Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
KleinEmma

Lustige Hundegeschichten

Empfohlene Beiträge

Meine sind da eher die Schatzfinder/Schatzausgräber :rolleyes: . Wenn wir bei Freunden im Garten zu Besuch sind, die auch Hunde haben, räumen meine Hunde den gesamten Garten auf, indem sie alle Verstecke der letzten Monate finden und den Fund dann bei mir abliefern, insbesondere Dalida ist da sehr eifrig :D. Zum Entsetzen einer meiner Freundinnen waren dann auch so Dinge dabei, die sie eigentlich zur Kalziumversorgung der eigenen Hunde gedacht hatte und der Ansicht war, sie seien auch im Hund gelandet wie z.B. Knochenmarkklöschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir waren bei einer Freundin, ihren Geburtstag feiern. Ihr Sohn lag in der Mitte der Runde auf dem Boden, Torte essend. Ich gehe kurz Wasser für Luisa holen und bitte noch jeden (!) anwesenden Erwachsenen, ein Auge auf den Hund zu haben, damit er kein Essen klaut... Als ich wiederkam, sah ich noch, wie Luisa sich aus dem toten Winkel an das Tortenstück anschleicht, wartet bis das Kind den Kopf kurz weit genug wegdreht, um ohne Körperkontakt agieren zu können, blitzschnell die Torte abschleckt und einen Satz zurückmacht. Das Kind bekam einen Schreianfall, sprang über den "blöden Köter" fluchend vom erfolgreich verseuchten Tortenstück weg und Luisa macht sich a'la "oh ist das wirklich für mich?" - Schauspielerin! - ganz schüchtern und damenhaft (kleine Happen, nicht schlingen) über ihren Gewinn her.

 

...hat mich sofort daran erinnert, wie wir als Kinder futterneidisch unsere Süßigkeiten vollgespuckt haben, damit keiner sonst was abhaben will...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben bei uns in der nähe eine schöne, große Hundewiese.Drumherum sind einige Wiesen, auf denen keine Hunde erlaubt sind. Als meine kleine etwa 1/2 Jahr alt war, waren wir mal wieder dort und natürlich haben sich einige Leute genau die Hundewiese zum Federballspielen ausgesucht. Kein Problem, denke ich noch, den sie mag eh keine Bälle. Fröhlich und ausgelassen lief sie durch das Graß und schenkte den Spielern gar keine Aufmerksamkeit.... bis der Ball einmal runter viel, etwa 2 Meter von ihr entfernt. Als einer der Spieler sich auf den Ball zubewegte, rannte sie los. Es war nichts mehr zu machen, sie hatte nur noch den Ball vor Augen. ( ich dachte, denn hat sie jetzt gleich im Maul)Aber es kam anders,  sie rannte darauf zu, schwenkte ihr Hinterteil um und "Markierte" vor zutiefst schockierter Spieler-schaft den Ball und hüpfte glücklich zu mir zurück. *oh wie Peinlich*  :rolleyes: ....... schrecklich...., war zum Glück das einzige mal  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da Sam ziemlich albern ist, kann ich auch ein paar Geschichten beitragen :)

Letzten Winter hatten wir ja doch hin und wieder schön Schnee und es war eisig. Dementsprechend waren einige Seen auch total zugefroren. Sam fand das immer voll witzig über das Eis zu laufen

Bevor einige gleich wieder in Panik ausbrechen: Ich habe das natürlich NUR zugelassen, weil wirklich eine total dicke Eisschicht drauf war. Und ich habe es vorher getestet, bevor die Hunde drauf sind.

Es war nicht mal ein leises knacken zu hören und die Hunde durften auch nie sehr weit raus, sondern mussten in Ufernähe bleiben.

Jedenfalls freute sich Sam jedes mal wie verrückt und sprang über das Eis, blieb manchmal plötzlich stehen und "buddelte" über das Eis, also schabte mit seinen Krallen drüber, aber total spielerisch.

Da sah er manchmal aus wie ein Welpe :D Das gleiche machte er auch an zugefrorenen Pfützen.

