Jump to content
Hundeforum Der Hund
Emma123

Hundewunsch - aber Eltern sind ein Problem

Empfohlene Beiträge

Leg Dich in's Zeug, wenn der Besuchshund da ist :D

Frag Deinen Papa gelegentlich, ob er mitkommen will zum spazieren gehen oder an einen See, so dass ihr beide auch mal Zeit miteinander verbringen könnt. So dass er ERLEBEN kann, wie viel Freude Dir ein Hund macht und dass der auch die Familie näher zusammen bringen kann, weil man mal wieder Zeit ohne TV und Computer miteinander verbringt. Da ergeben sich vielleicht auch mal wieder gute Vater-Tochter Gespräche. Vielleicht hat Dein Papa auch den Kopf voll mit Sachen von der Arbeit oder andere Sorgen, von denen Du nichts weißt. Miteinander reden ist keine Einbahnstraße, beide sollten sich für die Themen des andere interssieren und ich persönlich finde, dass Spaziergänge mit Hund wundervolle Gelegenheiten sind, mal dem anderen zuzuhören oder zu erzählen, wie es einem selbst gerade geht.

Letztes Jahr war er öfter mit mir spazieren weil er nicht wollte das ich im dunkeln so alleine bin und der Hund nicht wirklich hört (auch nicht auf die Besitzer) aber wenn er keine lust mehr hat zum Reden geht er weg oder schaltet auf Durchzug .

Er weiß wie sehr mir ein Hund Freude bereitet er organisiert mir auch immer den Hund zum aufpassen doch er will keinen eigenen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht ihr nicht ums Haaren sondern darum das sie das Fell zu lang findet und Angst hat was ist wenn er total verschlammt kommt denn das hängt ihrer Meinung dann sehr im Fell.

Ich habe mir einen sheltie vorgestellt und sie kennt den Hund schon ist der Hund sehr guter Freunde den wir letztes Jahr schon hatten doch da nur für 2x 1 Woche und daher kann sie nicht sagen wie es auf Dauer ist aber jetzt haben wir ihn dann 4 Wochen am Stück.

 

Na, dann mal ab in den See mit dem Hund, dann seht Ihr das schon - Duschen wirkt wunder, bei Mensch und Tier :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, dann mal ab in den See mit dem Hund, dann seht Ihr das schon - Duschen wirkt wunder, bei Mensch und Tier :D

Seen gibt es nur in weiterer Umgebung und noch sind noch keine Ferien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest ja als Kompromiss eine Rasse vorschlagen, die keinen Haarwechsel hat, die müssen aber mehr gepflegt werden, da sie sonst verfilzen.

Manche Terrier, Pudel, Wasserhunde etc..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest ja als Kompromiss eine Rasse vorschlagen, die keinen Haarwechsel hat, die müssen aber mehr gepflegt werden, da sie sonst verfilzen.

Manche Terrier, Pudel, Wasserhunde etc..

Wie schon gesagt die Haare stören sie nicht sondern nur der dreck der im Fell hängt. Habt ihr damit Erfahrungen insbesondere beim sheltie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lily macht sich immer selber sauber.......sie putzt sich wie ein Kätzchen :)

Wenn ich sie mal unter die Dusche stell, dann nicht, weil sie schmutzig wäre -

sondern weil sie sich in was "Unanständigem" gewälzt hat :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

für die Größe ist's schon beachtlich, was so ein puscheliger Sheltie an Dreck aufnehmen und wieder verteilen kann, vor allem deshalb, weil er ziemlich bodennah ist. Desweiteren kann das Gekläffe mitunter anstrengend sein. Sicher, kann man trainieren, ist halt nicht rasseuntypisch.

 

Ich habe zwei Shelties in der Familie. Abgesehen von Genanntem finde ich sie prima, gut zu händelnde Hunde.

 

Liebe Grüße

Lisa

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir als Kind / Teenager auch einen Hund gewünscht - jahrelang...und meine Eltern bearbeitet... hat nix gebracht...

Da die Phase "Auszug aus dem Elternhaus" meist absolut hundeuntauglich ist, war es rückwirkend betrachtet wohl auch besser so. Ein Hund zog dann 7 Jahre später ein, als die Bedingungen passten.

 

Zum Dreck: es gibt solche und solche Hunde. Meine machen sich kaum dreckig und sind zudem selbstreinigend. In den letzten 6 Jahren stand bei mir keiner meiner Hund in der Dusche. 2x kurzhaarig + 1x Spitzmix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab heute an einem Grundstück ein Schild hängen sehen:

 

Vorsicht, Meine Eltern wohnen noch bei mir

 

Fand ich sooo lustig :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner ist irgendwie immer dreckig. Sieht nicht so aus, aber wenn ich mir seine Schlafplätze so anschaue ... Hola die Waldfee!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spektrum.de: Helikopter-Eltern (Hunde)

      Ein kostenfreier und interessanter Artikel: http://www.spektrum.de/magazin/helikopter-hundemuetter-schaden-ihrem-nachwuchs/1497303   In dieser Ausgabe ist auch ein kostenpflichtiger, aber lesenswerter Artikel über Homöopathie...   so weit Maico

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Frage an Hunde Eltern:-)

      ich möchte hier mal eine Frage stellen, warum nennen einige Hundebesitzer sich selber beim Hund als "MAMA" oder "PAPA" Wenn ich meinen Hund rufe, ich liebe ihn sehr, sage ich komme zu mir...nicht komm zu Mama....ich bin nicht seine Mama, ich bin ein Mensch und kein Tier also warum sagt man das????

      in Plauderecke

    • Hund meiner Eltern lässt meinen Sohn nicht aus den Augen

      Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem: Der Hund meiner Eltern (ein Husky Mix, ca.6 Jahre alt) lässt meinen Sohn (8 Monate)  nicht außer Acht , wenn wir da sind. Er begrüßt uns und ab da geht es los... Sobald mein Sohn einen Ton von sich gibt ist der Hund sofort zur Stelle und bedrängt uns förmlich - er will zu ihm hin, ihn abschlabbern und mich, oder je nach dem wer bei ihm ist bzw.ihm auf dem Arm hat, von ihm weg drängen! Heute war es so schlimm, dass er sich zwischen mich und meinen sitze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund knurrt meine Eltern an.

      Mein hund, welchen ich mittlerweile seit 6 Monaten, knurrt meine Eltern seit zwei Tagen an und stellt seinen KOMPLETTEN KAMM AUF SEINEM RÜCKEN AUF!!!    Ich brauche dringend gute Tipps, da ich den Hund wenn sich dies ned ändert abgeben muss, da ich mit meinem Eltern zsamm wohne. Bitte um schnelle tips die mir helfen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eltern unter uns....

      Hey ihr lieben, einige von Euch haben ja grössere oder kleinere Kids... und ich finde es toll, dass hier querbeetein alle Jahrgänge zu finden sind und so die Erfahrungen auf alle Altersstufen verteilt sind...  dahee eröffne ich mal versuchsweise einen Eltern-Plauderthread!   und starte gerade mit meinem 11jährigen ältesten Sorgenmädel.... wenn das so weitermacht läuft es Gefahr, dass ich es auf der Höhe der Pubertät verschenke.  das ist echt so biestig drauf derzeit, murrt un

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.