Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ramoni

Ist mein Hund zu dünn?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich bin irgendwie ein bischen verunsichert. Mein Mann und meine Tochter liegen mir seit einiger Zeit immer in den Ohren, dass unsere Hündin zu dünn ist. Sie ein Bardiono-Mix, ca. 3 Jahre und wiegt 22 Kg. Als wir sie vor einem Jahr aus dem Tierschutz bekamen, habe ich unsere Tierärztin gefragt, sie meinte, sie wäre nicht zu dünn. Aber ich habe schon das Gefühl, dass die Süsse immer noch Hunger hat, nach dem Fressen. Im Tierheim sagte man uns damals, dass sie eine sehr langsame Fresserin ist und man sie immer wieder zum Fressen animieren muss. Das ist überhaupt nicht der Fall. Sie frisst den Napf immer sehr zügig leer und leckt ihn ausgiebig aus.

Ich füttere Rinti sensitiv die großen Dosen. Davon bekommt sie  1 3/4 am Tag.

 

Bin für Ratschläge sehr dankbar. Ich will ja nicht, dass sie hungert oder abmagert, aber ich will sie ja auch nicht mästen , so dass sie zu dick wird.

 

vielen Dank

Ramonipost-33708-0-21973500-1467824737_thumb.jpg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Greif ihr einfach mal unten an die Rippen.... Fühlst du dort eine kleine,dünne Speckschicht, ist alles i.O.

Für mich sieht dein Wuffel völlig normal aus.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An Bildern und Zahlen viel zu schwer zu erkennen (das gestromte Fell macht es fast unmöglich). Aussagekräftiger wäre ein Bild von oben und selbst dann trägt ein Foto meist noch auf.

Wichtig ist: Wie kann man den Hunger stillen? Auch dicke Hunde können Hunger haben, so nebenbei.
Ist sie vital, fit, usw.
Viel wichtiger als die (angeblich) zu dünne Figur.

Spürt man die Wirbelsäule extrem? Sieht man sie extrem? Stehen die Hüftknochen heraus, sind die Rippen eingefallen (ist ja kein WIndhund). Das sind eher anzeiger. Wie istd ie Bemuskelung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gab es da nicht mal irgendwie so eine Faustregel ob zu dick oder dünn? Man soll die Rippen seines Hundes mit seiner eigenen Hand vergleichen. Fühlt es sich an wie an den Fingerknöcheln, ist der Hund zu dünn, so wie auf dem Handrücken ist es richtig und wenn es sich wie beim Daumenballen anfühlt ist er zu dick? So als gaaaaaanz grobe Orientierung ( wenn einer überhaupt verstanden hat, was ich meine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Akuma wiegt bei 43-44cm 13 kg... das sagt gar nichts aus und man spürt die Rippen so wie auf dem "Hnarücken" bishin zu "den Knöcheln".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vom bild her sieht der hubd gut aus, aber man kann nur durch tasten etwas wirkliches sagen: über den hund streichen, nicht im fell wühlen, und die rippen leicht aber nicht "rausstehend" fühlen können. Die meisten hunde (wie die meisten menschen in industrieländern) sind zu dick. Da hat man dann oft den falschen vergleich ;-)

Beine b.c. hündin wog in ihren fitten zeiten bei 53 cm 16 kg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die meisten Hunde sind nicht zu dick und schon gar nicht "deutlich" zu dick. Auch der Grapsch-Test ist nicht frei von Fehlern, es ist ein Richtwert, nicht mehr.

Auch die meisten Menschen in Industrieländer sind es nicht. Das ist eine Hochrechnung, im besten Falle.
Warum sind sie es nicht? Weil man mittlerweile sehr gut weiß, dass die momentan gängigen Ermittlungen (wie BMI) extrem fehlerbehaftet sind.


Das Gewicht (auch das Normgewicht bei Rassen) ist überhaupt nur ein ganz dunkler Hinweis. Es bringt auch nichts das Gewicht nun zu vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beine b.c. hündin wog in ihren fitten zeiten bei 53 cm 16 kg.

Bei meinem Labbi-Rüden (56 cm) sind 28 Kilo die unterste Grenze, bei weniger sieht man die Wirbelsäule und Hüftknochen deutlich hervortreten.

Man sieht ... Größe und Gewicht sagen nichts.

Wenn Du Dir unsicher bist, frag den Tierarzt nochmal.

Hunger kann auch einfach dran liegen, dass das Futter nicht sättigend ist (es kann trotzdem dick machen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht wo du wohnst. Ich brauche den bmi der leute nicht zu errechnen sondern nur mal durch die sradt laufen. Und es gibt mittlerweile etliche daten und studien die belegen das übergewicht in den industrieländern ein riesen problem ist. Und sehr viele hunde, die meisten die ich kenne, haben etwas zu viel auf den rippen. Dazu muss ein hund nicht fett sein oder deutlich zu dick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Thema hunger: grundsätzlich wûrde ich immer ausgewogen und abwechslungsreich füttern. Auch mangel an bestimmten nährstoffen kann hunger auslösen. Genauso wie die unsitte immer "hochwertigeres" futter zu füttern deren menge dann immer geringer wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.