Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cuina

Futtermenge ausrechnen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wie habt ihr ausgerechnet wieviel Fleisch eure Hunde brauchen?

Ich hab jetzt auch angefangen zu barfen, bin mir aber noch nicht sicher bezüglich der Fleisch und Gemüsemenge.

Amy wiegt ca. 23-24kg und bekommt morgens ca. 175g Huhn + 1 1/2 Möhren und Abends 200g Huhn und 2 Möhren.

Mit Rind und anderem Gemüse und Obst gebe ich nach und nach dazu weil sie irgendeine Unverträglichkeit hat, ich aber noch nicht genau weiß gegen was.

Manu hat mir mal den Link zu einem Rechner gegeben, das kam mir aber ein wenig viel vor :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anni,

ich habe zu Anfang mit diesem Rechner gearbeitet. Es stimmt, manchmal erscheint es viel, aber man bekommt ein Gefühl dafür, wieviel dann richtig ist.

Bei meinen Hunden war es bei einem zuviel, beim anderen viel zu wenig.

Aber ich habe es mit der Zeit auch ohne Rechner hinbekommen.

Wenn man aber zu Anfang so gar nicht weiß, welche Menge, dann ist das schon hilfreich.

Im Rechner sind ja 2% Richtwert angegeben, wenn du merkst, es ist zuviel, und Amy nimmt zu, gehst du auf 1,5 oder sogar 1 % runter.

Zum Vergleich Aias 43 kg: in zwei Mahlzeiten verteilt...meistens jedenfalls...1000 g Fleisch pro Tag. Eine Mahlzeit mit 1/2 Eisbergsalat einem Apfel und 2 Möhren (Beispiel) zzgl. zum Fleisch etwa 3 Mal in der Woche.

Amy wiegt knapp die Hälfte von Aias, also würde ich mit der Hälfte der Fleischmenge anfangen. Aber bedenke, Aias ist ein Arbeitshund, der 2-4 Mal in der Woche arbeitet.

Und Gemüse und Obst macht nicht unbedingt dick. Ich gebe es gern als Füllstoff.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich teilbarfe ja: morgens Trockenfutter, abends roh.

Boomer, ca. 21 kg, der ja zum *Moppel* neigt, bekommt ca. 200 g Fleisch plus Gemüse und evt. Kartoffeln, Reis oder Nudeln und Shelly, ca. 32 kg bekommt ca. 270 g Fleisch plus Zutaten.

Bei Shelly habe ich noch keine Gewichtsveränderung bemerkt, Boomer seine Ration werde ich wohl etwas kürzen müssen! ;)

Ich würde auch erstmal nach dem Gewicht gucken und dann evtl. reduzieren oder erhöhen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hat Manu ja schon alles gesagt :D .

Cleo 20 Kilo

Tyler 20 Kilo

Yuma 35 Kilo

bekommen pro Tag zusammen 1,2 - 1,5 Kilo Fleisch .. pi mal Daumen .... . Oder weniger, je nachdem , was wir am Tag so gemacht haben , und ob sie viel und brav gearbeitet haben - belohne ja auch mit Futter.

Gemüsemenge variiert auch mal , ich bin da auch eher flexibel, und wir testen ja auch erst seit ein paar Wochen die Gemüsesorten durch , habe lange Zeit überwiegend Karotten genommen , wegen Tyler.

Bei Brokkoli , Blumenkohl oder ähnlichen Sorten gebe ich nicht so viel wie bei nicht blähenden Gemüsesorten , damit es bei Tyler nicht durchhaut.

Neulich hat hier irgendwer mal einen link eingestellt , bei dieser Seite wurde empfohlen , die Portionen eher an unseren Tellern als an den tiefen und großen Hundenäpfen abzumessen, das passt recht gut .

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma und Tyler , dem Hund vom Ink

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist, wie bei Trockenfutter oder Dosen auch, natürlich auch vom Hund abhängig. Sehr quirlig? Oder eher ruhig? Sportler? oder Couchpotato?

