Jump to content
Hundeforum Der Hund
Unkraut

Hund ohne Leine langsam und lustlos, ist es das Alter?

Empfohlene Beiträge

Ja, durchchecken. Unser alter Butch läuft auch eeeeewig langsam, aber der hat auch überall Schmerzen. Rücken, Füße, vermutlich auch noch Hüfte .... eben so alles was weh tun kann an Knochen. Er bekommt Schmerzmittel, und wird natürlich geschont, aber wenn er sein Tempo selber wählen kann, "trödelt" er sehr viel.

 

Angeleint aber wirkt er fröhlicher - in meinen Augen allerdings ist das eher der Versuch, nicht gezogen zu werden als dass er wirklich fröhlicher wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lenis Verschlechtuerung ihres Herzproblems hat sich so gezeigt -

abgeleint hat sie getrödelt und quasi ihr Tempo selbst bestimmt.

 

Angeleint kaum Unterschied zu vorher. Warum, kann ich nur mutmaßen, wahrscheinlich hat sie sich dann mehr

auf mich, als auf sich konzentriert?

 

Da dieses Trödeln so extrem wurde bin ich zum TA und siehe da, das Herz war wieder schlechter geworden.

 

Man kann in den Hund nicht reingucken. Deshalb würde ich es defintiv beim TA abklären lassen ob alles okay

ist und DANN weiter überlegen :)

 

In dem Alter kann es so oder so nicht schaden mal einen "Rundum-Check" zu machen, ganz unabhängig von Symptomen.

Denn viele Sachen können früh (!) erkannt auch gut behandelt werden.

Bei Leni (12 1/2 Jahre) habe ich jetzt mal wieder profilaktisch ein Blutbild machen lassen und siehe da - die Nierenleistung nimmt langsam ab.

So können wir nun frühzeitig dagegen steuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst ja nicht auf einmal Unsummen ausgeben.

 

Fang mit einem großen Blutbild an, das kostet so um die 50-60 Euro.

 

Es können ganz kleine Dinge sein, wie z. B. eine Schilddrüsenunterfunktion.

 

Mit den passenden Hormontabletten hast du wieder einen jungen Hund.

 

Und sollte wirklich eine größere Untersuchung notwendig sein - ein Herzultraschall bei meinem Hund hat hier in München 165 Euro gekostet. Geht finde ich.

Ich schreibe absichtlich München, denn hier ist ein teures Pflaster, auch für Hunde.

 

Aber nun weiß ich, dass er einen Herzfehler hat, kann mich gerade bei heißem, schwülem Wetter auf ihn einstellen. Tabletten braucht er noch keine, aber so versäume ich nichts und mein Hund kann mit dieser Krankheit, mit Tbl. richtig eingestellt, noch Jahre ein gutes Leben führen.

 

Evtl. lässt sich dein TA auf Ratenzahlung ein, gerade wenn er euch schon länger kennt.

 

Jede Krankheit, die bereits im Anfangsstadium erkannt und behandelt wird, kann vor größerem "Schaden" bewahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Julchen (9,5)  bummelt ohne Leine auch mehr, sie ist aber gesund.

Sie schnuffelt gerne und lange in sämtlichen Mauselöchern. Wenn sie an der Leine ist richtet sie sich mit dem Tempo doch mehr nach mir.

du machst aber nichts falsch, wenn du deinen Hund in diesem Alter mal gründlich untersuchen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten kürzlich eine Ferienhaus gemietet mit einem riesigen parkartigen Garten. Am ersten Tag ist Jannis wie doll herumgeflitzt, um auch jede Ecke und den Forellenteich auf Schwimmtauglichkeit zu erkunden; ab dem zweiten Tag war das alles nichts Neues mehr für ihn und er wirkte eher gelangweilt. Ich sehe darin weder einen Krankheitswert noch Ausdruck seines Alters (er ist aber auch erst 11). Klar, unangeleint bummelt unserer auch schon mal und findet alle Gerüche am Wegesrand deutlich interessanter, im nächsten Moment kann es dann aber sein, dass er ein Stöckchen findet und uns damit zum wilden Spiel animieren will. -Ich würde mir keine Sorgen machen.

 

Meine TAin will mich anläßlich jeder Impfung auch zu einem großen Blutbild überreden, will Fieber messen und sein Herz abhören. Ich will das alles nicht, solange unser Kleiner überhaupt keine abklärungsbedürftigen Symptome zeigt, muss ich auch nicht noch krampfhaft nach etwas suchen. Ein kleines Blutbild habe ich mal machen lassen, aber das war völlig unauffällig, alle Werte optimal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe eine 10-jährige Hündin (laut Tierärztin aber mindestens 13-14) und seit ca. Weihnachten läuft sie beim spazierengehen ohne Leine in der Natur nur noch lustlos und langsam hinter mir her. Auch mit Leckerlies lässt sie sich nicht motivieren, obwohl sie sonst total verfressen ist. Wenn wir wieder nach hause gehen wird sie auch nicht schneller. Also muss ich ständig anhalten und auf sie warten.

