Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Minai

LeeLoo will mit mir nicht mehr das Grundstück verlassen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

 

unsere LeeLoo verhält sich seit 2 Wochen überängstlich.

Wir wohnen in einem Gewerbegebiet und gehen dort die kleine Gassirunde. Vor zwei Wochen ist direkt neben ihr ein Fahrzeug mit Anhänger Vollgas über den Kantstein gefahren und sie (wir) haben den Schreck unseres Lebens bekommen bei dem Knall. 2 Tage später waren wir unterwegs und plötzlich gab es Gewitter. Sie war total verängstigt und froh, als wir zu Hause ware. Nach den Ereignissen ist sie nur wiederwillig mit gekommen und blieb immer wieder stehen. Über Leinenführung konnte ich sie beruhigen und sie entpannte sich und ging normal mit. Dann, wieder 2 Tage später bin ich mit ihr angeleint auf dem Bürgersteig gegangen und völlig unvermittelt und grundlos wurde sie 2 x vom Schäferhund angegriffen, der frei lief. Die Besitzerin hat NICHTS gemacht :[ , außer mich zu bitten nach zu sehen ob die Kleine "Löcher" abbekommen hat. Ich war auf 280, da sie ihre Schäferhunde noch nie im Griff hatte und sie trotzdem frei laufen lässt, ohne auf sie zu achten. Am nächste Tag hatten wir im Wald noch mal Gewitter :redface !

LeeLoo ist total verstört und geht auf ihren Pfoten nicht mehr mit mir alleine vom Grundstück :heul: . Fahre ich mit ihr in den Wald oder auf den Truppenübungsplatz ist nichts los. Tagsüber geht sie mit mir jedoch auf die Wiese an der Firma. Soll sie dann nach Feierabend mit nach Hause, geht wieder gar nichts (wir wohnen in der Firma). Der klopfer kommt jetzt: Am Wochenende ist alles ok, sie geht zwischen Firma und zu Hause ohne Probleme mit mir mit :think: .

 

Hat irgend jemand so ein Verhalten schon mal erlebt? Wenn es soetwas bei Hunden gibt, haben wir schon mal Authismus bei ihr vermutet, sie macht manchmal seeeehr komische Sachen...als Beispiel: wenn das Auto neue Reifen bekommt verbellt sie diese so 3 Tage lang.

Jetzt versuchen wir zur Unterstützung das Adaptilhalsband.

 

Ich hoffe jemand hat einen Tip, was wir mir ihr machen können.

Viele Grüße

Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lily hat Angst vor allem, was knallt (Donner, Schüsse, kaputter  Auspuff), auch vor Bassmusik (aus Autos kommend oder wenn auf einem Grundstück gefeiert wird - die Bässe erinnern sie vermutlich an Donner.....und sie geht aus Angst auf andere Hunde los. Und sie mag nicht im Dunkeln raus. Und sie mag Männer nicht.

 

Wenn Gewitter im Anzug ist, wenn es irgendwo geknallt hat, laufen wir heim, da gibt es keine Debatte. hat Lily Angst, geht es nach Hause und zwar schnell.

Im Dunkeln bringe ich sie dazu, zumindest mal auf dem Rasen vor dem Haus sich zu lösen, damit sie ruhig schlafen kann......

 

Hunden weiche  ich so weiträumig aus, wie es nur geht, angeleint und unangeleint.

Auch um Menschen mache ich einen grossen Bogen.

Daran, dass sie mir vertrauen kann, dass sie glaubt, dass ich sie beschützen kann, arbeite ich noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gibt es in eurer Firma während der Woche bestimmte Geräusche oder Gerüche?

Maschinen oder so?

Dann ist es evtl ein Fehlverknüpfung mit der Firma, bzw mit den Arbeiten dort oder damit, dass Leute kommen und gehen.

Geht es wenn du von irgendwo sonst nach hause/Firma gehst, will sie dann nicht heim?

Ich würde mal probieren am Wochende möglichst oft da rumzuspazieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Nebelfrei,

 

mein arbeitet auch am Wochenende mit den Maschinen.