Jedenfalls war das noch nicht mal das lustigste...Schön und witzig anzusehen, aber der Clou kommt jetzt: Eines Tages waren wir wieder an dieser Stelle spazieren, nur war da eher Frühlingswetter und natürlich

kein Eis mehr da...Einige können sich wohl denken was jetzt kommt: Sam ging wie immer zum Steg der am Wasser war, nahm an Tempo an, machte einen Satz uuund....fiel ins Wasser :lol:

Völlig verdutzt kam er wieder raus und konnte gar nicht richtig verstehen was jetzt passiert ist. Er hat eigentlich erwartet dort drüber laufen zu können.

Ich habe erstmal lauthals gelacht und dann fand das Sam irgendwie auch witzig, er kam dann Schwänzchen wedelnd angetrabt B)

 

Eine weitere Story zeigt, das Wasser irgendwie nicht so Sam´s Freund zu sein scheint. Wir waren wieder an einem See (diesmal einem anderen), es war aber schon fast Sommer und an diesem Tag sehr warm.

Sam freute sich seines Lebens, trank erst aus dem See, um sich dann kurz darauf am Ufer im Sand zu wälzen und sich über das tolle Wetter zu freuen. Blöd nur, dass es am Ufer etwas abwärts ging und beim wälzen machte er

eine Rolle uuuund...viel wieder ins Wasser :D Wieder gleiche verdutzte Blicke wie damals und wieder lautes Gelächter von mir und diesmal auch meinem Freund, der dabei war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach und mir fällt gerade noch was anderes ein:
Sam spielt nicht so unbedingt gerne mit Spielzeug oder Stöcken. Wirklich sehr selten und wenn nur kurz. Er spielt halt lieber mit Artgenossen, wildes toben und in den Po zwicken und so :)

Ich war mit Sam und dem Hund meiner Schwester (Freddy) spazieren und Freddy ist wirklich ein Ball Junkie vom Herren. Sam macht da hin und wieder mal mit und macht sich auch einen Spaß draus,
Freddy den Ball/Spielzeug wegzunehmen und dann damit abzuhauen...

Jedenfalls war dann auf der Wiese ein Vater mit seinem Sohn, die Fußball gespielt haben. Ich hatte mehr ein Auge auf Freddy, dass er nicht hinrennt und den Ball klaut. Freddy ist zwar winzig klein (4Kilo Leichtgewicht),

aber vor allem Bälle, die doppelt so groß sind wie er liebt er besonders. Also mehr auf Freddy aufgepasst und nicht so ganz drauf geachtet, was Sam macht, weil ich mir bei ihm ja keine Gedanken machen muss...Dachte ich jedenfalls.

Sam rannte nämlich auf den Fußball zu, nahm ihn in die Schnauze und rannte damit weg...Ich, total verdutzt über die Aktion, lasse Freddy kurz aus den Augen und er natürlich hinter her...Das Spiel war eröffnet :rolleyes:

Also bin ich schnell hinterher um den Ball wieder zu kriegen, weil ich auch Angst hatte, dass die den Ball kaputt kriegen, vor allem Sam natürlich. Vater und Sohn amüsierten sich jedoch zum Glück über dieses Schauspiel und der Ball

ist glücklicherweise heil geblieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön eure Geschichten  :lol:  Konnte ich mir alles bildlich vorstellen.

 

Mit Ball fällt mir auch noch eine Geschichte mit Emma ein. Es war in der Bretagne vor zwei Jahren. Wir bummelten so über den sehr breiten Strand, Emma im Freilauf. Dann gingen wir auf eine Familie zu, die Boccia spielte. Und dann ging alles ganz schnell. Emma rannte wie ein Blitz über den Strand (damals 1 1/2 Jahre jung) und blieb plötzlich kurz stehen. Man sah förmlich die Denkerstirn  :lol:  denn: Sollte sie die Möwe wegjagen, die sich da einfach in den Sand platziert hatte oder doch lieber eine der Boccia-Kugeln klauen? Das alles geschah in Sekunden und ehe wir begriffen, was Madame vor hatte, flitzte sie wieder los und zack, nahm eine Kugel ins Maul und lief damit fröhlich davon.

