Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Ausländer

Hund Nachbarn & Kinder

Empfohlene Beiträge

Hallo Alle,

 

Erstmal entschüldige ich mich für Rechtschreibfehler, bin Niederländerin.

 

Folgende Frage für euch;

 

Zwei Straßen von uns entfernt wohnt ein Hund der unsere Kaninchen entdeckt hat. So bald er die Chance hat, kommt er in unserem Garten. Letzte Woche ist er über den Zaun vom Kaninchen gesprungen, hat seinen Kopf im Käfig gesteckt und einer sogar im Maul genommen. Der Zaun war zerstört und mittlerweile haben wir ein Gehege mit Dach. Über Marktplatz, also mit 25 Euro war das erledigt, dafür brauche ich kein Geld.

 

Das der Hund das macht kann ich verstehen, das ist noch nicht mal unser größster ärger.

 

Aber, die Kinder kommen hinterher gerannt. Einfach durch Bäume und Bussche, so im Garten, schreien der Hund an (der überhaubt noch nicht von zuhören weisst), nehmen keine Leine mit und sind außerdem frech zu uns. Da kommt mal ein Tag das er die Katzen hinterher rennt, im Haus kommt und da Sachen kaputt macht, er ist schon ziemlich `wild´. 

 

Am liebsten würde ich den Hund anleinen im Garten und die Kinder mal erzählen das die morgen wieder kommen. Oder ihre Eltern schicken. Und ich möchte eigentlich die Kinder überhaupt nicht mehr im Garten erlauben. Aber, darf mann da so etwas machen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ow... Das gehört nicht bei Krankheiten. Entschuldigung.

 

Edit Silkies: Kein Problem, ist in die richtige Kategorie verschoben! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verschiebt bestimmt ein Moderator, wenn er es sieht :)

Herzlich Willkommen im Forum.

Kinder haben auf Deinem Grundstück nichts zu suchen, das würde ich mit den Eltern besprechen. Der Hund natürlich auch nicht, auch das würde ich ihnen mitteilen. Vielleicht wissen sie gar nichts davon?

Das Grundstück einzäunen wäre natürlich auch nicht schlecht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und herzlich Willkommen im Polar. :)

 

Wenn es dein Garten ist, darfst du es natürlich verbieten, dass "Fremde" diesen betreten. 

An deiner Stelle würde ich jetzt generell mal bei den Eltern der Kinder und Besitzer des Hundes vorsprechen und erzählen, was bei euch abgeht und dass du Angst hast, dass die Kaninchen, oder die Katzen zu Schaden kommen. Dann wäre es an den Eltern, zu handeln. :) 

 

Tun sie das nicht, muss man weiter schauen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, selbst haben wir Katzen und die streunen auch herum. Und fangen hin und wieder mal eine Maus. Das wir die Kaninchen lieben ist der Hund natürlich egal, verstehe ich auch. Und andere Nachbarhunde kommen auch schon mal, unser Katzenfutter schmeckt :) .

 

Keine ahnung wo die Leute genau wohnen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einzaunen... hm. Das ist zwar nicht unbedingt unmöglich, aber eigentlich ist es schon ziemlich zugewachsen, unser Zaun ist grün. Außer 2 Stellen; einer anschließend an Nachbarn rechts, weil deren Zaun nicht auf die richtige Stelle gepflanzt ist. Die müssen also nog daran arbeiten können. Ist uns auch egal, Kirschlorbeer ist ein prima Zaun. Und die andere Stelle ist der Weg im Garten. Alles andere ist zu. Das heißt; nicht für Tiere. Alles ziemlich Natur. Und groß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Herzlich Willkommen :winken: Wäre es eine Möglichkeit, die Kaninchen anders unterzubringen, so das der Hund nicht an sie rankommt? Könnt ihr mit den Kindern vielleicht mal sprechen, das sie nicht einfach in euren Garten laufen sollen? Eventuell braucht es dafür die Eltern gar nicht, die Kinder verstehen euch auch so :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kaninchen sind jetzt sicher und Kinder sind schon mal angesprochen, bringt aber nichts weil die nur HUND im Kopf haben. Möchte eigentlich der Hund mal festlegen und Kinder sagen das die ihren Eltern schicken. Weiss nur nicht ob ich das tun darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso denn nicht? Du drohst den Kindern doch nicht, sondern möchtest ja nur mal die Eltern sprechen, die sowohl für den Hund, als auch die Kinder zuständig sind. Also ich hätte da gar keine Scheu, zumal es sowohl um euer Grundstück, als auch euer Eigentum, sprich die Tiere, geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne nicht alle Regeln und Gesetze. Habe mich schon informiert über Katzen, aber nicht über Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Euer Hund und Kinder?!?

