Jump to content
Hundeforum Der Hund
Damisi

Moderation

Empfohlene Beiträge

Ich sehe zwischen Freigeistern/Querdenkern und Menschen, die gerne auf die persönlich stichelnde und auch beleidigende Schiene abgleiten, einen sehr großen Unterschied und erlebe die Mods als genau an der richtigen Stelle ansetzend, wenn sie Konsequenzen transparent kommunizieren.

 

Sie wurden darum gebeten, zu moderieren. 

Sie tun das nicht wegen irgendwelcher persönlicher Animostäten, so wie ich das empfinde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
sondern dass durch die Moderation wieder so eine klassische "Forendiktatur" geschaffen wurde. Daraus leitet Damisi durchaus berechtigt ab, dass Menschen sich nicht frei und kreativ äußern, auch durch Konflikte... weil sie gehemmt sind durch die angedrohten Kosequenzen ...

 

Mag sein, dass es User gibt, die sich durch das konsequente Pochen auf bestimmte Regeln gehemmt fühlen. Ich fürchte aber, dass es einen weitaus größeren Anteil von Usern gibt, die sich gehemmt fühlen zu schreiben, wenn immer wieder Threads aus dem Ruder laufen und wenn seitenlang jedes Wort von einer Goldwaage auf die andere gelegt wird.

Diese User gilt es auch zu beachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Edit ist untergegangen, es geht mir nichtd arum, dass alle wild beleidigend und stichelnd durch die Gegend laufen und das völlig "ungehemmt". Wie bei Hunden setze ich hier auf das Belohnungssystem. Verstärker können soziale Anerkennung durch Lob udn Rückhalt sein.

@Duoungleich
Ganz allegemein:
"Wir schließen den, wenn ihr nicht aufhört!"

Zusammen mit dem Damoklesschwert,genannt "Verwarnstufen", wie in einer JVA... ich fühle mch dadurch schon dezent bedroht und passe daher viel eher auf, was ich wie formuliere, damit es auch wirklich KEINER in den falschen Hals bekommt (warum ich vielleicht etwas teifere oder unangepastse Gedanken gar nicht mehr äußere!) - passiert aber dennoch. Ich merke genau, wie mir dadurch der Antrieb fehlt, auf bestimmte Sachen noch zu antworten. Ich lass es dann lieber = bedingte Hemmung.
Gut, dass du es bei Hunden siehst, aber hier nicht. Aber vielleicht ist es auch zu subtil. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.


Und nein, das Gegenteil von Forendiktatur muss nicht Anarchie sein.
Ich finde es wahnsinnig interessant wie viele Pralellen das zur Hundeerziehung hat und dass ich am Ende doch immer wieder einen ähnlichen Standpunkt vertrete.




@chienne
Gefühlt diskutieren nun auch nicht die, die sich immer so gehemmt fühlten, weil User Threads dominieren (wie sie immer mal wieder aus der stillen Ecke herausposaunt haben), in den Themen. Es hat sich also, was diesen Punkt betrifft, rein nichts geändert meiner Auffassung nach.
Und nee, das liegt nicht an mir, auch wenn ich oft beshculdigt wird, das war in meienr Abwesenheit und vor meienr Anmeldung nicht anders. Das ist die eigene Forendynamik hier :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das nicht total lustig, dass wir genau dieses Thema bei Hunden erst hatten? Also wer dort nicht gegalubt hat, dass es so ist, kann beis ich selbst vielleicht sehen, dass es doch so sein könnte. Und wer es nicht so empfindet, ist vielleicht angepasst und ein (nicht negativ gemeint, aber mr fällt kein besseres Wort ein) "Mitläufer", der gerne gelenkt wird.

Freigeister und Querdenker hingegen werden in ihren Gedanken dadurch gerne kastriert. Sehe ich absolut so. Und bei Hundens ehe ich das auch :)

 

Es kommt auf das Ziel der Freigeister und Querdenker an. Für solche, die das Ziel haben, einfach nur frei zu sein,gegen den Strom zu schwimmen, wann immer ihnen  danach ist, magst Du Recht haben.

Für jene, die  sich (innere) Ziele gesetzt haben, könnte gelten: sie lassen sich, zugunsten ihrer eigenen Zielsetzung auch mal hemmen....weil es genau dann das fördert, was sie selber sich wünschen.......

Dann sind das keine Mitläufer.....sie können, im Gegenteil, sogar sehr gegen den Strom schwimmen. Manchmal passiert das ohne viel Aufhebens...

Das heißt nicht, dass die beiden Moderatoren schlecht arbeiten. ;)

 

Ich finde, dass sie viel Anerkennung verdienen......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut, dass du es bei Hunden siehst, aber hier nicht. Aber vielleicht ist es auch zu subtil. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

 

Ich nehme schon auch wahr, was Du meinst, denke ich. Nur sehe ich das weder bei den Hunden, noch bei den Menschen als so großes  Problem, sondern lediglich als Zeichen von lebendigem Leben, in dem auch mal was ungut läuft und auch mal Hemmungen  weggesteckt werden müssen, weil das Leben halt mal so läuft.

