Jump to content
Hundeforum Der Hund
RaveBuffy

Es ist passiert.. Nitara hat gebissen

Empfohlene Beiträge

Macht doch nix. Solange der eigene Hund unter Kontrolle ist, das wird der anderen Halterin schon irgendwann zu doof werden. Oder langen Schürsenkel mitnehmen, Hündchen anbinden, weiter gehen. (Sicherstellen, dass Hundi eingesammelt wird)

Also da bin ich ja schmerzfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal möchte ich Dir auch ans Herz legen, die zwei kleinen Kratzer nicht über zu bewerten :kuss: Beim lesen der Überschrift dachte ich, es muss was wirklich schreckliches passiert sein :o Und für die Zukunft: ich an Deiner Stelle würde die kleine Madame verscheuchen, wenn sie weiterhin die Große angeht und nervt. Wenn Frauchen sie nicht im Griff hat. Nicht das Nitara sich doch irgendwann keinen anderen Rat mehr weiß, als wirklich mal zuzupacken :(

 

Ich werde so Leute nie verstehen, die es auch noch gut finden, wenn ihr eigener Hund so lange andere nervt, bis er dann mal gebissen wird. Nach dem Motto: soll dein Hund doch ruhig meinen beißen, vielleicht lernt er dann mal was :Oo  Erziehung ist immer noch Sache des Halters, nicht die Angelegenheit von anderen Hunden, die auch nur ihre Ruhe wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trotzdem ich Zwerghundehalter bin, in so einem Fall würde ich nicht nur blocken im Sinne von passiv vor den Hund stellen, sondern wirklich eine ohne zu zögern mit Energie und Entschlossenheit vor den Latz geben, dass der Hund wegspringt (z.B. mit Discscheiben oder einer Leine, die ich ihr vor die Beine knalle) und sich das merkt, dass er bei dir nichts zu suchen hat, sprich, energisch rückwärtsschicken. Mach ihr klar, dass sie bei deiner nichts zu suchen hat und wenn du das zwei drei Mal hintereinander wiederholen musst, bis sie es kapiert hat. Natürlich nur, falls das Frauchen von Madam Zwerg nicht vorher handelt. Ich würde das Frauchen auch informieren, dass du das tun wirst, wenn sie nicht handelt und zwar ohne Rücksicht auf Verluste, denn beim nächsten Mal, wenn sie Nitara wieder belästigt, könnte es für den Zwerg auch tödlich ausgehen und da ist dein energisches Handeln allemal angenehmer, aber natürlich wär es ihre Sache, den Hund rechtzeitig zu sichern und ihr Manieren beizubringen. Denn wenn wirklich ernsthaft was passiert, bist du die Dumme, du hast den größeren Hund und wenn beide freilaufen hast du mind. 50 bis 75 % an der Backe zu zahlen und womöglich noch Auflagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An deiner Stelle wäre ich stolz, dass dein Hund sich endlich mal gewehrt hat. Ich hätte aber auch nicht solange gewartet. So etwas passiert mir einmal. Bei der zweiten Begegnung geht der andere Hund unter Wasser und da interessiert mich der Besitzer überhaupt nicht. Dann wäre ich der Lachende: "Oh schauen sie mal, ihr Hund kann ja gar nicht tauchen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja, sowas sollte wirklich nur einmal passieren, denn auf das zweite Mal sollte man gefasst sein und handlungsbereit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An deiner Stelle wäre ich stolz, dass dein Hund sich endlich mal gewehrt hat. Ich hätte aber auch nicht solange gewartet. So etwas passiert mir einmal. Bei der zweiten Begegnung geht der andere Hund unter Wasser und da interessiert mich der Besitzer überhaupt nicht. Dann wäre ich der Lachende: "Oh schauen sie mal, ihr Hund kann ja gar nicht tauchen".

Egal wie dumm sich jemand benimmt, diese Gewaltexzesse deiner Antworten ist nahezu erschreckend.

Du hast fremden Hunden keine lebensbedrohliche Lektion zu erteilen, bei sowas würde ich auf der Stelle die Polizei rufen, egal ob mein Hund ein  Arsch war oder nicht!

Hiermit hast du dich offenbart, sowas erwarte ich von Hundehassern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Nitara hatte eine verdammt lange Lunte und hat sich viel gefallen lassen also mach dir bitte nicht so einen Kopf

 

Schau einfach wie die beiden das nächstemal aufeinander reagieren und gut ist

Mich nervt es immer tierisch wenn andere Leute erwarten das andere Hunde ihrern Hund disziplinieren. Das habe ich wie oft gehört "ja der kann ruhig mal einen drüber kriegen" so eine dummes Zeug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ganz ehrlich:

Ich hätte schon lange vorher durchgegriffen und den kleinen tyrannischen Zwerg energisch von meinem Hund verscheucht!

(man muss ja nicht gleich ganz so rabiat werden wie es Gerhard schreibt ... ;) )

Ich war da früher auch lockerer, meine Schäfi konnte sich auch meist recht gut und angemessen wehren.

Aber irgendwann musste dann auch bei ihr die erste Nervensäge nach einer (sehr berechtigten!) Abmahnung mit einer unschönen Risswunde zum Tierarzt weil ein Eckzahn im dünnen Fell hängen blieb.

Letztlich lernt der Hund doch nur, dass er sich alleine helfen muss - notfalls mit Beissen!

Und wenn der Giftzwerg lernresistent ist und das nächste mal ernsthafter was abkriegt, ist das Frauchen bestimmt auch nicht mehr so locker. :(

Wenn Du zum Spazierengehen keine anderen Wege nehmen kannst um den Kontakt zu meiden, dann sprich noch mal mit der Frau. Und wenn gar nichts hilft dann schau wie Du den Zwerg von Nitara fernhalten kannst.

LG, Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi auch wenn es keine Hilfe ist, sie muss froh sein, auf deinen Hund getroffen zu sein. Ein anderer Hund hätte den Wadelbeisser sicher mehr verletzt oder gar schlimmeres. Nicht jeder lässt sich in dieser Situation abrufen. Für dich ist es sicher sehr unangenehm . Aber vielleicht verlängert es das Leben des kleinen Tyrannen und das Frauchen versteht, dass nicht jeder HH mit einem so gut erzogenen großen Hund unterwegs ist.

Nicht das ich was gegen Wadelbeisser habe, hab selbst 2 davon . Aber gerade die müssen erzogen sein, verlängert ihr Leben ungemein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute war es soweit .. wir haben madam Zwerg mal wieder ohne Leine getroffen .... Sie kam schreiend aus einem Feldweg rausgeschossen...Nitara lief ca 10- 15 m vor mir , blieb stehen, knurrte kurz und madam Zwerg blieb stehen. Kein Ton machte sie mehr .... das erste mal das sie ruhig war. Wir waren dann ca 20 min zusammen spazieren bis Frauchen und madam Zwerg auf die kleine Runde abbiegen und wir weiter liefen.

Ich bin so stolz auf nitara .... und ich glaub madam Zwerg hat was draus gelernt aber nur bei nitara.... Obwohl mir ihr Frauchen erzählte das sie trotzdem auf jeden Hund egal wie groß oder klein Bällend zurennt. Diese aber nicht mehr direkt maßregelt sondern NUR noch ankläfft und abstand hält.

Frauchen sieht das nicht so eng das madam dies tut...

Ich bin trotzdem erleichtert das die 2 sich nicht angehen sondern zusammen laufen können....

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.