Jump to content
Hundeforum Der Hund
Framework

"Ihr Hund ist böse" - "nee, ist er nicht"

Empfohlene Beiträge

@Enya04:

Naja, WENN er abgrenzt und abdrängt, ist es eigentlich kein Spiel und für den anderen auch nicht irre lustig.

Meinst Du im Spiel sich GEGENSEITIG mal anrempeln, oder gezieltes wegdrängen, von anderen abdrängen, ausgrenzen?

Nein, er spielt, wie JEDER Hundespielen kennt. Und dann, das kenne ich nicht, sieht es aus, als wenn er den anderen mit seinem Hinterteil antanzt. So wie sich ein Hund bei Menschen randrängelt und eine Popomassage will, das kennt hier bestimmt auch jeder, also beim Menschen. Dieses sich anbiedern, kraul mich mal. Das machen auch viele Katzen, gerade oben am Hinterteil, vom Rücken bis zur Rute. Hmmm....ich hoffe, ich hab es verständlich erklärt, nicht daß hier wieder eine neue Lawine ins Rollen kommt... :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann frag ich Dich, was Dich so aus der Fassung bringt, Dich ständig hier dran hochzuziehen. Genau durch sowas ist so eine RTL-Geschichte entstanden. Ich habe nur eine Anekdote von mehreren erzählt, und hier bringt das ein Dutzend Leute aus der Fassung. Welche Toleranzgrenze Ihr da wohl habt.

Für mich war die Sache doch nach 5 min gegessen, bei Euch aber nach 4 Tagen nicht. Solltest vielleicht mal an Deiner arbeiten :rolleyes:

 

HÖRT BITTE AUF und macht das privat aus, sonst wird das hier geschlossen. Und ich möchte das nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das habe ich auch schon beantwortet. An anderer Stelle. Die Frage habe ich gestellt, da ich mit genau so einer Gestik schon so einigen Hundebesitzern mit griffigen Hunden begegnet bin. Da habe ich nicht gefragt, aber aus Erfahrung solcher Beobachtungen habe ich das NUN mal getan. Ich bin da auch eher vorsichtig. Immer schon. Was hier aber draus gemacht wird, grenzt an eine Horror-Picture-Show, wie hier jemand zurecht sagte, sag ich ´s zum 2. Kindergarten-Soap, die so wie hier alle schildern, eben nicht war, wenn man mal MEINE Posts richtig liest und sich nicht einlullen läßt, von denen, die hier IHRES herumspinnen.

 

Ich spinne hier sicherlich nicht rum. Das du das schonmal irgendwo geschrieben hast, konnte ich nirgends lesen, aber ehrlich gesagt, habe ich auch nicht jeden einzelnen deiner Posts genau gelesen, weil ich zuvor versucht hatte, es zu ignorieren, da es hier um etwas anderes gehen sollte UND, weil du eh hauptsächlich meistens das selbe geschrieben hast...Da ist mir diese eine wichtige Info wohl einfach entgangen, man möge es mir verzeihen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Liliy, Kommunikation gehört mich Sicherheit auch dazu. So lernen ja auch die Welpen beim Spiel miteinander.


HÖRT BITTE AUF und macht das privat aus, sonst wird das hier geschlossen. Und ich möchte das nicht!

Ich schon, wenn hier nicht aufgehört wird, nachzutreten.  Ich versuche hier gerade ein anderes Gespräch in Gang zu bringen, und dann schiesst immer The fog dazwischen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt nach Spiel, Enya (sofern ich mir jetzt gerade das richtige Bild im Kopf gemacht habe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich spinne hier sicherlich nicht rum. Das du das schonmal irgendwo geschrieben hast, konnte ich nirgends lesen, aber ehrlich gesagt, habe ich auch nicht jeden einzelnen deiner Posts genau gelesen, weil ich zuvor versucht hatte, es zu ignorieren, da es hier um etwas anderes gehen sollte UND, weil du eh hauptsächlich meistens das selbe geschrieben hast...Da ist mir diese eine wichtige Info wohl einfach entgangen, man möge es mir verzeihen.

Gerade um DIE Infos geht es, die viele ignorieren, und dann wird hier automatisch eine eigene Geschichte gesponnen.

Das klingt nach Spiel, Enya (sofern ich mir jetzt gerade das richtige Bild im Kopf gemacht habe).

Sieht auch so aus, nur habe ich so etwas bei anderen Hunden noch nie gesehen. Nicht zwischen Hunden, nur zwischen Hund zum Menschen oder Katze zum Menschen. Kennst Du das, also hast Du das bei Deinen oder bei Hunden generell schon gesehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fällt gerade eine andere Begegnung ein, jedoch nicht mit einem anderen Hundehalter, aber dieser "Vorfall" beschäftigt mich immer noch, weil ich irgendwie ziemlich entsetzt war.

