Jump to content
Hundeforum Der Hund
Weizenhuber

Flips und Schokolade

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Hatte gerade eine erschreckende Unterhaltung mit einer "Freundin" in Facebook:

 

Besagte Person postete ein Bild, auf dem sie ihrem Husky (Junghund) Erdnussflips gibt.

Daraufhin folgende Unterhaltung:

 

Du gibst ihr tatsächlich was ab?
 
 
     Klar!
 
 
 
Ist das nicht irgendwie ungesund für Hunde?
 
    Es ist auch ungesund für Menschen „wink“-Emoticon
 
  Klar, ist aber n Unterschied. Hunde sind das salzige, fettige Essen nicht gewöhnt. Und Menschen und Hunde haben nunmal unterschiedliche Ernährungsweisen. Für uns ist Schokolade beispielsweise nur bedingt ungesund, für nen Hund kanns tödlich enden.
 
   Danke für die Aufklärung, hätten wir jetzt nicht gewusst 
 
   Außerdem waren sie 30% fettreduziert 
 
  Machts jetzt nicht besser, aber ist ja Dein Hund. Und leider hab ich die Aussage von *** ernstgenommen.
 
   Unser alter Hund hat immer die Reste vom Abendessen abbekommen... Der is 13 geworden „wink“-Emoticon solange mans nicht übertreibt is des kein problem.
Übrigens, auch schokolade ist ok, wenn man nicht jeden Tag ne ganze packung gibt (heißt jetzt nicht, dass man das tun sollte ^^)
 
 Nennt sich dann Theobrominvergiftung. „like“-Emoticon
 
 
 
 Kannst du dir bitte eine andere Plattform zum rumstänkern aussuchen C.? Es nervt! Wenn dir meine posts nicht passen bitte ignorieren oder lösch mich!
 
  du machst aus einer Mücke nen Elefanten!
 

 

Irgendwelche Meinungen? Ich bin jedenfalls schockiert. 

 

Grüße,

Christina 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich würde meinem Hund weder das eine noch das andere geben. Aber letztens Endes ist jeder selbst für sein Tier verantwortlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab und zu bekommen meine Hunde auch etwas von meinen Flips ab.

Nelli darf ja sonst nichts abbekommen weil sie Allergikerin ist.

Ein paar Flips bringen keinen Hund um.

Natürlich sollte Wasser zur Verfügung stehen, was selbstverständlich sein sollte.

 

Logisch ist auch das man dem Hund nicht die halbe Tüte geben sollte.

 

Schokolade gibt´s gar nicht weil sie halt giftig ist.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe es meinem Hund nicht.

Aber wie schon geschrieben, die Menge macht es, damit es ungesund wird.

Und auch bei Schokolade. Gibt man ab und an mal ein kleines Stückchen Vollmilchschokolade, passiert überhaupt nix.

Gefährlich ist nur Bitterschokolade oder reiner Kakao.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde bekommen auch schon mal was vom Tisch, Flips oder Chips mögen sie  gar nicht, Schokolade gibts nicht, aber mal ein Stückchen Butterkeks nehmen sie gern.

Aber jeder muss das selber wissen und Unbelehrbare gibts zuhauf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir trocknen immer Brot für die Pferde. Manchmal ist da auch ein Schokocroissant bei. Die sind die absoluten Favoriten unserer Hunde die sie dann auch gerne stibitzen (ich weiß natürlich das Schoki tödlich sein kann), und wenns nur eins ist habe ich da kein Problem mit. Es darf halt nicht zu viel sein.

 

An Silvester gibts einen guten Schluck Baileys zur Entspannung und gewürzte Essensreste kriegen sie auch. Aber Süßigkeiten gehören natürlich nicht zum normalen Speiseplan einenes Hundes. Kriegen meine so auch nicht. Auch keine Kekse etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joey mag pure Schokolade eh nicht, da könnte ich Unmengen von rumliegen lassen (passiert eh nicht, ich bin eine Schokivernichtungsmaschine :D )! Wenn er mal (alle Jubeljahre) von nem Schokokeks was abbekommt, bringt es ihn nicht um, denn es muss ja schon eine bestimmte Menge hochkonzentrierte Schokolade pro kg Körpergewicht des Hundes rein, damit es gifitg ist!

 

Und maaaaal ein/zwei/drei Flips oder Chips bringt den Hund doch auch nicht um! Spart den Staubsauger, wenn da mal was runterfällt! ;)

 

Wieso Hunde Baileys und Eierlikör mögen, erschließt sich mir nicht - die ollen Spritter! :D :D Ich hab Joey mal ein leeres Glas Eierlikör hingehalten, weil er so guckte! Ich dachte, er schnuppert dran und gut ist (an Süßkram oder Weinglas schnuppert er auch und dreht sich dann angewidert weg) - ja, nix.....schlapp und der Rest war weg! :o :o Alki er ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es eigentlich erlaubt, den Verlauf eines Chats von FB hier einzustellen? Wenn man auf Antworten klickt oder auf die Bildchen, kommt man dort auf verschiedene Seiten. Ob das wohl so gewollt und gestattet ist? :think:

 

Jule bekommt weder das eine noch das andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstens: ich würde vielleicht wenn es geht deinen Post soweit ändern, dass der Name der dort steht nicht zu erkennen ist.

 

Zweitens: mein Hund bekommt durchaus mal was ab von unserem Nachkram. Am liebsten hat er Lakritz, aber er nimmt auch Chips und Kekse und Kuchen und Gummibärchen. Nur Schokolade nicht - erstens gefährlich, zweitens teile ich keine Schokolade!

 

Er mag auch Gurke und Paprika - aber die hab ich meistens abends nicht zum Knabbern.

 

Klar ist das nicht gesund. Aber sterben wird er bestimmt nicht von ein paar Chips oder Flips, oder Gummibärchen. In sofern: nein, schockiert mich keineswegs.


An Silvester gibts einen guten Schluck Baileys zur Entspannung und gewürzte Essensreste kriegen sie auch. Aber Süßigkeiten gehören natürlich nicht zum normalen Speiseplan einenes Hundes. Kriegen meine so auch nicht.

 

 

Äh

 

Also was ich meinem Hund wirklich nicht geben würde, sind Koffein und Alkohol. Finde ich jetzt schon interessant, dass du ihnen keine Kekse gibst, dafür aber Alkohol.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Silvester ist eine Ausnahmesituation und zeitlich klar begrenzt! :)

Angst/Stress haben ist ja auch ungesund, und vor allem sehr unangenehm. Da muss man abwägen, wenn ein Glas Baileys hilft, finde ich das in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.