Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wilde Meute

"Protest-Pinkeln" - gibt es das wirklich?

Empfohlene Beiträge

Neeroa, dann ist der Ausdruck "Protestpinkeln" aber falsch. ;)

 

Ich glaube eher, dass das pinkeln in verschiedenen Situationen ein Ausdruck von Angst oder Unsicherheit oder einfach Unbehagen ist. Hunde müssen sich ja in der menschlichen Gesellschaft arrangieren, können uns aber nicht sagen, wenn ihnen etwas Unbehagen bereitet. Aber durch z.B. pinkeln ins Körbchen wird mir ganz klar, dass etwas emotional mit meinem Hund nicht stimmt.

 

Wir haben das letztes Jahr mit Luzie erlebt. Ich war schwer krank, bei meinem Mann gab es eine einschneidende berufliche Veränderung und daher war eine große Unruhe bei uns im Haus. Luzie hat dann angefangen, in ihr Körbchen zu pinkeln. Nachdem bei uns wieder Ruhe eingekehrt war, hat sie es gelassen.

 

Wenn ein Hund nach einer deutlichen Ansage von seinem Menschen pinkelt, würde ich auf Unsicherheit oder sogar Angst tippen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es aber doch bei Katzen das Protestpinkeln gibt, warum nicht in gewissem Maße auch  bei Hunden? Und sicher kann man jetzt darüber streiten, inwiefern #katzen wirklich protestieren, aber wenn eine Katze nach dem Urlaub seiner Menschen, mit direktem Blick AUF diese MEnschen, im vollen Bewusstsein dass sie gesehen wird in die Schuhe pinkelt, (was sie in der Abwesenheit nicht gemacht hat)... also was ist das denn sonst? Stress fällt mir da etwas schwer zu glauben.

 

(und ja, ich habe das miterlebt ;) nicht meine Katze, aber ich hatte die Freundin vom Bahnhof abgeholt und nach Hause gebracht)

 

Ich denke, in aller Regel ist es kein Protest beim hund - der ist ja nicht ganz so  gestrickt wie Katzen. Aber dass Hunde ihren Unmut durchaus mal mit angepinkelten Sachen kommentieren kann ich mir schon vorstellen. Meistens nicht - aber ich schließe es nicht kategorisch aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso? wenn man sich die Definition von Protest anschaut: https://de.wikipedia.org/wiki/Protest

 

Dann geht es darum zu sagen, dass einem was nicht passt... und genau das kann Hund auch übers pinkeln ausdrücken oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber Pinkeln ist doch eher für uns Menschen negativ behaftet, für Hunde weniger, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja, kommt auf den Hund an würde ich sagen...

 

Charlie würde eher sterben als drinnen aufs Klo zu gehen! Für Miro war das jetzt nicht so ein Problem :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber eine Markierung ist es. Und damit drücken Hunde sehr viel aus. "Hey, das ist MEIN Revier...", "Hallo Chica... ich finde dich voll heiß!" "Oh hallo ihr netten Kerle - ich bin voll heiß auf euch!" ... all solche Sachen.

Und eben auch "Nö, dich finde ich nicht gut"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werfe mal die Situation in den Raum, die wir momentan haben.

Vorab, mir ist klar, es ist kein Protest in dem Sinne , ich habe den Titel etwas unglücklich gewählt, wobei mich auch das sehr interessiert!

 

Leni pinkelt schon immer auf Teppiche, Läufer, also alles was auf dem normalen Teppich liegt.

Also haben wir sämtliche Auslegware entfernt. Die Vermutung lag damals darauf, dass sie vielleicht als Welpe auf ein "Läppchen"

oder so trainiert wurde, sie pinkelt aber ausschließlich auf Teppiche.

Entfernt man diese, lässt sie es halt.

 

Nun ist es seit einiger Zeit so, dass sie, wenn ich nicht da bin oder teilweise auch, wenn ich nur im Bad bin, aufs Sofa pinkelt. Immer nur auf einen Bereich.

