Jump to content
Hundeforum Der Hund
Eva1960

Ehrlichkeit bei der Hundevermittlung

Empfohlene Beiträge


Letzten Sonntag haben wir mit Paula ihre ehemalige Pflegestelle besucht.

.....und dabei interessante Erkenntnisse gewonnen.

  1.  ihr periodisch (alle paar Wochen) auftretender Durchfall.....den hatte sie auch schon auf der Pflegestelle
  2. ....und auch ihre Unlust und Bockigkeit zum Spazierengehen war durchaus bekannt.

Zu 1)
Kann ich einerseits verstehen, dass man es einem möglichen Interessenten verschweigt....denn wieviel Leute nehmen einen Hund, bei dem er von vorneherein weiß, dass er wahrscheinlich immer wieder mit diesem Problem konfrontiert wird.
GsD habe ich es jetzt ziemlich im Griff.....aber ich will gar nicht nachrechnen wieviel Sorgen und Kosten uns dieser Punkt beschert hat. Andererseits ist das aber auch ein Punkt, der sicher einige Leute dazu bringt, den Hund wieder abzugeben.

Zu 2)
Das ärgert mich wirklich. Denn wir wollten zwar keinen "Hans Dampf in allen Gassen" - aber schon einen Hund der Freude an Spaziergängen hat und nicht nur resigniert hinter uns her trottelt. bzw. am liebsten nur zum pieseln und Häufchen machen rausgeht und dann wirklich nach maximal 50 Metern wieder heim will.

Natürlich lieben wir sie heiß und innig und wir werden ihr einen schönen Lebensabend bescheren, fühlen uns aber auch um viele Freuden des Lebens mit Hund gebracht, da wir sie sicher nicht genommen hätten - wenn wir gewußt hätten, wie bewegungs-unlustig sie ist. Als ich das im Gespräch leicht anklingen ließ, hat die verantwortliche Pflegefrau nur gemeint "für Euch ist das sicher eine gute Schule, denn dann wißt ihr beim nächsten Hund genau was ihr wollt". :(

 



 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, was soll man dazu sagen? Ich bin natürlich der Meinung, dass man alles ehrlich sagen muss, verstehe nicht, warum es die Pflegestelle nicht getan hat und vor allem nicht, warum sie es jetzt erzählt hat.

 

Aber mal was anderes: Habt ihr es beim Tierarzt mal angesprochen, dass sie so ungerne läuft? Vielleicht tut ihr ja was weh oder sie hat ein andere Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube Paula ist der best-untersuchteste und best-ärztlich-überwachteste Hund Mitteleuropas.......also in der Richtung fehlt ihr überhaupt nichts, ausser altersbedingter leichter Arthrose.

 

Warum es verschwiegen wurde? Naja......ein älterer Hund, bei dem es heißt "sie ist aber keinesfalls eine Old Lady - sondern fit wie ein Turnschuh" vermittelt sich natürlich evt. leichter, wie ein Hund bei dem steht "hat nach 100 Meter Gassi die Nase voll".

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, klar, es war ja auch eher eine rhetorische Frage. Es ist immer ärgerlich, wenn etwas verschwiegen wird, um jemand anderen in eine bestimmte Richtung zu beinflussen.

 

Ich verstehe es trotzdem nicht, denn man will ja auch nicht unbedingt, dass der Hund nach zwei Wochen wieder zurückkommt (z. B. wegen des Durchfalls - den hätte die PS vor der Vermittlung erstmal in den Griff bekommen müssen!). Und es gibt ja auch Menschen, die genau so einen Hund suchen, z. B. selbst nicht mehr so mobil sind.

 

Ich überlege gerade, ob es nicht vielleicht etwas gibt, was Hunde vielleicht etwas aktiver macht... aber wenn sie empfindlich ist, ist das vielleicht keine gute Idee. im Sommer schon gar nicht.

