Jump to content
Hundeforum Der Hund
Monique G.

Allergische Reaktion auf Zecken

Empfohlene Beiträge

Kommt der Juckreiz tatsächlich vom Zeckenbiss oder vielleicht vom Scalibor? Wenn die Haut eh empfindlich ist, könnte ich mir das gut vorstellen.

Emma verträgt das Halsband nicht und hat sich auch wie irre gekratzt, als sie das trug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein ist ganz definitiv der Zeckenbiss aber wie gesagt auch nur solang die Zecke drin ist. Er springt dann wie bekloppt auf und bearbeitet nur eine Stelle an der ich mit 100% Wahrscheinlichkeit dann die festgesaugte Zecke finde. Scalibor verträgt er wie jedes Jahr gut kein Juckreiz keine Auffälligkeiten. 

 

In dem Sinne hat er auch keine empfindliche Haut keine Schuppen , keine trockene Haut noch nie Pilz , Hotspot oder sonst was an der Haut gehabt auch keine Kontaktallergien. Einzig das Verletzen der Haut führt zur Reaktion , sei es durch Nadeln, Insekten oder Bisswunden jeweils auf die eigene Art und Weise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, puh, ganz schön schwierig. Emma reagiert mit Dauerknabbern auf diese Bisse der Hirschlausfliege - und davon haben wir hier die letzten Jahre Massen. Dann kühle ich die Stellen. Aber, bei deinem Hund sieht das schon schlimmer aus. Hab leider keinen wirklich guten Rat :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jap er tut mir echt Leid das einzig positive ist das er die Stellen nach Entfernung wirklich in Ruhe lässt und es dann zügig abheilt.

 

Nur an der Stelle kam er nicht mal wirklich dazu sie zu bearbeiten ,weil ich knapp 2 Meter entfernt stand als der Spuk anfing , andere Stellen sahen da schlimmer aus , weil ich gerade im Keller Wäsche aufhängen war. Der Schmerz den er sich da selbst zufügt scheint echt ein klacks gegen den Juckreiz zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute Morgen beim Auswachen hatte ich noch einen Gedanken - aber der muss nicht passen.

Könnte es sein, dass die heftige Reaktion auf alles, was mit der Haut zu tun hat, eher nervöser Natur ist, als tatsäschlich ein Hautproblem?

Dass ihm alles, was in die Haut geht ("unter die Haut geht"?) so unangenehm ist, dass er mit Hautirritationen darauf reagiert?

Könnte das ein Ansatz sein, ihm etwas Erleichterung zu verschaffen?

Er tut mir echt leid (und Du auch).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin reagiert auch so extrem auf festgebissene Zecken, sie knabbert und macht so lange bis sie weg ist

Gsd ist das selten der Fall dank dem Scalibor

Ich habe aber auch hier und da mal ein Scalibor gehabt was leider nicht so gut gewirkt hat, meistens habe ich dann etwas früher ein neues umgetan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Scalibor sind gerade mal 6 Wochen alt , weil die vorherigen länger als gewohnt gewirkt haben. Aber ja wenn wir in Kombi mit dem Spray keine Ruhe haben dann werd ich wohl nochmal woanders Scalibor neu bestellen und hoffen das die Halsbänder einfach nur falsch gelagert wurden und deshalb nicht voll wirken.

 

Die Hautirritation ist immer vor dem Juckreiz da, selbst wenn die Zecke noch nicht wirklich festsitzt bekommt er sofort einen dicken Knubbel der Feuerrot ist um den Biss herum. Da hat er selbst noch gar nicht gemerkt das er gebissen wurde. Aber danke für den Ansatz, ich hoffe ich hab dich richtig verstanden Lily de Lil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwei ganz andere Ideen: 

 

1. Hund scheren, um jede Zecke sofort sehen zu können (Selma hatte 2, Oggi 1 Zecke bisher obwohl sie durch hohes Gras toben. Abgepflückt vor dem Biss habe ich ein paar mehr). 

2. Den Hund auf festen Wegen halten, nicht ins Gras oder Laub laufen lassen, im Garten, falls vorhanden, alles sehr kurz runter schneiden, was nicht höherer Busch oder Baum ist, 

keine Mäuse- oder Igelburgen ausheben lassen. 

3. ... an den Strand ziehen... *träum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hund scheren mag ich eigentlich nicht. Naikey hat klassisches Border Collie Fell. Wenn der einfach abrasiert wird dann bleibt nur die Unterwolle stehen.

 

Naik darf generell nur an sehr übersichtlichen Stellen frei laufen aufgrund seiner Vorgeschichte mit Aggressionen gegen Mensch und Hund, auch wenn schon ewig keine Aussetzer mehr vorkamen möchte ich da nichts riskieren. Er hat im Freilauf auf den Weg zu bleiben , da wir aber nicht gern auf Bürgersteigen durch Straßen laufen sondern lieber auf dem Feld oder im Wald sind kommt er dennoch mit der Randböschung in Berührung beim Pinkeln und Schnuppern. Durch hohes Gras laufen wir wegen der Zecken sowieso nicht.

 

Mäuse und Igel hat er noch nie ausgebuddelt er findet aber Kröten enorm cool ;-).

 

Den Urwald den die Vorbesitzer des Hauses Garten nannten hab ich schon lang radikal geplättet und komplett zurück geschnitten.

 

Nummer 3 wäre eine schöne Alternative , so eine schicke Sommerresidenz .... Wird Zeit das ich endlich im Lotto gewinne ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.