 

Gott sei Dank hatte die Familie Humor und lachte sich kaputt. Ich bat Emma - lachend - mir den Ball zu bringen. Emma ist aber nicht auf Ball bringen dressiert und macht das nur, wenn sie Lust dazu hat...sie hatte wenig Lust  :lol:  Sie überließ mir den Ball dann doch und ich prüfte erstmal, ob die Kugel Bissabdrücke hatte. Aber, die Kugel war aus Metall, puuuh. Familie bedankte sich auch noch und wehrte meine Entschuldigung lachend ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ein schöner Thread! Ich steuere auch mal was dazu...

Mein Mann kommt abends meistens erst spät nach Hause, da lasse ich manchmal die Reste vom Abendbrot aufm Esstisch stehen (bei uns überwiegend Butterbrote), bringe die Kinder ins Bett und gehe auch schon selber schlafen. Leni kommt dann immer zum GuteNachtSagen und verschwindet dann nochmal für ein Viertel Stündchen, bevor sie die ganze Nacht im Schlafzimmer schläft. Am nächsten Morgen ist dann immer alles aufgegessen, nur die ein bisschen Tomate, Gurke oder ähnliche Rohkost ist übrig. Besteck und Gläser stehen ordentlich da. Als ich meinen Mann letztens mal darauf ansprach, warum er die Rohkost nicht auch essen würde, meinte er nur 'wie so auch? Da ist nix anderes und dann mag ich das auch nicht' 'Hä? Aber du isst doch immer alles auf...?' - Tjaaaa, da ist die Leni also ein echter Schlaufuchs, wartet, bis ich beschäftigt bin, schleicht sich nochmal ins Esszimmer, steigt auf den Tisch (wahrscheinlich über den Kinderstuhl, sonst kommt sie nicht dran) und frisst die Leckereien auf, ohne Spuren zu hinterlassen und kommt dann zur gemütlichen Nachtruhe zurück. Naja, es sei ihr gegönnt, GESEHEN hat sie noch nie jemand dabei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Lara war ja eine kleine Hündin. 35cm und 7kg geballte Niedlichkeit und Liebe.

Wir essen immer abends warm. Die Familie war fertig mit Essen, bis auf Tochter1, die später vom Sport zurückgekommen war. Alle hatten ihr Geschirr schon in der Spülmaschine, bis eben auf die gerade noch essende Tochter1. Etwas später hörte ich dann Besteck auf Teller klappern und dachte, dass Tochter1 jetzt ihre Sachen auch in die Spülmaschine räumt, gehe in die Küche, um die Maschine anzustellen. Tja, der Teller stand auf dem Tisch - und Lara stand daneben und leckte ihn genüsslich sauber. Sie war wohl über die (niedrige) Fensterbank auf einen Stuhl und von dort auf den Tisch gesprungen. Als sie mich kommen sah, ist sie wie der Wind vom Tisch auf den Stuhl, auf die Fensterbank, ins Wohnzimmer geflitzt, aufs Sofa gehüpft und steckte den Kopf geschwind unter ein Sofakissen. B)  Das Schwänzchen wedelte ganz aufgeregt hinten raus. :D

 

In der Adventszeit stand immer schon ein Teller mit Weihnachtsplätzchen auf dem Sofatisch, schön in der Mitte, da Lara da dann nicht dran kam. Tja, einmal hatte wohl eins der Kinder diesen Teller an den Rand gezogen und vergessen, ihn wieder zurück zu schieben. :rolleyes:  Wir sind für 2 Stündchen in die Stadt gefahren. Als wir zurück kamen, begrüßte uns Lara ganz außergewöhnlich nicht gleich an der Tür. Auch auf Rufen kam sie nicht. Also musste ja was passiert sein. :blink: Im Wohnzimmer wurde ich dann fündig. Lara lag in einem eleganten Bogen vor dem Tisch und wedelte fröhlich. Ihr Blick sprach verräterische Bände. Es fehlte grad noch, dass sie pfeift. :whistle:D

Sie hatte alle Zimtsterne vom Teller gemopst. Das ist mir aber erst gar nicht aufgefallen, da die anderen Kekse ganz dezent neu drapiert waren. Dass da was fehlte, fiel so gar nicht auf. Lara hatte es aber nicht geschafft, die Krümel rechtzeitig vom Boden aufzulesen. So hat sie sich schnell genau darüber gelegt. :ph34r::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Der Thread ist klasse, ich musste schon herzhaft lachen. :D

 

Ich muss von Frydward berichten, denn der war bisher am witzigsten.