Ich habe mit meiner Schwester zusammen meinen Neffen in die Kita gebracht. Die Hunde waren natürlich mit und ich hab dann draußen mit den Plüschpopos gewartet.

Dann kam eine Mutter mit ihrer Tochter und die Tochter wollte erst zu Sam und ihn streicheln (was ok ist, er liebt Kinder). Die Mutter meinte dann gleich ganz energisch

"Geh da nicht hin! Der beißt!" Da meinte ich "Der beißt aber nicht..:" Und die Mutter daraufhin (auf Verständnis hoffend) "Na, ich erzähl ihr immer das jeder Hund beißt, damit sie nicht hin geht..:"

Ich dachte nur "Bitte was??? Dann ist es kein Wunder, wenn sie irgendwann panische Angst vor Hunden hat"

Ganz ehrlich: Was soll das? Wieso sagt man seinem Kind, jeder Hund würde einfach mal so zu beißen?? Das ein Kind, nicht einfach zu jedem Hund hin soll, kann ich nachvollziehen, würde ich nicht

anders machen. Aber kann man das nicht anders regeln?  :wacko: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Enya ,hast du wirklich keine Möglichkeit dich "artizukulieren "?

Versuch doch eine andere Wortwahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind das "böse Hunde"? Nur damit wir uns richtig verstehen.

Also du darfst weiterhin zu denken, aber ich gebe mal zu bedenken, dass die allermeisten Hunde nicht böse sind, sondern wegen ihrer Vorerfahrungen so und so reagieren. Ein Hund kann "beißen" (manche pinnen nur und das ist schon ein "Biss" bei vielen), weil sie von "freundlichen" Hunden bedrängt werden.

Yoma war in seiner Junghundephase manchmal etwas aufdringlich und wenn er da einen Rüffel bekommen hat oder gar einen Kommentkampf provoziert hat, wo er gepinnt wurde (und ja, da gabs mal ein Tackerlöchlein), dann war für mich der andere Hund wirklich nicht böse, sondern im Recht :)

Und das hatte nichts damit zu tun, ob andere Leute mit ihren Hunden umgehen können oder nicht, für mich zumindest.

Ein Rempler ist Maßregelung und kein Beißen. Das ist eine normale Sache zwischen Hunden.

Böse Hunde werden von ihren Besitzern geformt, ob mit falscher Erziehung (streicheln, wenn der Hund auf andere losgeht, als Beruhigung, dabei wird er bestätigt, das richtig gemacht zu haben, oder ganz ohne Grenzen, das gibt es auch. Nicht jeder Hund wird dann böse, aber die, die es trifft, die können einem auch leid tun.

 

Als erfahrener Hundehalter sagt man das nicht, für mich ist das aber ein allgemeiner Begriff, wie hell und dunkel. Außerdem, als erfahrener Hundehalter hat man eben auch Erfahrung mit lieben und bösen Hunden. Ob es einem passt oder nicht, griffig passt Euch ja auch nicht. Seitwann werden Begriffe, die man im RL, zumindest bei mir, ÜBERALL, und hier ist es Großstadt, einem diktiert?

Mir fällt gerade eine andere Begegnung ein, jedoch nicht mit einem anderen Hundehalter, aber dieser "Vorfall" beschäftigt mich immer noch, weil ich irgendwie ziemlich entsetzt war.

Ich habe mit meiner Schwester zusammen meinen Neffen in die Kita gebracht. Die Hunde waren natürlich mit und ich hab dann draußen mit den Plüschpopos gewartet.

Dann kam eine Mutter mit ihrer Tochter und die Tochter wollte erst zu Sam und ihn streicheln (was ok ist, er liebt Kinder). Die Mutter meinte dann gleich ganz energisch

"Geh da nicht hin! Der beißt!" Da meinte ich "Der beißt aber nicht..:" Und die Mutter daraufhin (auf Verständnis hoffend) "Na, ich erzähl ihr immer das jeder Hund beißt, damit sie nicht hin geht..:"

Ich dachte nur "Bitte was??? Dann ist es kein Wunder, wenn sie irgendwann panische Angst vor Hunden hat"

Ganz ehrlich: Was soll das? Wieso sagt man seinem Kind, jeder Hund würde einfach mal so zu beißen?? Das ein Kind, nicht einfach zu jedem Hund hin soll, kann ich nachvollziehen, würde ich nicht

anders machen. Aber kann man das nicht anders regeln?  :wacko:

Das ist mir auch schon sehr oft passiert, und auch Bekannten von mir mit Hunden. Und sie können das auch nicht verstehen, daß man den Kindern nichts erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fällt gerade eine andere Begegnung ein, jedoch nicht mit einem anderen Hundehalter, aber dieser "Vorfall" beschäftigt mich immer noch, weil ich irgendwie ziemlich entsetzt war.

Ich habe mit meiner Schwester zusammen meinen Neffen in die Kita gebracht. Die Hunde waren natürlich mit und ich hab dann draußen mit den Plüschpopos gewartet.