 

Ich bin ja am WE mehrmals hin und her, wie gesagt alles gut. Sonst kommt sie mit, nur Nachmittags, wenn es nach Hause geht nicht. Das ist ja das komische, den Tick hat sie seit letzten Mittwoch. Freitag hat mein Mann sie heim getragen, heute ging sie mit ihm, aber erst nach einiger Zeit und angeleint. Es sind wirklich nur ca 100 Meter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nebelfrei,

 

mein arbeitet auch am Wochenende mit den Maschinen.

 

Ich bin ja am WE mehrmals hin und her, wie gesagt alles gut. Sonst kommt sie mit, nur Nachmittags, wenn es nach Hause geht nicht.

 

Und wie ist es eine Stunde später oder früher?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund rennt vom Grundstück - Tipps gesucht!

      Hallo, ich möchte meinem Hund ( Border Collie-Schäferhund-Mix, Rüde, 3,5 Jahre) beibringen das er nicht selbstständig vom Grundstück geht. Leider habe ich es nicht von Anfang trainiert, da wir vorher in einer Wohnung (mit Garten) wohnten, wo er aber nicht vom Grundstück konnte! Ich gehe regelmäßig mit ihm zum Hundeplatz und trainiere. Im Alltag gibt es sonst keine Probleme. Nun kurz: Mein Vorgarten ist nur ein Stück eingezäunt, die Hofeinfahrt ist offen. Wenn ich dann vorn im Garten etwas mache, möchte ich eigentlich das er auch dabei sein darf. Lege ich ihn ins Platz und behalte ihn im (Hinter-)Auge, bleibt er liegen, egal was kommt. Aber ich möchte daraufhin arbeiten, das ich ihn nicht immer ablegen und beobachten muss! Beispiel einer Situation: Gestern Abend, ich kam vom Hundeplatz, machte den Kofferraum auf und ließ meinen Hund (auf Kommando) aussteigen. Dann kam eine Frau mit einem kleinen Hund vorbei. Mein Hund sah diesen und stürmte plötzlich auf den Hund (nicht aggressiv) los! Ich schnappte mir meinen mit Nackengriff und sagte "PFUI!" (er kennt dieses Kommando für ein absolute NO-GO) Leider war ich so durch den Wind, das ich mich nichtmal entschuldigte für meine Unachtsamkeit. Mich regen Hunde (-Halter) auf, die einfach auf meinen gehen. Und deshalb möchte ich auf keinen Fall das meiner dieses Verhalten festigt! Besonders weil er schon Eindruck macht auf Kleinhunde-Halter, wenn er so angepoltert kommt! Ich habe schon mit Schleppleine gearbeitet, aber wenn die dran ist, dann macht er nichts. Er ist auch immer sofort abrufbar, aber wenn ich meinen Hund in dem Moment anbrülle, bekommen die anderen HH natürlich erst recht Angst Und außerdem möchte ich ja das losstürmen verhindern... Hat jemand hilfreiche Tips oder Erfahrungen? LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank keine Lebensgefahr, Oma dabei unter Schock, Tier wird beschlagnahmt, leider mal wieder ein Mensch, gar ein Kind gebissen. Vor einigen Tagen in Wesel im Wald leider parallel auch passiert,   Nun läuft meine Ridgeback Mix Hündin hier auch frei rum. ein Zaun, klar, 90 cm hoch, ein Witz, da es kein Hindernis ist  für einen solchen Hund.   Meine tut aber nix, sie würde nicht weg laufen, schon gar nicht ein Kind beissen oder irgend jemand anderes! Ist das wirklich so? Denkt das nicht jeder Hundehalterbesitzer von seinem Hund?   Sind das immer nur Hunde, die eh schon eine schweirige Vergangeheit haben, oder kann das jedem von uns passieren?   Denke viel an das Kind aber auch an die Eltern, was für ein Schock,  meine Enkelin ist 4, ich möchte mir so etwas nicht wirklich vorstellen, aber das will niemand. Einfach nur traurig, hoffe der Kleinen geht es bald wieder gut, auch seelisch!   Näheres zum Hund und Halter kenne ich aber auch nicht.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Biss auf eigenem Grundstück