Frydward war ein Japan Chin und klein.

 

Meine Mama war bei uns zu Besuch und wir bereiteten wegen einer kleinen Feier ein Buffet vor.

In der Küche schnitt meine Mama von einem Stück Käse Scheiben ab und die waren richtig groß, so etwa 2 Handteller eine Scheibe.

Ihr fiel eine Scheibe runter und ratzfatz hatte Frydie die geschnappt und war ins Wohnzimmer verschwunden. :D

Wir hinterher und da lag er völlig harmlos auf seinem Kissen. :wub:

Meine Mama sagte perplex: "der Frydie kann doch in der kurzen Zeit den Käse nicht gefressen haben, oder?" :o

Nein, hatte er nicht, die Scheibe lag fein säuberlich unter dem Kissen! :knuddel

 

Buddeln konnte Frydward auch sehr gut, vor allem im Wohnzimmer auf dem Teppichboden. :lol:

Er bekam ein kleines Würstchen von uns, schleppte es in die Mitte des Wohnzimmers, buddelte ein unsichtbares Loch und legte das Würstchen da rein. :ph34r:

Dann schaufelte er mit der Nase das "Loch" wieder zu und legte sich zufrieden auf sein Kissen.

 

Für ihn war das Würstchen weg, für uns lag es ganz sichtbar auf dem Teppich! :lol:

post-26414-0-27834300-1468423719_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lustige Titelkombinationen

      Beim Lesen der verschiedenen Titel ist mir aufgefallen, dass man verschiedene hervorragend miteinander kombinieren kann. Ich fang mal an:   Worüber habt ihr euch heute gefreut? Erstellt von Fusselnase, 4. Mai 2013   Hund kackt ins Bett!   Erstellt von Nissi95, Montag um 03:03   --------------------------------------------------------------------------- Was tischt ihr Euren Hunden heute auf? Erstellt von gast, 12. April 2015   Dinner for dogs Erstellt von denny, Montag um 19:58   --------------------------------------------------------------------------   Worüber habt ihr euch heute gefreut? Erstellt von Fusselnase, 4. Mai 2013   ** Neue Funktion *** Leaderboard Erstellt von Mark, Dienstag um 22:07      

      in Plauderecke

    • Lustige Sprüche

      Hab grad was "Geiles" gelesen: Vielleicht, wenn man den Menschen sagen würde, dass das Gehirn eine APP ist, würden sie auch anfangen, es zu gebrauchen :megagrins   Gehört nicht hierher, ist OT - aber sooooo schön

