Jump to content
Hundeforum Der Hund
RaveBuffy

Es ist passiert.. Nitara hat gebissen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Ich muss meinem Kummer mal freien lauf lassen.

 

Seid Nitara bei uns ist , treffen wir regelmässig / unregelmässig diese Hündin ( nennen wir sie einfach mal Madam Zwerg)  ( ca 4 Kilo )  beim Gassi gehen. Sie maßregelte Nitara immer recht schnell und biss ihr in die Leftze, teilweise nur weil Nitara nicht dahin gelaufen ist wo Madam Zwerg dies wollte oder Nitara aus dem wasser kam oder sie einfach ihrer Meinung nach falsch lag und sie anschaute, Nitara unterwarf sich vom ersten Tage an und ging ihr dann einfach aus dem Weg. Wie öft habe ich das Frauchen gebeten ihren Hund abzurufen und ihm das Nicht mit einem Lachen durch zulassen. So sätze wie " Hach schau mal die hat sogar die großen unter Kontrolle" "jeder Kuscht nach ihrer Pfeiffe"  mussten wir uns Regelmässig anhören. Denn weder ich noch Nitara fand es toll. Oft habe ich Madam Zwerg auch einfach festgehalten bis Frauchen da war um sie dann anzuleinen.

 

Und gestern ist es dann Passiert ... Ich war zum glück NUR mit Nitara am Wasser, von weitem Hörte ich schon frauchen nach Madam zu rufen. Also Packte ich meine Schuhe und rief Nitara aus dem Wasser. Und da stand sie auch schon direkt vor uns, bevor wir weiter laufen konnten und hing Nitara in der Sekunde auch schon an der Leftze ... Und dann wehrte sich Nitara und hatte Madam Zwerg im maul ... Auf ein bestimmendes "Lass das ! Aus "  "Down" lag Nitara da und Madam Zwerg Humpelte 2m weg...  als dann auch endlich Frauchen eintraf. Nitara Lag immer noch an Ort und stelle. also haben wir Madam Zwerg durchschaut 2 kleine Kratzer. Ich ihr gleich angeboten mit ihr zum TA zu fahren , wenigstens mal drauf schauen lassen. Dies verneinte sie und meinte , "siehst , Nitara kann auch mal zurück beissen, Selbst schuld" , Leint  Madam an und geht heim.

 

ich habe sie heute morgen dann direkt angerufen, Madam Zwerg geht es gut ... Sie war beim Ta sind wirklich nur 2 kleine Kratzer. Der schock sitzt Tief.

 

keine ahnung wie ich das nächste Treffen regeln soll. leider wohnen wir net weit auseinander und begegnen uns deswegen öfters.

 

Wie würdet ihr das machen ?

 

Sorry das der Text jetzt doch länger geworden ist !

 

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es schockt Dich, dass Dein Hund irgendwann die Nase voll hatte?

Ich finde es kein Drama und Du solltest jetzt anfangen, was Du längst hättest tun sollen: den Zwerg konsequent von Deiner Hündin fern halten. Sie sollte sich nicht wehren müssen, weil Du immer wieder diese Attacken zu lässt.

Ich glaube nicht, dass Du da ein Problem mit Deiner Hündin haben wirst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
und meinte , "siehst , Nitara kann auch mal zurück beissen, Selbst schuld"

 

Erst mal eine super Reaktion von Madam Zwergs Frauchen.... Nicht jeder ist so einsichtig.

 

 

 

keine ahnung wie ich das nächste Treffen regeln soll. leider wohnen wir net weit auseinander und begegnen uns deswegen öfters. Wie würdet ihr das machen ?

 

Schwierig. Solange Madam Zwerg angerannt kommt, bleiben dir nicht viel Möglichkeiten. abblocken ? Hier finde ich, wäre eher das Frauchen von Madam Zwerg gefragt. Sie müsste verhinden das die kleine überall hin läuft.

 

Mit ein bisschen Glück hat die Kleine aber auch was aus der Sache gelernt. Verlassen würde ich mich darauf jedoch nicht.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Gott, das ist ja saudoof. :( Ich würde zunächst darauf hoffen, dass die HuHa aus dem Vorfall gelernt hat und Madamchen auch mal anleint. Oder Madam hat was gelernt und lässt Niatra in Ruhe *hoff*

Ich kann Niatra gut verstehen, irgendwann platzt selbst dem gutmütigsten Hund der Kragen und leider trifft hier der Größenunterschied zu, der schnell zu Schäden führen kann. Was ja gottlob nicht der Fall war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es schockt Dich, dass Dein Hund irgendwann die Nase voll hatte?