Innerorts an der Leine ist sie aber wieder zügig und freudig unterwegs.

Ich kann mir da keinen Reim drauf machen. Kann sich jemand dieses Verhalten erklären?

LG

Hier geht es nicht um einen Hund, der gerne am Rand schnüffelt und dadurch langsamer ist. Auch nicht um einen, der mal nen faulen Tag hat. Sondern um einen, der "lustlos" hinterher trottet und sich nichtmal durch Leckerlies animieren lässt, obwohl er drauf steht. Und das seit Dezember, da war es ja vermutlich kühl in Deutschland.

An der Leine passt sie sich dem vorgegebenen Tempo an, wie unsere Hunde das halt so gelernt haben, ich persönlich würde nun lieber nicht warten, bis sie das verweigert, denn dann ginge es ihr richtig schlecht.

Untersuchen lassen ... wie sollen Hunde denn zeigen, dass es ihnen nicht gut geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss sie in der freien Natur denn viel länger laufen als sonst mit Leine?

Geht es da mehr bergauf oder könnte es anstrengender sein?

 

Ich frage deshalb, weil ein Hund nicht ohne Grund lustlos durch die Gegend bummelt.

Mit schnüffeln und jeden Grashalm untersuchen hat ja deine Schilderung nichts zu tun.

 

Für mich gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1. der Hund hat ein gesundheitliches Problem und

2. falls ihr immer die selbe Strecke lauft, ist ihr etwas unangenehm oder sie ist da unsicher.

 

Es ist bestimmt nicht so einfach, wenn die finanziellen Mittel begrenzt sind aber dein Hund hat es mehr als verdient und es ist deine Verantwortung gesundheitliche Probleme auszuschließen.

Vielleicht kann dir jemand in der Familie oder Freunde aushelfen oder du sprichst den TA, wenn es was teurer ist, auf Ratenzahlung an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

Für eine Tierarztuntersuchung fehlte mir bislang ehrlich gesagt das Geld.

 

ich habe wirklich Verständnis dafür, wenn die finanziellen Mittel begrenzt sind und man sich über Kosten und Nutzen Gedanken machen muss. Geht mir nicht anders. Aber ein Check  - Anschauen, Abtasten, Abhören, geriatrisches Profil - muss drin sein. Dein Hund ist jetzt schon kein Jungspund mehr. Fang an, bisschen was auf die Seite zu legen und über "Notfallpläne" nachzudenken. Das wird mit zunehmendem Alter weder besser noch kostengünstiger.

 

Hoffe, Dein Hund hat nichts Ernstes!

 

Liebe Grüße

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Andrea und Er:

Nein dann ist sie genauso langsam, wenn ich sie außerorts anleine. Geld leihen geht nicht, kenne niemanden, der mir was leihen würde.

 

@joeysfrauchen:

Wie gesagt ich hatte auch seit Weihnachten die ganze Zeit kein Geld. Wenn wir in fremden Gegenden spazieren gehen ist sie etwas flotter unterwegs, aber nicht so schnell wie früher.

 

@Anastacia:

Ja in aller Regel laufen wir in der Natur 1-1,5 Stunden, innerorts eher 20min. Es geht hier nirgends bergauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht, wo Du wohnst, aber in Großstädten gibt es auch kostenlose Tierarzt- Sprechstunden für Leute, die kein Geld haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • älterer Hund kann man im Alter Verhaltensweise ändern?

      Guten Tag, bin neu im Forum, viele Grüße an alle. Ich habe einen ca. 10-12 alten ehemaligen Strassenhmischlingshund aus Spanien. Mein Mann hat sich von mir getrennt und ich muss den Hund leider, leider abgeben. Er war ca. 8 Jahre bei uns und ist ein sehr lieber und schöner Hund. Ich muss jetzt viel arbeiten, muss vom eigenen Haus in eine Wohnung umziehen und es ist mir nach langer Planung leider nicht möglich geworden, ihn zu behalten. Er ist draußen ein sehr braver

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 6 monate alter Hund macht bei meiner oma immer in die wohnung

      Hallo mein 6 monate alter hund macht zu hause meistens in den garten oder beim gassi gehen es kommt aber nich ab und zu vor das sie in die wohnung macht das passiert meistens nachts und morgens wen wir nicht schnell genug reagieren wen sie meldet. Aber wen wir zu Besuch bei meiner oma sind weigert sie sich draußen zu machen und sobald wir reingehen macht sie direkt in die wohnung n wen sie in die wohnung macht dan nehmen wir sie und bringen sie raus damit sie dort weiter macht aber egal wie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.