte ich gerne wissen, ob da ein Wert erhöht oder vorhanden ist der es nicht sollte.

Nur: Was mache ich wenn sich da was ergäbe? a ) Direkt behandeln oder b ) abwarten bis eine Krankheit ausbricht? Eigentlich Variante a), oder?

Je näher der Termin rückt, desto unsicherer werde ich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird beim Reiseprofil ja nur untersucht, ob Antikörper vorhanden sind.

Sind Antikörper vorhanden, bedeutet das, dass der Hund sich mit einem Erreger auseinandergesetzt hat.

Sind keine Krankheitssymptome vorhanden, muss er auch nicht behandelt werden.

 

Hätte der Hund Krankheitssymptome, müssten noch weitere Untersuchungen gemacht werden.

 

Die Leishmaniose ist meines Wissens eine Ausnahme.

Da würde ich mich aber an Fachleute wenden wegen einer evtl. Behandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Morgen bekommt Bolle Blut abgenommen zwecks Reiseprofil. Er kommt ja ursprünglich aus Südosteuropa, da möchte ich gerne wissen, ob da ein Wert erhöht oder vorhanden ist der es nicht sollte.

Nur: Was mache ich wenn sich da was ergäbe? a ) Direkt behandeln oder b ) abwarten bis eine Krankheit ausbricht? Eigentlich Variante a), oder?

Je näher der Termin rückt, desto unsicherer werde ich...

 

Es kommt drauf an, ob die Krankheit aktiv ist oder nicht. Wichtig außer den Werten selbst ist die Eiweiß-Elektrophoresekurve http://www.leishmaniose.de/diagnostik.html. Die würde ich immer mit anfordern, denn nicht jedes Labor macht die automatisch bzw. schickt sie mit. Ich empfehle bei diesen Themen immer eine Anmeldung im Leishmaniose-Forum. Dort sitzt geballte Fachkompetenz :)

 

Edit: Es kann bei einem niedrigen LM-Titer auch eine Kreuzreaktion mit einer anderen Erkrankung vorliegen. Und wenn diese behandelt wird, ist es ausreichend. Andererseits geht der Titer nicht zwingend zurück, wenn die Behandlung erfolgte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Krankheitssymptome hat Bolle nicht. Das mit der Eiweiß-Elektrophoresekurve ist ein guter Tipp, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir machen das mit Rumänien/Bulgarien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind bei Parasitus unterschiedliche Profile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Morgen bekommt Bolle Blut abgenommen zwecks Reiseprofil. Er kommt ja ursprünglich aus Südosteuropa, da möchte ich gerne wissen, ob da ein Wert erhöht oder vorhanden ist der es nicht sollte.

Nur: Was mache ich wenn sich da was ergäbe? a ) Direkt behandeln oder b ) abwarten bis eine Krankheit ausbricht? Eigentlich Variante a), oder?

Je näher der Termin rückt, desto unsicherer werde ich...

 

Wo  lässt  du  das  Reiseprofil  denn machen ? 

 

Grob  gesagt:

Die  meisten  Reiseprofile machen  bei  Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose, Anaplasmose, Hepatozoonose  nur  Antikörpertests.  Ich  persönlich  würde  bei  einem  positiven  Antikörpertest  nix  behandeln(siehe  Bubukas  Antwort ),  sondern  weitere  BlutUntersuchungen machen lassen und  gucken  ob  der  Hund  Symptome  hat...

 

Bei  Filarien  sieht  das  anders  aus.  Der  Knottest  ist  ein  DirektTest.  Wird  da  was  gefunden, sind  auch Filarien  da.  Da  müsste  man  dann allerdings  auch  erst weitere  Untersuchungen machen,  um die  richtige  Behandlung  festzulegen.

 

 

Lass  also  auf  jeden   Fall  genug  Blut  abnehmen,  mehr  als  auf  dem Formular  steht,   und einschicken,  damit  man  noch  was nachfordern  kann.  Die  Labore  bewahren  das  Blut  meist   10-14  Tage  auf.

 

 

Ansonsten: Immer  an  Experten  wenden,  der  "normale" Haustierarzt  ist  oft  keiner.  Wenn  was  positiv  ist,  würde  ich  immer   gucken,  dass  ich  einen Arzt  finde,  der  sich auskennt und/oder  mit Parasitus/Dr Naucke zumindest  telefonisch zusammenarbeitet. 

 

Falls du  dich  im Internet  weiter  informieren  willst,  mach nen großen  Bogen um Infos  auf  Tierschutzseiten.  Ich  empfehle  parasitus,  das leishmanioseforum  und  Laborseiten  (Laboklin,synlab, Idexx)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sich was finden sollte, geht es zum Experten. :yes: Ich hatte ja überlegt, ob ich überhaupt ein Profil machen soll, aber irgnedwie geister dann immer so was wie "es könnte was sein" in meinem Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls du  dich  im Internet  weiter  informieren  willst,  mach nen großen  Bogen um Infos  auf  Tierschutzseiten.  Ich  empfehle  parasitus,  das leishmanioseforum  und  Laborseiten  (Laboklin,synlab, Idexx)

 

:rolleyes:

 

Was ist an unserer Seite falsch: http://www.cani-italiani.de/mittelmeerkrankheiten/ ?

Wenn sich was finden sollte, geht es zum Experten. :yes: Ich hatte ja überlegt, ob ich überhaupt ein Profil machen soll, aber irgnedwie geister dann immer so was wie "es könnte was sein" in meinem Kopf.

 

Es kann auch was sein, wenn der Hund nicht aus dem Ausland stammt. Nonna hat die Anaplasmose definitiv nicht aus Italien mitgebracht, sondern sich hier in Deutschland bei einer Zecke angesteckt. Das vergessen nämlich leider viele Hundehalter, wenn sie das missverständliche Wort "MITTELMEER-Krankheiten" hören. Diese Krankheiten kommen nicht nur im MIttelmeerraum vor, sondern teils auch bei uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.