Das kleine Monster hier neben wiegt rund 20kg und bekommt am Tag ungefähr 280g Fleisch und 120gGemüse - das ist das was 'ausgerechnet' ist.

Am Anfang hab ich auch immer alles abgewogen und gemessen - das ist aber echt nicht nötig. Wir essen doch auch einen Tag mehr und den anderen weniger. Das ist eher ein pi mal Daumen Wert. Und was Gemüse anbetrifft, da macht es sowieso nichts wenn es mehr ist. Wenn mal Gemüse im Angebot sind: Salat, Gurken, Möhren, .... aber Auch Äpfel, Bananen.... schmeiss ich alles zusammen, pürierst und frier's in 3-4 Tagesportionen ein. Da gibt's dann von bis es leer ist.

Am besten man macht es sich so einfach wie möglich, wenn nämlich Barfen wesentlich mehr Aufwand als Trockenfutter ist hält man es nicht durch. Ich finde inzwischen Barfen weniger aufwendig. Irgendwas ist immer im Haus und wenn es Quark und Äpfel sind mit ein bisschen Öl püriert ein prima Frühstück. :)

gruss. dolby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Rechner stimmt nicht unbedingt. Ich weiß nicht ob es der selbe ist den ich im I-net gefunden hatte.

Danach hätte Tino 150g Fleisch und 80g Gemüse bekommen dürfen (er wiegt 9kg), aber damit hat er innerhalb von 3 Wochen 1 1/2kg angenommen und ich habe die Menge verdoppelt. Jetzt wiegt er wieder 9kg. Leidak sollte 200g Fleisch und 110g Gemüse bekommen, ich hab bei ihm aber lieb gleich was ab gezogen, da Beagle und Beagel-Mixe ja nur am Napf vorbei gehen müssen um zu zu legen.

Ich mach es jetzt so nach Gefühl, wenn die beiden mal mehr Bewegung hatten gibts ein bissl mehr Fleisch und wenn nicht mach ich mehr Gemüse dazu, oder wenn ich Knochen mit Mark füttere dann gibts auch ewtas weniger Fleisch und dafür mehr Grünzeugs.

LG Caessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe 2 % vom Körpergwicht (Benni = 20 KG) als Rohfuttermenge berrechnet.

Das wär bei ihm ne Gesamt-Rohfuttermenge von 400 g/Tag. Und das soll man, nach meinen "Ermittlungen" aufteilen in 300 g Flesich und 100 g Gemüse (ohne Getreide).

Ich möchte auch barfen aber bin noch in der Planungsphase, deswegen weiß ich noch nicht wie sich die Mengen auf Benni auswirken. ;)

Liebe Grüße

Sandra + Benni

Edit

@Caessy

Hab mal gelesen, dass es normal ist, wenn die Hunde in den ersten Wochen etwas abnehmen. Wenn die Verdauung dann umgestellt ist, pendelt sich das wieder ein.

Weiß aber nicht ob, dass stimmt. Vielleicht wissen die Profis mehr darüber? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hab mal gelesen, dass es normal ist, wenn die Hunde in den ersten Wochen etwas abnehmen. Wenn die Verdauung dann umgestellt ist, pendelt sich das wieder ein.

*Seufz* !

Kann das mal bitte jemandem meinem Boomer vorlesen, an dem ist das nämlich irgendwie vorbei gegangen! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Renate

Das kann sein - muss aber nicht. :D

Jeder Hund hat, wie auch jeder Mensch, einen anderen Stoffwechsel. Du kannst zwei verschiedene Menschen gleichen Gewichts nehmen und beiden das gleiche zu essen geben. Bei gleicher Aktivität nimmt die eine Person zu, die andere nicht. So sieht es auch bei Tieren aus.

Mein Chicco (z. Zt. 6,5 kg) bekommt pro Tag ca. 50 g Fleisch + ca. 15 g Kartoffeln mit Gemüse. Da ich auch Teilbarfe kommt bei noch ca. 50 g Trockenfutter hinzu. Abgenommen oder zugenommen hat er dadurch nicht (mit Ausnahme bei der Magen-Darm-Grippe, bei der er gar nicht gefressen hat :Oo ).

