Jump to content
Hundeforum Der Hund
Moonhunter01

Ohren kleben?!

Empfohlene Beiträge

Also BC gibt es mit Stehohren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Collie Leute haben früher mit Kaugummi geklebt. Die Schäferhundleute mit tape (die Hochzucht-Hunde hatten teilweise riesige und zu weiche Ohren - was sich natürlich vererbt, wieso solche Hunde in die Zucht geschummelt werden ... Echt unbegreiflich). Die Leistungshunde haben meist kürzere, vor allem aber dickere, stabile Ohren.

Naja, da wird auch Möhrengranulat in Massen gefüttert, um nicht vorhandenes Pigment vorzutäuschen und weiß der Himmel was noch.

Würde ich einen Hund zur Ausstellung haben wollen und Wert auf ein korrektes Ohr legen, dann hätte ich mir keinen Welpen von Eltern ausgesucht, der Ohren (ob nun laut Standard oder nur nach meinem Geschmack) nicht "korrekt" sind. Wobei der Hund ja auch aus 1000 anderen Gründen kein Burner auf Ausstellungen sein kann, das stellt sich später raus.

Einem jungen Hund Zeugs an oder in die Ohren zu pappen, damit sie die gewünschte Form bekommen ... also ich würde das einfach nicht tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spock hat riesige geniale Ohren aber hätte er ein Knickerohr,wäre auch super.

Komischer Ansatz :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn beide Ohrsorten erlaubt sind , seh ich schon gar keinen Grund, die Ohren zu kleben. ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte früher echt was gegeben, damit Butch sein eines Knickohr behält :D Ein Ohr hoch, ein Ohr schlapp hatte ich immer gewollt ;) Aber es stellte sich dann dennoch auf, und hey, das war genauso gut.

 

Ja, man kann das Ohr tapen , und angeblich stört es den Hund nicht (meinen würde es stören, und dann wäre das Tape auch bald ab), aber WENN ich das machen würde, dann gerade NICHT für eine Ausstellung, bei der es um die spätere Zuchttauglichkeit geht.

 

Denn wie schon von anderen geschrieben: wenn ich falsche Tatsachen vortäusche, dann kann das auf Generationen hinweg vererbt werden. Und wenn auch die Ohrenform echt die unwichtigsten Merkmale darstellen, so ist es dennoch Schummelei, wenn man es genau nimmt sogar Betrug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 Fehler
Jede Abweichung von den vorstehenden Punkten muß als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte und dessen Einfluß auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes und seine Fähigkeit, die verlangte rassetypische Arbeit zu erbringen, zu beachten ist.

Schwere Fehler

  • Stehohren oder Hängeohren
  • Untypisches Haar

Habe ich jetzt nur rauskopiert aus FCI Standard Aussie.

 

 

Ich habe ja nun auch eine Rasse gezüchtet ( insgesamt nur 6 Welpen) - Soft Coated Wheaten Terrier - bei denen man auch sehr gerne die Ohren klebt.

Meine erste Hündin hatte die Ohren geklebt:

Man schneidet beim Hund während des Zahnwechsels über den Augen, da wo die kleine Kuhle ist, die Haare ganz kurz und klebt hier die Ohren mit Textilkleber an.

Dann wird das Ohr etwas deutlicher knicken und fällt auch weiter Vorne. Die Haare wachsen dann nach und entweder löst es sich von alleine oder man schneidet es wieder frei.

Ich habe mir mit meiner Hündin viele blöde Fragen gefallen lassen müssen und habe es bei meinem nächsten Hund, eigener Welpe, selbst nicht gemacht.

 

Eigentlich bin ich also aus Prinzip dagegen.

Aber -

als wir unsere große Hündin - Champion ihrer Rasse und dreifache Zuchthündin - mit 7 Jahren übernahmen, fanden wir alle, dass sie so "depressiv" schaut. Da sie allen Grund dazu hatte nach ihrer traurigen Geschichte (Halter beide erkrankt und dann verstorben), haben wir das irgendwie darauf geschoben.

Als dann eines Tages ein junger Hund derselben Rasse zu Besuch war, der die Ohren nach vorne geknickt geklebt gehabt hatte und die deshalb sehr deutlich - wie bei einem Fox - kippten, sah man, dass besonders auch die "Hängeohren" unseres Hundes mit zu dem Eindruck beitragen, dass sie weniger aufmerksam, nicht so angespitzt terriermäßig wirkt.

