Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pebbles123

Hund schlägt an (2-Familienhaus)

Empfohlene Beiträge

leider nein, es sind 2 120 qm Wohnungen übereinander, ich im 1. OG. Na ja, wir suchen gerade ein Häuschen mit Garten, in der Hoffnung, dass es dann etwas entspannter wird....die Suche dauert einfach noch :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

Und wie möchtest du das machen Lisa? Das sehe ich sehr kritisch. meine Aussiehündin war auch seeeehr wachsam und nahm ihre Aufgabe äußerst ernst.

 

wie gesagt, schwierig. Ins Bett holen zuerstmal, da kann man schneller unterbinden.

Na klar ist das keine einfache Sache. Aber was willste denn sonst machen? Habe ich was von "Strafreizen" geschrieben?

Der Aussie und Sheltie macht, was er eigentlich soll, lebt aber nunmal im Reihenhaus.

 

Liebe Grüße

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hilft es die Wohnsituation etwas umzuorganisieren? Habt ihr Gästezimmer, oder ähnliches, weg vom Eingangsbereich, wo der Hund alles hört was im und am Haus passiert? Und vorallem weiter weg vom Schlafzimmer der Nachbarn. Und dort mit ihm schlafen. Ich würde in so einem Fall auch zu einer größeren Flugbox greifen, in die so ein Sheltie ja auch bequem reinpasst. Die könntet ihr z.b. mit einer Decke isolieren, das er weniger von den Geräuschen mitbekommt. Aber unbedingt den Hund erst an die Box gewöhnen und diese dann neben das eigene Bett stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dem Jungen sagen, dass er leise Heim kommen soll - er würde den Hund wecken. Schlafende Hunde soll man nicht wecken... :D

 

Neben den anderen Tipps: Vielleicht kannst - statt einer Box zu dämmen, die Tür dämmen. Vermutlich ist es nur eine Zimmertür und keine dicke Haustür zu deiner Wohnung und dann wäre das die Schwachstelle. Es gibt Schaumstoffe - wer es ideal machen will, kauft Schaumstoff aus der Tontechnik - die Geräusche ganz gut schlucken. Dann einfach in einen Rahmen klemmen. Billiger wäre eine Rollmatratze - vielleicht hilft das??? Mal testen.

 

Meine Hunde (ich habe einen Spitz) haben mit der Zeit gelernt, Fremdpersonen von Postboten und regelmäßigen Besuchern zu unterscheiden. Ein Leben im Mehrfamilienhaus kann ich mir bei meinen Hunden aber auch nicht vorstellen. Hunde bellen halt mal und das ist bei mir auch so gewollt. Nach einem "alles ok" herrscht dann auch Ruhe. Hilft dir nun leider nicht weiter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber wenn sie dir einen Hund erlauben müssen sie doch damit rechnen das der auch mal bellt ?

Die Betonung liegt da wohl auf "mal". Wenn der Hund jedes Mal bellt wenn einer der Nachbarn nach Hause kommt, kann das schon ziemlich nervend sein. 

 

Rücksichtlose Nachbarn, die das Problem verursachen (der Sohn), aber nicht mthelfen wollen, sondern nur meckern und sich beschweren.

So ein Scheiße, ehrlich aber.

 

Wieso rücksichtslose Nachbarn die das Problem verursachen? Ich meine der junge Mann kommt spät nach Hause aber das war es doch dann auch schon. Daran ist doch nichts rücksichtslos....ober hab ich was überlesen? 

 

Und ganz ehrlich, ich hab einen Hund, ich mag Hunde....aber wenn der Nachbarshund in der Nacht immer wieder mal anschlägt, fände ich das auch eher nicht toll. 