Ich halte mich immer am Anfang an die "Richtmenge" (Fleischmenge 2-3% des Körpergewichtes). Danach stocke ich auf bzw. gehe ich runter. Hat bisher bei allen meiner Tierchen geklappt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, so wie Marlies habe ich es eben auch gemacht. Erst an den Richtwert gehalten und dann angepasst.

Bei meinen Hunden hat die "Richtmenge" eben nicht gepasst und da habe ich es erst nach ein paar Wochen gemerkt. Eingependelt hat sich da gar nichts, Aaron wurde immer fetter, Aias immer dünner....

Aaron war kastriert und war mit 570 g RFK und 380 g Fleisch/Innereien zu hoch bemessen und Aias noch unkastriert mit 645 g RFK und 430 g Fleisch/Innereien zu niedrig berechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Futtermenge Juniorfutter

      Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen?    Fehlt da nicht die unbedingt nötige Angabe, dass sich die Futtermenge nach dem Endgewicht berechnet?  Und es steht auch kein Wort darüber, dass die Futtermenge bei wachsenden Hunde immer wieder angepasst werden muss.   Ich finde das grob fahrlässig.    Oder habe ich einen Debkfehler?   https://www.reico-vital.com/de/tier/hunde/trockenfutter/1084-maxidog-junior

      in Hundefutter

    • Futtermenge Welpe

      Hallo, wie schon woanders geschrieben, habe ich ja nun seit 4 Tagen einen 9 Wochen alten Mischlingswelpen.   Ich füttere Select Gold Junior 3x am Tag. Nach den Angaben auf der Packung müsste ein 20kg Hund (reine Schätzung unklar ist wie groß sie wird) im Prinzip 3 volle Becher pro Tag fressen. Dazu kommt es aber nicht. Sie frißt generell deutlich weniger. Sie hat heute morgen einen Becher verdrückt (gemessen aufgeweicht also mit Wasser) hat nun aber mittags gar nicht gefressen. De

      in Hundefutter

    • Empfohlene Futtermenge

      Mich würde mal interessieren, ob ihr euch an die angegebene Fütterungsempfehlung der Hersteller haltet und ob sie dem Bedarf eurer Hunde entsprechen.  Kriegt euer Hund das, was auf den Dosen steht? Oder auf dem Trockenfuttersack?   Meine Hunde wiegen ungefähr 32kg und 17kg und müssten laut Herstellerangabe pro Tag 1700g Dose und 900 g Dose bekommen, zusammen also 2600g. Sie bekommen aber zusammen pro Tag nur eine 800g Dose, wo noch ca. 300g andere Zutaten zugemischt werden. Damit

      in Hundefutter

    • Futtermenge anhand kcal festmachen?

      Guten Abend ihr lieben, habe eben das trockenfutter von Markus Mühle (Black angus Junior) in der Hand, bei welchem pro kg in etwa 3700kcal angegeben werden und laut Fütterungsempfehlung für momentanes Alter und Gewicht meines labbi welpens in etwa 450g von gefüttert werden soll. Im Vergleich dazu von orijen (large puppy) welches genauso 3700kcal pro kg enthält, eine Fütterungsempfehlung von nur knapp 300g. Sollte nicht eigentlich, von der gefütterten Energie, gleich viel gegeben werden, um den

      in Hundefutter

    • Futtermenge okay? - Wie 3 - 4 Kilo abnehmen?

      Da unser Hund in die Jahr kommt (mindestens 9 Jahre) und auch Gelenkprobleme hat, denke ich, dass ein paar Kilo weniger nicht schlecht für ihn wären.   Das Problem: Fressen ist sein liebstes Hobby...   Er hat knapp 60 cm Schultermaß, einen ziemlich tiefen Brustkorb und wiegt etwas über 31 kg. Als wir ihn 2009 aus dem Tierheim geholt haben, hatte er 27 kg. Die letzten ein bis zwei Kilo hat er im letzten Jahr zugenommen.       Zur Zeit bekommt er zwei m

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.