Ich würde das nur, weder bei Hunden, noch bei Menschen, als Ausbildungsgrundlage nehmen. Damit klar kommen muss man lernen, wenn man nicht überangepasst leben will. Man kann sich auch einfach mal abschütteln und alle 4e grade sein lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Ist das nicht total lustig, dass wir genau dieses Thema bei Hunden erst hatten? Also wer dort nicht gegalubt hat, dass es so ist, kann beis ich selbst vielleicht sehen, dass es doch so sein könnte. Und wer es nicht so empfindet, ist vielleicht angepasst und ein (nicht negativ gemeint, aber mr fällt kein besseres Wort ein) "Mitläufer", der gerne gelenkt wird.

Freigeister und Querdenker hingegen werden in ihren Gedanken dadurch gerne kastriert. Sehe ich absolut so. Und bei Hundens ehe ich das auch :)

 

Es kommt auf das Ziel der Freigeister und Querdenker an. Für solche, die das Ziel haben, einfach nur frei zu sein,gegen den Strom zu schwimmen, wann immer ihnen  danach ist, magst Du Recht haben.

Für jene, die  sich (innere) Ziele gesetzt haben, könnte gelten: sie lassen sich, zugunsten ihrer eigenen Zielsetzung auch mal hemmen....weil es genau dann das fördert, was sie selber sich wünschen.......

Dann sind das keine Mitläufer.....sie können, im Gegenteil, sogar sehr gegen den Strom schwimmen. Manchmal passiert das ohne viel Aufhebens...

Das heißt nicht, dass die beiden Moderatoren schlecht arbeiten. ;)

 

Ich finde, dass sie viel Anerkennung verdienen......

 

Ja, kann man sich so zurechtbiegen, wenn man will, sehe ich aber anders. Du glaubst tatsächlich, dass Freigeister, die nicht nur gegen den Strom schwimmen, innere Ziele umgesetzt sehen, weil die Hemmung von Außen kommt?

Wie bei Hunden auch, kann Hemmung verschiedene Reaktionen auslösen, eine davon ist Rebellion und das muss nicht nur "Gegen den Strom schwimmen" sein. Es geht aber einen Schritt weite rund den hat Damisi sehr gut ausgeführt: Die Kreakitivität und die Freiheit, die durch einen "gesitteten" Streit entstehen kann, wird einfach nicht mehr zugelassen. Am Ende ist so auch eine Möglichkeit der Selbstreflexion (durch Konfrontation) nicht mehr gegeben und alle leben in dieser etwas schwammingen (Schein)Harmonie.

Mir liegt es fern, den Moderatoren irgendwie Lob(hudelei) vorzuenthalten. :)

Sie bekommen genug Anerkennung, verdient wie unverdient meiner Meinung nach. Ich finde es schön, dass die technische Ordnung gewahrt bleibt, ind ie Diskussionen wird mir zu schnell eingegriffen, da wird der Fluß gestört und zu schnell abgewürgt und das sind nicht nur Damisi und ich, die das so empfinden, ganz unabhängig ob man die Moderation nun gut oder nicht gut findet.

 

@Duoungleich

Für mich das Bedrohungsszenario und die damit verbundene Hemmung nicht nur "mal", sondern für mich es permament.

Darum geht es und ich will von dir jetzt nicht durch die Blume gesagt bekommen, dass das zum Leben dazugehört - wir hatten das Gegenmodell, da war man sicherlich schon alleine durch den Ton mancher User gehemmt, aber ich empfand es wie Damisi als sehr viel freier, kreativer und am Ende wertvoller. Schade, dass es nur ein Übergang war.

Es muss auch nicht mehr geändert werden, ich diskutiere solange mit, wie mir der INHALT noch Spaß macht, ansonsten: Es ist nur ein Forum, gefällt es mir nicht mehr, gehe ich.

Nur ansprechen... das wird man ja noch dürfen? Oder darf man Autoritäten nicht mehr kritisieren?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@chienne

Die Regeln selbst sind eindeutig, deren Verletzung ist oft sehr subjektiv. Man versucht durchaus hier und da bestimmte User (ich nehme mich mal raus) zu verbiegen und umzuerziehen. Diese User werden eben nicht wirklich akzeptiert und integriert, eher geduldet, ich finde schon, dass es in Richtung Gleichschaltung geht und das war meine Kritik auch vor der Forenumgestaltung. Mein Empfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwei stört es ,der Rest ist mehr als zufrieden ....nennt man Demokratie :)

Daraus eine "Feigheit, Duckmäusertum"......zu schließen ist zur Zeit zwar beliebt aber vielleicht ist es einfach eine andere Wahrnehmung /Meinung.

Für manch einen schwer zu ertragen aber trotzdem real.

Ich würde sagen manchmal gibt es "Schwarmintelligenz" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte bringe ein Beispiel, wo ein "gesitteter Streit" verhindert wurde und dabei bedroht wurde.

