Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Lessa

Bayerischer Wald - Neuschönau - Baumwipfelpfad

Empfohlene Beiträge

Lessa   

Wir wollen Anfang August kurz entschlossen mal ein paar Tage in den Bayerischen Wald fahren. Der Baumwipfelpfad in Neuschönau klingt interessant. Hunde dürfen da allerdings nicht mit und sollen in Hundeboxen am Eingang "geparkt" werden. War schon mal jemand da und kann mir was dazu erzählen? Wie lange verbringt man denn auf dem Baumwipfelpfad so ungefähr, sprich wie lange wären die Hunde da allein? Kann man sie unbesorgt da unterbringen?

Dankeschön schonmal,
Angela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Wenn ihr mit dem Auto hinfahrt und sehr früh seit, kann man unter Bäumen am Rand parken und steht relativ lange im Schatten - so haben wir das damals gemacht, war aber noch nicht heiss und früher im Jahr.

(Wir haben allerdings auch einen VW Bus, bei dem man alle Rollos runter lassen kann, die Hunde sind innen nicht in Boxen).

Die Zeitspanne kann man relativ gut selbst bestimmen, man geht halt dann ein bisschen schneller. Es ist keine 1,5 km. Und man hält sich nicht unbedingt irgendwo länger auf.

Oder einer geht früher wieder um. Der Parkplatz ist direkt am Eingang.

 

Diese Hundeboxen würden ich meinen Hunden nur äußerst ungern zumuten. Sie hätten keine Ahnung, was das soll und würden all die Ausdünstungen  - Angst, Stress - der Hunde, die vorher in der Box waren, mitkriegen. Und die Stelle, wo die Boxen stehen, ist für alle zugänglich, das wäre mir zu gefährlich.

Das Auto kennen sie, geht aber wirklich nur, wenn die Witterung mitspielt und man den richtigen Platz hat. Ich denke, ihr kennt da eure Verantwortung bei der Entscheidung.

Beim selben Parkplatz ist auch das riesige Tierfreigehege, da kann man die Hunde mitnehmen. Da auch die Gehege sehr groß sind, sieht man aber oft nichts. Und muss sehr weit laufen, um alles zu sehen. Das geht nicht mal eben so, da muss man Zeit mitbringen.

 

 

Als wirkliche Alternative:

 

Sehr sehr schön ist der Seelensteig bei Spiegelau, ein Pfad durch den wildesten Wald, in erster Linie auf einem Steg - das war toll. Außer uns war da niemand und die Hunde waren frei. Das würde ich jeder Zeit wiederholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Die Hunde würde ich nicht dort in den Boxen lassen, denn jeder kann da hin. Und wie Gatil schon schreibt, die Gerüche von anderen Hunden bleiben ja in den Boxen.

Wir waren ohne Hunde schon vor langer Zeit.

 

Es gibt ja auch den Baum-Wipfel-Pfad in St. Englmar mit dem Haus, das auf dem Kopf steht. Soll auch sehr schön sein dort. Da möchte ich auch mal hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lessa   

So ähnlich dachte ich mir das schon. Also entweder wir gehen gestaffelt oder wir lassen's ganz weg. Daher danke, Julchen, für den Tipp mit St. Englmar. Das sieht auch sehr nett und interessant aus. Und dort dürfen Hunde mit. Klasse! Und den Seelensteig hab ich mir auch notiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Bei Hitze ist auch eine Box unzumutbar euer Hunde, auf andere wieder ich mich da nicht verlassen, dass sie mit bekommen, dass es zu heiss wird. Wir werden im September eine Woche im Bayerischen Wald Urlaub machen und nur wenn es stark bewölkt bis regnerisch ist den Wipfelpfad gehen oder nur einzeln und der andere geht derweil mit den Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Bei Hitze ist auch eine Box unzumutbar fuer Hunde, auf andere wieder ich mich da nicht verlassen, dass sie mit bekommen, dass es zu heiss wird. Wir werden im September eine Woche im Bayerischen Wald Urlaub machen und nur wenn es stark bewölkt bis regnerisch ist den Wipfelpfad gehen oder nur einzeln und der andere geht derweil mit den Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×