Wir waren sehr überrascht, wie es den eigenen Blick auf den Hund auch verändern kann, je nachdem, wie er die Ohren trägt.

 

Was mir beim Themenersteller nur sauer aufstösst, ist diese Konzentration auf ein sehr äußerliches Merkmal und auf Ausstellungserfolge - noch bevor er den Hund überhaupt hat.

Und es ist sein erster Hund.

Ich kenne Aussteller, deren Hunde waren nie von der Leine, die Haarpracht durfte nicht leiden, die Hunde durften sich nicht schmutzig machen - ein Hundeleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gatil, es geht hier aber um Border Collies, nicht Aussies :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da ich ja grade auf meinen Aussie warte, bekomme ich schon mit, wie wichtig vielen die Optik ist. Manche sagen ab, wenn sie nicht beim ersten Treff einen bestimmten Welpen zugesichert bekommen, andere lehnen einen Welpen ab, weil er einen kurzen Schwanz hat..dabei ist das ein total intelligentes kleines Bündel..naja. Muss jeder selber wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shame on me - wie war das noch mit lesen können.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Collie-Mischling hatte die perfektesten Collie-Ohren (mit der umgekippten Spitze, aber eben nicht ganz gekippt - nur die Spitze) die man hätte haben können :D Einige Collie-Besitzer waren sehr neidisch, da gerade beim Collie viel an der SPitze rumgeklebt wird - und dann gibt es im Wurf so überraschend viele Stehohren... :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Ohren-Fetisch-Bilder-Thread

      Ihr Lieben, angeregt durch den Zungenfred möchte ich gerne meiner Leidenschaft frönen und mir Fotos von Hunden mit ungewöhnlichen Ohren anschauen. Also keine 0815-Ohren, sondern irgendwie besonders - gerne auch in Flugphasen fotografiert. Die Ohren von Jacki machen mal den Anfang:

      in Hundefotos & Videos

    • Arzt weiß nicht weiter! Wunder Kopf & ohren

      Hallo zusammen,  Unser boxer, 5 Jahre alt, hat vor ca 2 Wochen trockene Stellen im Außenbereich der Ohren bekommen. Vor 5 Tagen finden sie an blutig zu werden.. Die Haare fielen an den Stellen aus und die oberste hausschicht ist weg. Er Kratzer sich und schüttelte sich. Dann begann die trockene Stelle oben am Kopf innerhalb eines Tages wurde auch die blutig und immer größer.. Ich vermute das kommt vom Ohren schütteln...    Die Tierärztin ist ratlos.. Sie habe sowas noch nicht gese

      in Hundekrankheiten

    • Ständig Ohren entzündet, Odyssee mit Tierärzten

      Guten Morgen, mal wieder liege ich wach und versuche den Hund zu beruhigen... Mit etwas Recherche und einer riesigen Portion Verzweiflung bin ich daher hier gelandet:   Meine 6,5 Jahre junge Schäferhund-Labrador-Hündin muss sich seit mindestens 5,5 Jahren mit ihren Ohren rumschlagen. In den letzten Jahren haben wir drei Tierärzte, zuletzt noch eine weitere Tierklinik, hinter uns.   Sie hat mehrmals täglich, überwiegend nachts, einen massiven Juckreiz in den Ohren. M

      in Hundekrankheiten

    • Ohren auf Durchzug - Erfahrungsaustausch ;)

      Hallo Zusammen,   wir sind ja inzwischen in der hündischen Pubertät (8,5 Monate) angekommen  und es heißt ja, dass nun einiges „vergessen“ bzw. in Frage gestellt wird u.a. aufgrund der hormonellen Umstellung und „Umstrukturierung“ des Gehirns. Mich würde einfach mal interessieren: was sind/waren eure Erfahrungen mit dieser Hundephase?    Viele Grüße 

      in Junghunde

    • Katzenthema dreckige Ohren

      Hallo zusammen. Meine Schwester hat eine Katze glaub krank ist. Sie liebt es gekrault zu werden, besonders am Ohr. Wenn meine Schwester sie also in der Innenseite die Katze streichelt /krault und das ein paar Mal macht, dann sind die Hände meiner Schwester ganz fettig und leicht schwarz. Bei anderen Katzen habe ich das noch gesehen. Ist die Katze einfach nur faul und säubert sich nicht oder kann es wirklich eine Krankheit sein? Weil bevor die zum TA fährt, macht sie sich lieber schlau. Es gibt

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.