 

Wegen der Arthrose kannst du aber mal überlegen, ob du ihr was gibst - oder tust du das schon? Da gibt es ja diverse Mittel (Chondroitinsulfat, Glucosamin, Grünlippmuschelextrakt, Teufelskralle, Weihrauch etc. pp.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann absolut verstehen, dass dich das verärgert.

Natürlich liebt man seine Fellnase trotzdem und gibt sie nicht her.

Wobei du recht hast, für viele wäre es ein Abgabegrund.

 

 

Vor über einem Jahr hatten mein Partner und ich beschlossen einem TH Hund ein Zuhause zu bieten. Haben rum gesucht, telefoniert und sind auch zich Km gefahren.

 

Dann sahen wir einen 1 Jahr jungen Rüden. "Angeblich" eine Renasence Bulldogge. Wir sind Probegassi gegangen und haben uns erzählen lassen, wie der Hund so ist und auch was man von den Vorbesitzerin gesagt bekommen hat.

 

Er sollte:

- gut im Auto mit fahren

- Kinderlieb sein

- keinerlei Aggressionen gezeigt haben bisher (Mensch/Tier)

- ruhiger Zeitgenosse sein für sein Alter

 

 

Bekommen haben wir einen Hund der:

- mich fast zu einem Unfall verleitet hat beim Auto fahren, wäre meine Schwägerin nicht dabei gewesen .. Oje Oje (er war mit einem Autogeschirr angeschnallt)

- Kinder hemmungslos umgerannt, egal welches Alter

- ging am 5ten Tag OHNE Vorwarnung auf mich los (Ich saß auf der Couch und schaute Fern, da sprang er aufeinmal über die Couch in Richtung Hals)

- absolut hibbelig und unruhigen Hund

 

 

Wir mussten ihn zurück geben am 6ten Tag. Wir haben uns die Arbeit nicht zugetraut. Mal abgesehen davon, dass wir regelmäßig Kleinkinder im Haus haben.

 

Wir haben Rotz und Wasser geheult. Man schließt so ein Tier ja auch nach kurzer Zeit in sein Herz. Aber es war besser für den Hund und auch für uns.

 

 

Natürlich haben wir dem TH gesagt, was alles passiert ist. Siehe da, nun lebt (oder lebte) er bei einer Familie die in als Ersthund genommen hat. :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mische Arthrofit von HappyDog in ihr Futter......das haben wir damals schon von der Pflegestelle mitbekommen.

- Aber ich glaube selber, dass es weniger was medizinisches ist - sondern, dass sie halt einfach alt ist und am liebsten auf dem Sofa liegt und das Leben beobachtet.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist extrem schwierig realistisch zu beschreiben.

Das ist jetzt absolut keine Entschuldigung für absichtliches Verschweigen.

Bsp.Esquad ,wir fanden ihn nicht schwierig aber eigen :)

Erste Bewerbung, völlige Fehleinschätzung des Hundes und der eigenen Fähigkeiten.

Zwischendurch wurde er als "Psychopath"bezeichnet ,Durchzug was anderes hilft nicht.

Seine neue Besitzerin findet ihn nur klasse und unproblematisch.

Was manch einem "schwierig "erscheint ist für den anderen normal :)

Enya ist immer noch dick ,ich treffe aber Hunde mit derselben Figur, bewegen sich ungern und die Leute finden es normal.

Problematisch ist auch das Hunde sich im sicheren, geregelten Setting einer PS tatsächlich anders verhalten.

Betrifft nicht dich Eva aber das macht es eben schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen älteren Hunden hilft wohl Karsivan sehr gut und sie blühen nochmal auf, habt ihr das schon probiert?

Oder doch Schmerzmittel wegen der Arthrose. Prinz hat auch keine deutlichen Schmerzzeichen gezeigt, trotzdem geht es ihm jetzt unter Medikamenten deutlich besser.

Zum Vermitteln: Ich hab Prinz' schlechte Eigenschaften immer deutlichst genannt, eben weil ich verhindern wollte, dass sich jemand was anderes vorstellt.

