Jump to content
Hundeforum Der Hund
Flix

Garry: schwere Wundinfektion nach Darmverschluss-OP

Empfohlene Beiträge

Vielleicht brauchst du jetzt diesen "Aktionismus", um dich abzulenken, aber ob deine Bandscheibe dir das dankt?

Ausserdem war doch die äussere Wundnaht in Ordnung, der bakterielle Befall ging doch von der inneren aus, oder?

Das hatte bestimmt nix mit irgendwelchen Keimen innerhalb eures Hauses zu tun!

Mach' dich nicht verrückt mit Putzerei und Desinfizieren!

Ach ne, es war umgekehrt, oder?

Aber er hatte doch bestimmt zur Nachbehandlung eh ein AB bekommen, oder?

Und wenn das das Ganze so gar nicht verhindern konnte, wäre der Gedanke an einen multiresistenten Keim schon naheliegend!

Hatte Theo nach seiner Blasenstein-OP auch, allerdings nicht mit solchen Auswirkungen!

Zumindest würden sie euch das mitteilen müssen, auch wenn sie wahrscheinlich nicht zugeben würden, dass Gerry sich den womöglich bei der OP geholt haben könnte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung für Garry!!!

wenn der Darm aufgeschnitten wurde, gibt es ja allein dadurch schon eine große Bakterienquelle ...

Ich denke, dass ist einfach großes Pech wenn sich nach so einer OP im Bauch was entzündet. Mache Dir bloß keine Vorwürfe!

Wir hoffen alle ganz dolle mit Dir, dass jetzt alles gut und ohne weitere Komplikationen abheilt!

LG, Ulrike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, eine Darm- OP als Not-OP ist eine unschöne Sache, denn der Darm wird ja normalerweise bei einem geplanten Eingriff vorher gründlichst entleert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schicke mal ein Päckchen Kraft und Mut und gute Wünsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herrje...

Hier wird auch ganz fest an Euch gedacht - mann, das sind Sorgen :(.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung und alles Gute für Gary und dich

Wir drücken hier die Daumen und Pfoten 25914012dd.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du liebe Güte, ich lese es erst jetzt.

Daumen und Pfoten sind ganz fest gedrückt.

Garry wird wieder gesund, da glaube ich fest dran.

Alles, alles Gute für Garry und für dich.:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drücke für euch die Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir drücken auch ganz fest mit :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Warterei macht einen irre .................. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwere Entscheidung...

      Hallo alle Miteinander,   Ich bin neu hier und mich belastet eine Frage und ich, keine Ahnung, erhoffe mir vielleicht ein paar Meinungen, um eine Entscheidung zu treffen.   Ich weiß nicht, ob dieser Beitrag hier passt, gerne verschieben oder Bescheid sagen.   Ich habe einen Hund und ich liebe ihn abgöttisch, er ist mein bester Freund, in seiner Nähe fühle ich mich immer wohl, er gibt mir einen Grund zum Lächeln.   Doch bereits seit Ende Juli bin ich nur no

      in Plauderecke

    • Schwere HD und künstliches Hüftgelenk, wer hat Erfahrung.

      Hallo ihr lieben! Ich bin wirklich unendlich traurig und hoffe hier Menschen zu finden, die mit mir ihre Erfahrungen zum o.g. Thema teilen würden.  Wir haben einen 11 Monate jungen kaukasen, den abgöttisch lieben... Er lahmte hinten immer mal, heute ganz doll und nun kam die niederschmetternde Diagnose: HD. Nun haben wir von unserem, wirklich super Tierarzt, die Empfehlung bekommen an der Uniklinik in Berlin künstliche Gelenke einsetzten zu lassen.  Meine eigentliche Frage ist jet

      in Gesundheit

    • Schwere HD

      Hallo Mein Hund ist 2.5 Jahre und jetzt wurde schwere HD festgestellt. Da ich viel gutes über die Goldimplatate gelesen habe, denke ich auch darüber nach dies bei meinem Hund anzuwenden. Zur vor haben wir letzten Donnerstag eine Akupunktur gemacht um zu schauen ob Goldimplatate anschlagen würden. Die ersten zwei Tage nach der Akupunktur waren furchtbar. Er hat sich kaum getraut auf zu stehen. Seit der Akupunktur hatte er zwar keine großen Schmerzen mehr gezeigt. Aber ich denke kleinere Schmerze

      in Hundekrankheiten

    • Diagnose schwere HD und Spondylose - und nun?

      Guten Abend Allerseits,   wie ja schon Einige mitbekommen haben war ich mit Butsch (Rüde,11 Jahre,33kg) diesen Donnerstag zum Röntgen. Die Diagnose ist schlimmer als erwartet ausgefallen und mir ist beim Anblick der R-Bilder die Kinnlade runtergeklappt: -Spondylose in der HWS -Spondylose in der LWS (damit hatte ich auch gerechnet) -schwere HD links (Gelenk ist schon aufällig deformiert) -mittlere HD rechts   dazu noch Zubildungen an der eh schon kaputten Pfote und an der bis dato gesund

      in Hundekrankheiten

    • Schwere HD beim Hunde-Opi - er ist jetzt im Hundehimmel

      Hallo zusammen, Vielleicht hat hier jemand ein paar Tipps für uns. Unser 14 jähriger Spitzrüde (Zwergspitz x Wolfspitz) lebt quasi schon sein ganzes Leben mit einer HD. Vor ca. 8-10 Jahren wurde eine Goldakkupunktur durchgeführt, die auch tolle Ergebnisse erzielt hat. Bis vor einigen Monaten. Mittlerweile hat unser Senior ziemlich abgebaut und ist sehr wackelig auf den Beinen. Wenn er zu schnell um die Kurve läuft, fällt er auch mal um. Alleine auf das Sofa und über die Sitzbank auf das Fenst

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.