Ich finde es kein Drama und Du solltest jetzt anfangen, was Du längst hättest tun sollen: den Zwerg konsequent von Deiner Hündin fern halten. Sie sollte sich nicht wehren müssen, weil Du immer wieder diese Attacken zu lässt.

Ich glaube nicht, dass Du da ein Problem mit Deiner Hündin haben wirst.

 

Abblocken geht leider nicht immer , denn wir Treffen uns meistens an Stellen wo beide / viele Hunde abgeleint sind. Und wenn nitara zb am Wasser mit anderen Hunden tobt kann ich mich nicht immer davor stellen. An der Leine oder wenn wir am laufen sind Block ich sie. Aber im Freilauf mit anderen Hunden is Blocken nicht immer möglich. wir gehen ihr ja alle schon aus dem weg, denn Madam is vor ca 6 Monaten ja schon mal von einem Mischling schlimmer gebissen worden.aber Hund macht ja was er will. und wenn wir weiter laufen läuft die Hündin mit .

 

Madam Zwerg hat Null erziehung und Frauchen sieht das nicht so eng, teilweise is Madam schon min 5 Min vor frauchen an den Badestellen.

 

Wirklich was gelernt hat frauchen und auch Madam nicht . Heute habe ich sie getroffen als ich mit Quinny ne kleine runde nasenarbeit machen war, aber von Quinny hällt sie abstand. Aber auch da war sie wieder ohne Leine und kam Keiffend angerannt. Aber als sie gesehen hat das es Quinny war , da dreht sie auf der stelle rum!

 

Es war eigentlich glück das ich seid 3 Tagen nur getrennt gehe weil ich mir die Rippen geprellt habe, ich weiß nicht wie der rest des rudels reagiert hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hunde kennen sich und nun ist Nitara erwachsen genug, um sich die Dreistigkeiten der Zwergin nicht länger gefallen zu lassen. 

Wir haben alle nicht zugeschaut, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Madamchen nur 2 Kratzer hätte, wenn Nitara das Problem 

endgültig hätte lösen wollen. 

Ich würde vermuten, sie hat ihr gesagt: Nun reicht es mir! Tu das nicht mehr! 

Wenn das so ist, wird die Madame künftig hoffentlich Vorsicht walten lassen und Nitara wird sich entspannter denn je verhalten. 

Nitara scheint auch im Krisenfall durch Dich beeinflussbar zu sein, darum würde ich mir an Deiner Stelle keine Sorgen machen. 

 

SOLLTEN die Weibsen doch blutdürstig sein, was ich echt nicht glaube, muss die Madame- Dame ihr kleines Biest besser sichern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dich voll und ganz verstehen und so ähnlich ging es uns mit Emma auch, ebenso mit Zwerghund (Yorkshire-Dame). Ihre Halterin ließ immer zu, dass diese Hündin anderen Hunden in die Beine oder sonst wohin zwickte. Emma ist auch eher unterwürfig, aber vorletztes Wochenende hat es dann geknallt und Emma stürzte sich auf die Hündin. Ist nichts passiert, war mehr Getöse. Yorkshire-Hündin war geschockt und schlich geduckt zum Frauchen. Frauchen war ebenso geschockt. Wir im ersten Moment auch, aber ich konnte Emma verstehen.

 

So und nun zum Abblocken: Ich finde das bei so kleinen Hunden viel schwieriger, als bei mittelgroßen Hunden (Riesen finde ich auch wieder schwierig). Die Kleinen wuseln einem zwischen die Beine. Da hab ich echt Schiss, dass ich mal aus Versehen drauf trete.

 

Ich bin da etwas krasser  und hebe nen kleinen Stein auf. Den werfe ich solchen Hunden zwischen die Beine. Meistens reicht das einmal, dann nehmen sie schon Abstand von mir. Emma rufe ich vorher zu mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So einen Kleinen schnapp ich mir, leine ihn an und gut ist. Dann kann er auf's Frauchen warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Idee, aber dann kommt Kleintier beim nächsten Treffen wieder angelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Nitara scheint auch im Krisenfall durch Dich beeinflussbar zu sein, darum würde ich mir an Deiner Stelle keine Sorgen machen. 

 

 

Ich auch nicht, höchstens darum, dass Nitara beim nächsten Mal noch deutlicher wird (werden MUSS!) und evtl. größere Blessuren entstehen. Die größeren Hunde sind ja dann doch schnell mal die Bösen.

ich würde versuchen, nochmal mit dem Frauchen zu sprechen und ihr genau diese Sorge mitzuteilen!

 

Abgesehen davon gibt es ja auch Hunde, die evtl. tatsächlich kurzen Prozess machen, und das kann sie ja nicht wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.