Die Arthrose war dann auch schon mal der Grund, dass sie sich dagegen entschieden haben, was ich gut finde, denn man muss damit einfach umgehen können und wollen!

Das ist eine Krankheit, die nur schlimmer wird, das wollte ich nie runterreden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, die Punkte, die uns wichtig waren haben alle zugetroffen - insofern lasse ich die Kirche schon im Dorf

  1. Sie ist absolut kompatibel mit unseren Katzen
  2. Sie fährt problemlos Auto
  3. Man kann sie gut in Biergärten oder Restaurants mitnehmen

Ich weiß noch wie ich beim ersten Durchfall-Anfall erschrocken bin und es keinesfalls der Pflegestelle mitgeteilt hätte.....nur damit die nicht denken ich füttere wer-weiß-was. :unsure:

Die Pflegefrau hat am Sonntag zu mir gesagt "ist Ihnen das auch passiert, dass sie absolut nicht weitergehen mag und lieber aus ihrem Geschirr rausschlüpft??" JA, das ist mir genau 1x passiert und ich habe einen ziemlichen Schreck gekriegt.
Wie gesagt, mal ganz abgesehen von den wirklich sehr hohen Kosten die wir im letzten Jahr durch Paulas Krankheit hatten und haben, und für die die Pflegestelle sicher nichts kann.......ist es für uns einfach traurig, dass wir wissentlich.......
..........da fällt mir jetzt nicht der richtige Ausdruck ein.

Ich kann mich noch sehr gut an die Geschichte erinnern, warum Paula von ihrer ersten Vermittlung zurückkam......."sie ist aus dem Garten immer ausgebüxt und strawanzen gegangen, weil ihr das "nur im Garten sein" viel zu langweilig war.
Wenn wir ländlich wohnen würden, dann würden wir wahrscheinlich einen 2. agileren Hund dazu nehmen - hier möchte ich das nicht - und Paula dann immer allein zuhause lassen (mit den Katzen) - oder sie nach 50 Metern zurückbringen ist doch auch keine Lösung......

@Tamstar: Ich werde mich wegen dem Karsivan bei unserer TÄin erkundigen.....ABER nachdem Paula sowieso jetzt schon täglich 3 verschiedene Tabletten nehmen muß (2 davon wegen dem chronischen Durchfall) bin ich nicht sicher ob eine weitere Tablette eine gute Idee wäre.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund meines Bruders bekommt MSM gegen seine Arthrose und schmerzende Knochen und ist für 15 Jahre noch ganz gut unterwegs.

Abgesehen davon - nehme ich auch seit einem Monat und mir tun die Knochen auch wesentlich weniger weh.

 

Zu Paula:

Wir hatten ja das Glück, Paula und dich kennengelernt zu haben, als wir uns hier im Münchner Süden zu einem Spaziergang verabredet haben. Sie war damals erst drei Wochen bei euch.

Ich fand sie als Hund allgemein und für euch als Ersthundebesitzer sehr unproblematisch, das hat mich gefreut.

Man kann gerade am Anfang mit einem mehr mit Marotten behafteten Hund sehr in eine Situation geraten, wo man aus Unsicherheit nicht mehr weiss, was ist normal, was nicht, mach ich was falsch oder ist der Hund besonders......

Lest nur mal die Threads von Lily, auch Ersthundebesitzer und auch nicht mehr jung - weder Mensch noch Hund - und hat trotz intensiver Bemühungen Schwierigkeiten und dann weiss man auch nicht, liegts am besonderen Hund oder am unerfahrenen Besitzer.

 

Seid froh, dass sie ist wie sie ist, man kann nicht alles haben und die Situation so ist allemal besser als wenn ihr euch überfordert fühlen würdet.

 

Mal jemand, der unterfordert ist, ist doch in diesem Forum auch mal was Nettes! :D 

 

Liebe Grüße an euch und Paula.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.