      in Plauderecke

    • Lustige Fehlverknüpfungen

      Wir trainieren aktuell nicht kläffen im Garten. Boomer und Naikey sind von sich aus schon recht gesprächig und haben zu alles und jeden einen Kommentar übrig. Ich hielt mich also für besonders schlau und habe beide schon im Vorfeld mit Schleppleine rausgeschickt.   Bei jedem Wuff landeten die Herren kommentarlos wieder in der Wohnung. Tja nun bin ich mit Naikey mit einem Hund gesegnet der immer alles richtig machen will und am liebsten in Voraus eilenden Gehorsam handelt. Die Konsequenz aus meinem 20 Minuten Training ist, Naik hört irgendwas rennt in einem Affenzahn auf direkten Weg (Wer nicht schnell genug aus dem Weg springt ist selbst schuld) in den Anbau stellt sich in die Tür (peinlichst darauf bedacht mit den Pfoten vor der Schwelle zu stehen) und kläfft von da aus. Ähm ja so war das eigentlich nicht gedacht.   Opi und Fino haben es kapiert und halten die Schnute ...   Bei genauem Nachdenken ist mir dann eingefallen, das ich zum zweiten Mal genau diese Verhaltenskette bei Naik aufgebaut habe. Ich habe aufgehört ihn in ein separates Zimmer beim schellen zu schicken, als die Kette schon so perfektioniert war das Naik, wenn es geklingelt hat aufgestanden ist, sich genüsslich gereckt hat, die Tür zum Schlafzimmer selbst geöffnet hat (das alles in absoluter ruhe und völlig gelassen) um dann dadrin abzugehen, als wäre er der gemeingefährlichste Hund der Welt.    Allgemein verknüpft Naikey gern schief seit neusten haut er Menschen die Pfote auf die Tasche mit den Keksen , weil er dafür von einer Bekannten genau einmal belohnt wurde.   Ich frage mich manchmal wirklich warum dieser Hund Jahre brauchte um zu verstehen das andere Hunde kein Futter sind und da gefühlt eine Million Wiederholungen notwendig waren aber alles was er nicht lernen soll da reicht einmal falsch belohnt. Insbesondere weiß man da echt nicht ob man lachen oder heulen soll , wenn er einen anschaut und der Blick deutlich sagt "Ich habe dich genau verstanden, gibts vielleicht nen Keks?".   Anderes Beispiel ich habe Naikey "Rolle" bei gebracht und dafür einen Keks gegeben und mich tierisch gefreut ... Die Konsequenz war das mein Hund in den unmöglichsten Situationen Rolle machte insbesondere , wenn er mich von irgendwas abhalten wollte ... Er ist sicher der erste Hund der aus diesen Grund von Tisch beim Tierarzt gefallen ist ...  Man glaubt gar nicht wieviel Spott ein Mensch ertragen kann wenn man stinke sauer ist, weil das Hündchen denkt es muss nicht hören und das Hündchen nicht mehr läuft sondern sich per Rolle fortbewegt ... Sehr kontraproduktiv ist dann auch wenn die Wut verpufft und man vor lachen auf dem Boden liegt ... das verstärkt das Verhalten leider nur noch. Es hat 8 Monate konsequente Ignoranz gebraucht bis mein Hund nicht mehr in den unmöglichsten Situationen Rolle machte... Daraus gelernt habe ich das ich mich nur noch tierisch freue wenn ich die Konsequenzen ertrage...   Vielleicht gibt es noch ein paar Leidensgenossen ?          

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Peinliche, lustige und ungewöhnliche Erlebnisse mit und um den Hund

      Ich mache mal den Anfang mit einem "peinlichen" Erlebnis. Micky war gerade 1 Woche da und es geschah auf einem meiner ersten Spaziergänge mit ihm. Ich war ganz stolz, hatte "meinen" ersten Hund an der Leine, Leckerchen und Kotbeutelchen dabei und machte mich auf den Weg. Wir kamen ziemlich genau zwei Meter weit, da hockt Hundi sich direkt neben unseren Gartenzaun und erledigt ein sehr wichtiges Geschäft. Ich (ganz brav) sammele die Hinterlassenschaft ein und denke: Ist ja blöd den Beutel jetzt den ganzen Weg mitzuschleppen... und werfe den Beutel über UNSEREN Gartenzaun um ihn nach dem Spaziergang in die Tonne zu werfen. In dem Moment fährt eine Radfahrerin an uns vorbei, sieht mich völlig entsetzt an und schüttelt den Kopf. Ich sollte noch dazu erwähnen, dass wir hier in einem sehr KLEINEN Dorf leben und damals auch gerade erst hierhin gezogen waren Und nun zu Euch. Was ist Euch denn schon so passiert? fröhliche und gespannte Grüße Kerstin

      in Plauderecke

    • Halloween - lustige Ideen??

      Wie jedes Jahr (oder seit Jahrzehnten )treffen wir uns zu Halloween mit Freunden um ein paar "lustige" Filmchen zu schauen und Kürbissuppe zu essen. Immerwieder gibt's noch ein paar nette Zugaben von uns oder mitgebrachte von Freunden. Wir hatten schon: blutige Finger mit Fingernagel (Wienerle mit Mandelblättchen vorne und Ketchup) böse Hand (Pudding o.ä. wird dafür in Latexhandschuh gefüllt bis fest) Schlammbowle Oder Augen (von Lutscher) in Wackelpudding Hat noch jemand was in diese Richtung - freue mich über Anregungen Auch mit allesamt Ü40 kann darf man hier und da kindisch sein - und die echten Kinder bleiben natürlich zu Hause

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.