Dann kam eine Mutter mit ihrer Tochter und die Tochter wollte erst zu Sam und ihn streicheln (was ok ist, er liebt Kinder). Die Mutter meinte dann gleich ganz energisch

"Geh da nicht hin! Der beißt!" Da meinte ich "Der beißt aber nicht..:" Und die Mutter daraufhin (auf Verständnis hoffend) "Na, ich erzähl ihr immer das jeder Hund beißt, damit sie nicht hin geht..:"

Ich dachte nur "Bitte was??? Dann ist es kein Wunder, wenn sie irgendwann panische Angst vor Hunden hat"

Ganz ehrlich: Was soll das? Wieso sagt man seinem Kind, jeder Hund würde einfach mal so zu beißen?? Das ein Kind, nicht einfach zu jedem Hund hin soll, kann ich nachvollziehen, würde ich nicht

anders machen. Aber kann man das nicht anders regeln?  :wacko:

 

Ich mag Hunde sehr, meine Kinder mögen Hunde sehr. 

 

Aber ich habe meinen immer gesagt, dass sie nie einen Hund einfach so streicheln dürfen. Sie müssen immer den Besitzer fragen. 

So hab ich das geregelt und mit Luna mache ich das auch so. Wenn ich merke, ein Kind hat Interesse, traut sich aber nicht so recht, dann frage ich, ob es Luna streicheln will. Dann gehe ich zu Luna in die Hocke und schaue, dass sie nicht gleich mit der Schnauze Richtung Hand geht. Oder ich sage dem Kind, dass Luna erstmal schnuppern muss, wer da kommt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Die böse Vermenschlichung der Hunde

      Hallo @ all   Mir kamen heute beim Gassigehen so einige Gedanken, die ich gerne mit euch teilen möchte und gerne auch eure Meinung zu dem Thema hören würde. Es geht wie im Titel schon erkennbar um die Vermenschlichung (Anthropomiorphismus) des Hundes.   Wie ist Vermenschlichung definiert? Es heißt nichts anderes, als dem Hund menschliche Eigenschaften zuzusprechen. Was sind menschliche Eigenschaften? Z. Bsp. Sturheit, Freundlichkeit, Kontaktfreudigkeit, Egoismus, Abenteuerlustig, Aggressio

      in Plauderecke

    • ... bin mal böse "fremd gegangen"

      Zufall - ja/nein? Keeeeine Ahnung - ich weiß es nicht Letztes Jahr bei unserer Wanderung trafen wir auf einem Weg eine Reiterin die ihr komplett gesatteltes Pferd durch den Wald führte. Ich war von dem Hottie total hin und weg und konnte mich nur mit Mühe los reißen. In meiner Urlaubswoche hat mich eine Bekannte mit in die Ställe genommen, da sie pferdetechnisch unterwegs war und ... da sah ich ihn wieder. Die Besitzerin erkannte mich auch sofort wieder und fragte mich, ob ich ihn mal "nag

      in Andere Tiere

    • Der böse, böse Ochsenziemer

      Leute , Mein Hund ist Blöde,die kaut 12 cm lange Ochsenziemer schon ne ganze weile,nachdem sie aber ein komplett geschluckt hat,hat sie nun einen ganzen bekommen und stellt sich an als wenn sie so was noch hatte. das teil liegt hier seid heute Mittag rum ohne das sie auch nur einmal rein gebissen hat und beeugt das teil wie etwas böses,das Hirschgeweih dagegen hat sie gleich genomm

      in Hundefutter

    • Über "gute" und "böse" Verstärker

      Ich finde,man kann Hundeerziehung ganz gut mit Kochen vergleichen. Kocht man immer nur Rezepte aus Kochbüchern nach,ob nun von Sterneköchen oder Hausfrauen,bekommt man leckere Essen hin. Beginnt man aber die basis zu verstehen,sind Kochbücher nur noch zur Anregung gu und man merkt,wie leicht es doch eigentlich ist,wenn man Bsics hat und kann kreativ werden. Dann sitzt man nicht mehr mit der Stoppuhr vorm Braten,sondern enwickelt ein Gefühl für den richtigen Garpunkt. Nun,was im Kochen die Hi

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Reaktionen auf "böse" Schäfertiere und was sonst noch Furcht einflößt?

      Hallo Zusammen, ich habe da - mal wieder - ne Frage. Ich hoffe ich habe die richtige Rubrik gewählt; mir erschien nichts so richtig passend. Im Forum trifft man ja beim Stöbern immer wieder auf Aussagen zu Reaktionen von Passanten auf große, böse und am besten noch dunkle Hunde. Wie sind eure Erfahrungen damit? Gerade Schäferhundbesitzer schreiben ja öfter, dass sie auf der Hundewiese gemieden würden oder blöde Kommentare einstecken müssten. In unserem Dorf habe ich diese Erfahrung ni

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.