 

 

Ich würde den Hund ins Schlafzimmer holen, eventuell in einer Box. Dann braucht der Hund nicht mehr die ganze Wohnung bewachen. Viele Hunde werden dadurch ruhiger in Bezug auf Bellen. Aber bitte nicht einfach in die Box stecken, eine Box muss antrainiert werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lisa, sorry vielleicht habe ich das falsch verstanden. Da du geschrieben hattest man müsse dem Hund sonst beibringen gar nicht zu bellen, nahm ich an du wolltest es ihm madig machen. Ich denke ins schlafzimmer holen wäre schon mal ein anfang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem, das Kreise zog, wurde dadurch ausgelöst, aber die Nahcbarn wollen sich überhaupt nicht an der Lösung beteiligen, sondern zetern nur. Das finde ich rücksichtslos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, das ist wohl das ewige Thema Hundebesitzer vs. Nicht-Hundeliebhaber.....

 

ich möchte einfach versuchen, es allen Beteiligten so verträglich wie möglich zu machen; Hund wie Nachbarn. Ich verleg vorerst mal mein und Hundis Bett ins Arbeitszimmer (am weitesten weg von der Haustür) und teste, ob es sich bessert.

Vielen Dank für eure Tips, es waren interessante Ansätze dabei :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie Saga den Göttern ein Schnippchen schlägt

      Hallo ihr Lieben,   zuerst einmal das Allerwichtigste: Euer Zuspruch dieser Tage im anderen Thread hat mich wirklich sehr bewegt! ❤️ Während der kleine Fuchs neben mir in tiefem Schlummer liegt und sich sein kleiner Körper hoffentlich voll und ganz der Genesung widmet, will ich nun mein Versprechen auch halten und hier in einem eigenen Thread ein wenig mehr von dem berichten, was dieser Tage bei uns vorgefallen ist. Ich würde mich freuen, wenn ihr uns hier in der nächsten Zeit, die wir

      in Hundekrankheiten

    • Tollwutgefahr- Münchner Tierheim schlägt Alarm

      Das ist die Überschrift eines Artikels in der Ausgabe des heutigen Münchner Merkur.   Aus aktuellem Anlass - siehe hier im Polar das Thema mit dem Welpen aus der Ukraine, der jetzt in Quarantäne sitzt -   passt der Hilferuf des TH München ganz gut.   Hier: http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/tollwutgefahr-tierheim-muenchen-schlaegt-alarm-5604106.html   Was mir da noch fehlt, ist der Hinweis, dass die Welpenmafia inzwischen auch aus dem Wohnzimmer heraus die Welpen verkau

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung- Antibiotikabehandlung schlägt nicht an

      Chaos hat seit nun fast zwei Wochen eine dicke Halsentzündung. Seit 12 Tagen wird er mit einem Antibiotikum behandelt (Xeden 150mg). Zuerst sollte er es nur 7 Tage bekommen, als es dann aber nicht besser wurde, sollte wir die Gabe fortsetzen. Nun sind wir wie gesagt bei 12 Tagen und vor einer knappen Woche hat sich dann auch Baghira angesteckt. Auch sie wurde dem Tierarzt vorgestellt und bekam Xeden. Auch bei ihr bisher keine Besserung. Dadurch, dass Chaos (wir haben vor einem Jahr ein Antibi

      in Hundekrankheiten

    • Hundehalterin schlägt nach meinem Hund

      Wir haben ein Hund (Rüde / Rasse mir nicht bekannt) in der Hundeschule der immer wieder herumpöbelt. Heute hat er sich meine zweijährige Husky-Dame Skadi ausgesucht - es kam zum größeren Streit zwischen den Hunden, ohne jedoch Verletzungen. Das Problem: die andere Hundebesitzerin ging dazwischen bevor ich überhaupt etwas machen konnte und schlug mit ihrer Leine nach meiner Hündin. Was hättet ihr in diesem Fall gemacht?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Katze schlägt Fuchs in die Flucht

      Tolle Aufnahmen http://www.bluewin.ch/de/index.php/159/de/news/vermischtes/bildergalerie?id=39285&page=1

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.