Um den Schaden zu begrenzen haben wir dort inzwischen Inkontinenzunterlagen hingelegt, die sie zu 95% auch tatsächlich "annimmt" und dort drauf macht.

Damit ist uns aber nun allen nicht geholfen und ich würde gerne vor allem ihr und auch vielleicht meinem Nervenkostüm etwas Unterstützung leisten.

 

Angefangen hat sie damit, seitdem ich wieder mehr im Büro bin, welches sich halt nicht in unserer Wohnung befindet.

Länger als 2h am Stück bin ich aber selten weg.

Sie war noch nie gern alleine, mal als Anmerkung.

 

Inzwischen ist es so, wie heute morgen z.B. wir gehen raus (etwa 30min) danach war ich noch eine kleine Weile in der Wohnung und bin dann weggegangen.

Keine 10min später war ich wieder oben und es war der erste kleine Fleck auf den Unterlagen.

 

Das hatten wir auch schon während ich im Bad war, also noch IN der Wohnung. Oder ich im Obergeschoss im Schlafzimmer war.

Vermutlich sogar schon, während mein Göttergatter daneben auf dem Sofa lag.

 

Gestern bin ich hochgekommen, da war sie gerade dabei das komplette Sofa, also alle Decken und Kissen zu zerwühlen.

Wahrscheinlich hätte sie danach, dahin gemacht.

 

Urin ist untersucht, kein Befund. Nur die Nierenleistung lässt langsam nach. Damit kann ja vermehrtes Urinieren auftreten,

sie pinkelt aber wie gesagt auch eine kleine Menge, kurz nach dem Spaziergang dorthin, sobald ich den Raum verlasse.

 

Leni markiert draußen schon immer extrem viel (inkl. Bein heben), das sollte ich vielleicht noch dazu sagen.

Sie markiert auch in Räumen, wenn dort schon ein anderer Hund seine Duftmarke hinterlassen hat.

 

 

Soooo, Ideen bitte was ich machen kann. :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde pinkeln nicht nur aus Angst oder Unsicherheit. Wie gesagt, Leon hat viele Gründe zu pullern, und einer davon ist manchmal Protest. Ein Nein löst bei ihm keine Angst aus. Ich weiss, wie mein Hund aussieht, wenn er beschwichtigt,und er zeigt bei dieser Art Pullen keine Beschwichtigunggesten. Im Gegenteil: In seinem Blick und seiner ganzen Körperhaltung liegt dann eher etwas sehr Herausforderndes.

 

Mowgli hatte das auch drauf. Er war ja im Gegensatz zu Leon sehr schnell stubenrein. Wir hatten aber mal das Erlebnis gehabt, dass wir bei einer Hundefreundin zu Besuch waren. Die Hunde kriegten sich wegen irgendeinem Spielzeug mal zwei Sekunden unter dem Tisch in die Wolle, der kaffee flog dabei vom wackelnden Tisch. Mowgli ging dann aus dem Raum und es wurde kurze Zeit sehr still.

Als ich mit ihm nach Hause ging, kriegte ich einen ziemlich wütenden Anruf von meiner Freundin: Er hatte das Klavier vollgepisst.

Ausgerechnet das Klavier, das absolute Heiligtum und Wertvollste was in der Wohnung stand! Das war seine Art, seiner Kumpeline und deren Besitzerin zu zeigen: Ihr könnt mich mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube nun nicht, dass dein Hund wusste,dass das Klavier das "wertvollste" dort im Raum war. Oder meinst du das nicht so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Wilde Meute: Zitat: "Nun ist es seit einiger Zeit so, dass sie, wenn ich nicht da bin oder teilweise auch, wenn ich nur im Bad bin, aufs Sofa pinkelt. Immer nur auf einen Bereich."

 

"

Angefangen hat sie damit, seitdem ich wieder mehr im Büro bin, welches sich halt nicht in unserer Wohnung befindet.

Länger als 2h am Stück bin ich aber selten weg.

Sie war noch nie gern alleine, mal als Anmerkung."

 

 

Da liegt des Rätsels Lösung. Das ist kein Protestpinkeln sondern Verlustangst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...