Jump to content
Hundeforum Der Hund
Unkraut

Ist es so schwer Welpen los zu werden?

Empfohlene Beiträge

Auch in Deutschland kann man Welpen und Kitten im Zooladen kaufen.

Die allermeisten lehnen es ab. Einer nicht: http://www.zajac.de/hundeverkauf/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie in Frankreich, dort ist es nicht ungewöhnlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte mit Hiro ja auch einen Wurf, es waren 9 Welpen, 4 waren vor der Deckung bereits reserviert, für die anderen haben wir nach der Geburt Plätze gesucht. Da Hiro und auch die Züchterin sehr gut auf FB und in den entsprechenden Gruppen vertreten waren haben wir nicht wirklich groß geworben, weil es genug Nachfrage gab. Sogar aus dem Ausland. Für eine Hündin hat ein Chilene 5000 € geboten mit dem Zusatz, dass er auch noch mehr zahlen würde, weil er unbedingt das Tier möchte - Anfrage wurde abgelehnt, weil es der Züchterin eben auf mehr an kam und sie sich nicht sicher war wie das Tier am anderen Ende der Welt leben würde. Vor allem einem Welpen so einen langen Flug zu zu muten.. nein, danke. Es gab sehr viele Interessenten, aber es waren nicht die richtigen dabei. So endete es eben dass alle Welpen bis auf eine Hündin einen festen Platz hatten. Das war der Züchterin allerdings egal, sie suchte einfach weiter, wurde nicht weniger kritisch. Die Hündin war ein Traum, optisch und auch charakterlich.. Am Ende hatte die Hündin mit 10 Wochen einen Platz gefunden und mit den besten des ganzen Wurfes. 20 000 m² Grundstück, sicher eingezäunt, Großfamilie - also immer jemand da der sich um die Hunde kümmern kann. Hof mit Pferden und die Hunde werden/wurden als Reitbegleithunde ausgebildet. Also man muss ab und zu nur warten können und es bedeutet nicht, dass es keine Anfragen gibt, nur manchmal sind es eben die falschen Anfragen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Theorie, dass es mehr Welpen im Angebot gibt, als interessierte Käufer, halte ich für nicht glaubwürdig. Als wir nach einem Welpen gesucht haben, war bei allen Anzeigen, wo wir angerufen haben, die schon länger als eine Woche drin standen, alles reserviert oder vergeben. Zugegebenermaßen haben wir nicht nach Bulldoggen gesucht, aber es gibt doch genug Leute, die einfach den nächstbesten Hund nehmen würden (also auch eine Bulldogge und sich hinterher wundern, warum der bei Agility nicht so recht mitmacht).

Ich halte es für warscheinlicher, dass dem Züchter entweder niemand gut genug ist oder er alle Interessenten mit seiner Art/Haltung abschreckt.

Ooooder natürlich, die Leute lernen langsam, dass das Internet nicht nur für Facebook zu gebrauchen ist, sondern auch um sich vor dem Hundekauf kostenlose Informationen zu holen. Da ich aber pessimist bin, halte ich das für unwarscheinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt auch sehr auf die Rasse an. Was gerade"in"ist. Der Züchter von meiner neusten Hündin hatte vom letzten Wurf auch erst 3 Welpen behalten. Natürlich auch wegen nicht- passenden Leuten. Border Collie war mal Modehund, jetzt heißt es oft: uuuuuh Border Collie. Würde ich mir nie zutrauen. Mit Arbeitslinie sowieso nicht.

Wenn du dann noch ein Züchter bist der keine Inet Seite hast, keine Austellungen besuchst etc., also nicht viel Webung machst, der Deckrüde noch recht unbekannt ist, dann kann das schon mal sein dass nicht alle Welpen direkt weg sind.

Dann hast du 5 Welpen, 20 Interessenten von denen du 10 direkt in die Tonne packen kannst (Wieviel Auslauf braucht der Hund? Der soll Wachhund sein. Erste Frage: was kostet der Hund? .....) , 5 bei denen du noch kritisch bist und überlegst, 5 wo du sagen würdet: ja. Die sich aber auch  noch 2 andere Würfe angucken oder die Oma krank wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.