Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
wauwaufsam

Jetzt brauche ich mal dringend Forums-Daumen...

Empfohlene Beiträge

Andrea und ER   

Ach... solche Zeiten sind so schwer. Ich wünsche Deiner Schwester und dem kleinen Wesen von

ganzem Herzen, dass Alles gut geht und das Glück auf ihrer Seite steht! Ich drücke Euch die Daumen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dog   

Mein liebes Wichtelkind :o:kuss: :kuss: :kuss: 

 

Es ist gut das sie schnell Hilfe bekommen hat, der Kleine schafft das und Deine Schwester auch!! Ich denke an Euch :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi   

Auch ich drücke ganz feste die Daumen und wünsche den beiden alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Susa   

Alles alles Gute für die beiden  :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
devito   

Da hat deine Schwester ja ein riesen Päckchen zu tragen, das tut mir leid.

 

Ich wünsche ihr und dem kleinen Mann so viel Glück wie der Himmel Sterne hat.

 

Alle Daumen sind hier gedrückt.

 

Die besten und stärksten Wünsche für euch alle. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Franzi, das les ich erst jetzt! Ich denke ganz fest an euch und wünsche deiner Schwester und dem Kleinen, dass alles gut wird! 

 

Dass du nicht bei ihr sein kannst, ist sicher schwer. Aber sie weiß, dass du trotzdem für sie da bist! 

 

Wo ist denn dein Neffe in der Zeit?  Weiß sie den gut versorgt bei Papa, Oma/Opa? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bibidogs   

Hier sind auch alle verfügbaren Daumen und Pfoten gedrückt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ein gesundes Kind zu haben, ist kein Verdienst, sondern ein großes Glück. Ich habe dieses Glück. Allen, die es schwerer haben und besonders Deiner Schwester drücke ich ganz toll die Daumen, dass der Kleine sich gut entwickelt und eine faire Chance bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Alles Gute für Mutter und Kind.

Die Hernie an sich ist etwas, mit dem man durchaus leben kann. Sie gibt es in meiner Familie mehrfach. Allerdings ohne die bei euch beschriebenen vorgeburtlichen Komplikationen.

Wenn man weiss, dass man sie hat, kann man damit umgehen und es ist in der Regel kein Problem.

Probleme gab es bei uns nur, weil man für bestimmte Symptome nie die Ursache wusste, erst vor wenigen Jahren klärte sich dies mit dieser Diagnose gleich für mehrere Leute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
poldischatz   
(bearbeitet)

Das Problem bei dem Ungeborenen ist die Lunge.

 

Durch das Hochrutschen der anderen Organe wie Magen, Leber - hatte die Lunge keinen Platz zum sich entfalten/wachsen.

 

Mit Hilfe des Ballons kann sich die Lunge entfalten und wachsen.

 

Jeder Tag im Mutterleib mit diesem Ballon erhöht die Chancen, dass das Kind, sobald es geboren ist, atmen kann! Darum geht es hier.

 

Das was du meinst ist eine kleine Hernie, sicher  gekoppelte mit Reflux in der Speiseröhre.

 

Das kenne ich auch im Freundeskreis. Damit kann man, wenn die Diagnose gestellt ist, gut leben.

 

Die Hiatushernie ist lebensbedrohlich.

 

Da zählt jeder Tag im Mutterleib, da das Ungeborene da ja noch nicht atmen muss, sich die Lunge also noch durch den gewonnen Platz entfalten kann.

 

Nach der Geburt kommt dann wohl auch noch eine weitere Op, das große Loch im Zwerchfell muss verschlossen werden, da sonst die Organe immer wieder hochrutschen würden.

 

Edit: Ich habe das jetzt ganz vereinfacht beschrieben. Eigentlich ist dieser Balloneingriff viel komplizierter.

 

Wie waren die letzten Stunden? Wie geht es Mutter und Kind jetzt?

 

Wir du schon geschrieben hast: die beiden haben bis jetzt schon so viel geschafft - das sind Kämpfer!

 

Alles Gute für euch alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×