      Erzählt doch mal wie Euer Hund mit Kindern umgeht und zurechtkommt.   Das frage ich, weil meine beiden ACDs Kinder einfach großartig fanden und finden, während mein Border Collie sie eher als Plage ansah, und ihnen weitestgehend aus dem Weg ging.   Spock klettert in dieser Woche einmal in das Auto einer entfernten Bekannten, die auf dem Parkplatz gerade ihren Hund in den Kofferraum lud und die Fahrertür offen gelassen hatte, nur um kurz die dreijährig

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Mein Hund knurrt/bellt Nachbarn im Treppenhaus an

      Hallo,   ich hab ein Problem mit meinem Labrador Rüden Athos, wo ich sehr dankbar um ein paar Tipps oder Ideen wäre Und zwar knurrt und bellt mein Hund meine Nachbarn im Treppenhaus an. Er wirkt dabei bestimmt ziemlich bedrohlich auf meine Nachbarn, was mir natürlich garnicht gefällt. Ich hab nun schon ausprobiert, das ich meine Wohnungstür öffne und mich mit meinem angeleinten Hund davor stelle, damit er mal mitbekommt, hey da sind noch andere Leute und das ist normal. Da h

      in Aggressionsverhalten

    • Hund geht auf Menschen,Kinder,Fahrräder los

      Schönen guten Tag an die Hundeliebhaber 😊 Ich hab ein Problem. Ich hab 2 Mischlingshunde,eine ist 6 Jahre alt und die andere 15 Monate. Sie ist daheim eine sehr verspielte und verschmuste. Kaum sind wir draußen und sie Kinder sieht,Erwachsene,größere Hunde,Fahrräderr,also im Endeffekt alles was sich bewegt,geht sie draus los und bellt und will zubeißen evtl. zwicken. Ich würde sie gerne auch mal mit anderen Hunden laufen lassen,mit ihren spielfreunden,nur ich habe Angst das was passiert. Hab

      in Hundeerziehung & Probleme

    • (Klein)Kinder auf Hundewiesen

      Moin Moin! Auf unserer Stamm-Hundewiese ist eine ziemlich hitzige Diskussion entbrannt. Es geht um Kinder auf der Wiese, speziell kleine Kinder. Ich persönlich bin der Meinung, Kinder unter 6 Jahren haben erstmal gar nichts dort zu suchen, für die Kinder finde ich es zu gefährlich und für die Hunde zu stressig. Babys und Kleinkinder in der Trage/KiWa sind nochmal was anderes, die laufen nicht einfach über die Wiese. Ich gehöre aber halt auch zu den Leuten, die einen Hund haben, der Kin

      in Plauderecke

    • Junghund aus dem Tierschutz und kleine Kinder

      Liebe Hundefreunde, ich bin auf der Suche nach einem Rat von erfahrenen Tierschützern oder Hundetrainern.  Wir haben vor einigen Monaten endlich beschlossen, einen Hund aufzunehmen, und zwar aus dem Tierschutz. Wir haben 3 kleine Kinder, eins 7, eins 5, der kleinste 2 Jahre. Außerdem haben wir eine 2jährige Katze. Ich hatte mich auf vielen Seiten und Büchern gründlich eingelesen und habe den Tenor vernommen, dass ein Hund aus dem Tierschutz möglichst jung sein sollte, um ihn mit einer

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.