Ich erkenne tatsächlich nicht, was konkret Du meinst.

Und ich hab nix durch die Blume gesagt, sondern ganz offen ,eine Einstellung geschrieben. Ob und was das mit Dir zu tun hat, ist Dein Ding, nicht meins. Du schilderst Deine subjektive Empfindungen und ich meine - wie jeder andere User ebenfalls.

Das ist die Vielfalt, die halt auch Disharmonien mit sich bringt. Und das werden auch die besten Mods nicht verhindern können.

Ich finde, sie tun ihr Bestes und das ist mehr als genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@black jack
Ach, Nebelfrei ist zumindest nicht von allem begeistert.

Hier im Forum war es vor der Umgestaltung auch das Thema und da haben sich mehrheitlich im Thread alle für die alte Gestaltung ausgesprochen. Da sahd ie "Demokratie" auch so aus, dass eigentlich alle das System gut fanden, hinter den Kulissen sah es aber anders aus.

Übrigens habe ich nichts von "Feigheit" geschrieben, sondern ich meine damit "Angepasstheit" in die hier eigentümlichen Normen. Obs ein Spiegel der Gesellschaft ist, lasse ich jeden selbst entscheiden. Manch einer fühlt sich wohl, wenn vieles für ihn entschieden und abgesichert ist.



@Duoungleich
Es wird nicht "offen" gedroht. Es wird immer wieder darauf hingewiesen, was wie zu diskutieren ist und zusammen mit den "Verwarnstufen" (die ich als Armutszeugnis empfinde, aber das ist wieder was anderes, scheinbar braucht es Gesetze und Gebote wie ein Strafkatalog für Bußgelder oder Benimmregeln in der JVA) im Hintergrund wird für mich durchaus ein reales Bedrohungszenario, das permament um ich herukreist, geschaffen. Das mag nur ich so empfinden, aber ich äußere es mal, weil es das Thema ist. Ich habe mich ja nicht "beschwert" oder fordere die Änderung, oder?

Nochmal, die Moderation selbst ist nur eine Art Exekutive, der gilt meine Kritik nicht, ich finde eine in die Diskussion eingreifende Moderation so oder so als störend, schon immer, schon vorher. Ich nehme sie als gegeben hin.
Deshalb mus snicht stets betont werden, wie toll sie das Amt erledigen, darum geht es mir nicht. Das machen sie schon gut (oder nicht). Ich hab Silkie spersönlich angesprochen, weil ich finde, dass ich ihr Schreibstil als normaler User dadurch sehr verändert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Aktuelles von der Moderation

      Alle Moderatoren sind Ansprechpartner für jede Angelegenheit, in gewissen Teilbereichen besteht aber mehr Wissen bei den jeweiligen Personen:   Annali - Rechtliches Gatil - PN-Mediation auf Wunsch Freefalling - Threads und Organisation Shyruka - Technik   Dieser Thread wird bei Änderungen immer wieder aktualisiert.

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Automatische Moderation

      Hin und wieder kommt es vor, dass neue user Spam Beiträge erstellen oder Werbung posten. Die neue Forumsversion hat nun die Möglichkeit, dass automatisch moderiert werden kann.   Wenn eine gewisse Anzahl user einen Beitrag als Spam melden, wird dieser automatisch entfernt.    

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Automatische Moderation

      Die neue Version der Forensoftware (die bald verfügbar sein wird) bietet eine ganz interessante Neuerung, gerade für Neuuser, die "Spam" / "Werbung" verbreiten.   -> automatische Moderation   https://invisioncommunity.com/news/product-updates/43-automatic-community-moderation-r1059/   Wobei man sagen muss, dass derzeit nahezu überhaupt keine Moderation erforderlich ist ... eine gute Entwicklung, wie ich finde.

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Moderation

      Ich möchte mal fragen, ob es nun wieder mehr Moderatoren geben wird und auch eher mal eingegriffen wird. Ich zumindest bin nicht glücklich mehr damit, dass es nur die Selbstmoderation gibt. Damit diese funktioniert, müssen selbstreflektierte Menschen schreiben. Nun erlebe ich aber immer wieder Posts, in denen die Menschen mit null Selbstreflektion und ohne Konsequenzen zu überdenken "wild um sich schlagen". Dass dabei gar nicht mehr eingegriffen wird, auch auf Melden der Beiträge nicht, und e

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Agility Crufts 2013 - überschlagende Moderation :D

      Ich schau mir mal wider alle videos von Agility bei den crufts an und bin grade auf dieses hier gestoßen Ansich leider sehr viele schlechte Fürhungen und merkwürdige führungsstyle, grade bei der Tunnel - Awand situation, aber ab Minute 14:11 kommt ein weißer Pudel und der Moderator kommt kaum mit der Ansage hinter her. ich musste erhrlich herzhaft lachen. Ansonsten ist die letzte Gruppe aus nur Pudeln auch klasse.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.