      Hallo und guten Morgen   Mir ist gestern was erschreckendes passiert. Ich bin gestern mi meiner Hündin (Alaskan Malamute) und einer Freundin mit deren Hund (ein kleiner Mischling) wie Täglich, Gassi gegangen. Die Hunde verstehen sich super und kennen sich schon sehr lange. Als wir allerdings zuhause angekommen waren, hat sich meine Hündin in unseren Garten verzogen und an einer Rübe geknabbert. Die Freundin mit ihrem Hund sind uns auf das Grundstück gefolgt, als meine Hündin plötzlich aufspringt und den kleinen Hund angreift. Blut lief keins, arg verletzt ist der Hund zum glück auch nicht. Der Arzt vermutet allerdings Blutergüsse und evtl einen Knochen angebrochen. Wir waren beide so derart erschrocken und konnten uns das nicht erklären. Vlt. Futterneid ? Sie kennen sich schon sehr lange und nie war irgendeiner der Hunde aggressiv. Hat jemand Erfahrung mit sowas ? Wie sieht das ganze rechtlich aus ( Versicherung / Arztkosten  )?
      Danke schonmal   MaddnKaa

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Katzen auf eigenem Grundstück: Was tun?

      Ich habe ein Problem mit den Katzen der Nachbarschaft..   Seit kurzem durchqueren immer mehr Katzen unser Grundstück. Vermutlich sind viele davon wilde Katzen ohne Besitzer, jedoch häufen sich die Fälle. Da wir relativ ländlich wohnen, kann ich nicht genau sagen, welche Katzen nun Haustiere sind und welche nicht. Mein Rüde reagiert recht rigoros und aggressiv oder besser gesagt jagdtriebig auf Katzen. Leider haben bereits 2 Katzen daran glauben müssen, ich konnte nichts mehr für sie tun, der Tierarzt hat ein Tier einschläfern müssen, dem anderen war beim Auffinden keineswegs mehr zu helfen.   Nun habe ich auch keinen großen Gefallen daran, alle paar Tage tote/schwer verletzte Katzen aufzufinden. Ich will meinen Rüden aber auch nicht an die Kette legen. Bisher kam noch keine Beschwerde von etwaigen Katzenbesitzern, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass all diese Katzen keinen Besitzer haben. Entweder gibt es eine Futterstelle, oder jemand hat gleich ein ganzes Dutzend bei sich aufgenommen.   Bevor es zu Rechtsstreitigkeiten kommt, wüsste ich gern, wie ihr hier vorgehen würdet? Meine Hunde verlassen nicht unaufgefordert das Grundstück. Wenn nun eine Katze auftaucht, kann ich nicht dafür garantieren, dass sie das Grundstück unversehrt verlässt. Es sind nun mal Hunde und sie verteidigen ihr Revier beziehungsweise jagen Katzen, wenn diese nicht schnell/geschickt genug sind, was soll ich da tun?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nachbars Hund aggressiv auf dem eigenen Grundstück

      Hallo Zusammen,   wir haben seit Sommer eine neue Familie mit Hund im Nachbarschaftshaus. Anfangs war er auch sehr gelassen, da die Familie den Hund viel alleine lässt wirkt er seit einiger Zeit sehr aggressiv gegen uns und unsere Peggy wenn wir uns über den Weg laufen geht er gleich aufs Ganze und sie haben Probleme ihn zu halten.   Ich habe der Hunde Besitzerin auch schon einen Brief geschrieben in dem ich Sie bat dem Hund einen Maulkorb anzuziehen. Daraufhin meinte sie wie lächerlich und Ihr Hund sei geprüft. Da es aber auf meinem Grundstück ist und wir uns nicht mehr trauen mit unserem Hund im Sommer draussen zu bleiben und zu sitzen, möchte ich wissen was ich sonst noch für Möglichkeiten habe. Kann mir hier vll. jemand Tipps geben oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht?    Vielen Dank schon mal vorab. Susanne  

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.