Jump to content
Hundeforum Der Hund
XxBulliLadyXx

Frodo (8 Wochen) zieht ein

Empfohlene Beiträge

ich hoff, dass ich bei dem kleinen nix falsch mach

 

Da kann ich dich beruhigen: Man macht nie alles richtig :D Nein quatsch, aber wer soll dir denn sagen, dass das alles falsch ist was du machst?

Jeder Mensch ist anders, dementsprechend erzieht auch jeder den Hund anders, deshalb muss es aber nicht falsch sein. (es seidenn es kommt Gewalt ins Spiel, aber davon geh ich jetzt mal nicht aus)

 

Ansonsten rate ich dir auch, dich nicht so verrückt zu machen. Bücher zu lesen und sich Ratschläge/Ideen zu holen ist ja vollkommen ok und richtig. Ich selber habe meinen Sam zwar nicht als Welpe bekommen,

aber dennoch gilt in dem Fall ziemlich das gleiche: bei vielen Dingen habe ich einfach Intuitiv gehandelt und bisher läuft das so scheinbar ganz gut :)

Als blödes Beispiel: Es hieß ja immer, wenn der Hund Angst hat, soll man ihn nicht streicheln, weil ihn das nur bestärkt in dem Angstgefühl (gab es glaube ich erst neulich hier einen Thread dazu? ).

Natürlich habe ich anfangs angenommen, dass da ja was dran sein könnte, denn irgendwer muss sich ja was bei der Aussage gedacht haben. Aber dennoch erging es mir nicht gut dabei, wenn Sam Angst hatte oder sich erschreckt

hat und ich hätte ihn dem ganzen selbst überlassen. Nein, ich hab in diesen Momenten immer Intuitiv gehandelt, habe ihn dann mit meiner Stimme beruhigt, mich zu ihm runter gehockt, er hat das sofort angenommen und fast immer

direkt seinen Kopf an mich geschmiegt. Vorallem wenn es aufgrund von lauten Geräuschen war (Z.B. LKW oder Traktor, kannte er halt alles vorher nicht) konnte ich ihm so immer noch etwas die Ohren zu halten und er hat sich entspannt.

Seitdem hat er absolut keine Angst mehr davor. Er läuft ganz entspannt an sowas vorbei. Wenn es doch mal sehr nah oder extrem laut ist, bleibt er einfach stehen und wartet bis es vorbei ist, was vollkommen in Ordnung für mich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde die "Rasse" ja ganz interessant. Aber ich denke da muss man noch mal mehr drauf achten,

dass der "Züchter" weiß was er tut.

Werde mich mal ein bisschen einlesen, man lernt ja nie aus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Estray - genau aus der anzeige hab ich meinen frodo ;) auf dem bild is sein schwesterchen^^

(steht zwar im text aber egal xD)

 

Wilde Meute - also mir kamen die beiden sehr verantwortungsbewusst usw vor... hatte mich eigentl. in einen andern rüden verliebt aus dem wurf - haben dann geredet usw... und auf grund des charakters (bzw so wie der welpe sich jetzt gibt) haben sie mir dann zu Frodo geraten, da dieser ruhiger ist usw...

also ich denk schon, dass die wissen was sie tun :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das der erste Wurf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat jetzt nicht direkt mit dem Hun d zu tun, aber mir sind zu viele Fehler in der Anzeige. Bezweifle, ob die immer wissen was sie tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schlenki - in wie fern fehler? o.o

 

Estray - keine ahnung... ist das wichtig ob's der erste wurf ist?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fehler im Text.

Du kannst nicht auf Erfahrung zurückgreifen was /wer/wie vererbt.

Weiß man schlussendlich nie, aber ein Mix aus zwei Mixen macht es eben noch unkalkulierbarer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bubuka - okay... verstehe... kann ich denn auch kurze strecken mit dem bus fahren? z.bsp. von der haltestelle wo ich wohne an die nächste? und das dann immer steigern?? wohne in der stadt und da ich kein auto hab, komm ich hier nur mit bus weg ;)

 

Ja, an die Umwelt kann und soll man den Welpen gewöhnen. Aber in kleinen Schritten.

Die erste Woche würde ich nicht viel machen, außer raus in die Natur gehen.

Die Woche danach würde ich auf jeden Fall schauen, dass Dein Welpe Kontakte zu anderen Welpen bekommt, damit die Sozialisierung nicht zu lange unterbrochen wird. Dafür haben Welpen ja vorher ihre Geschwister. Die muss man irgendwie ersetzen.

 

In der zweiten Woche kann man langsam anfangen, den Welpen an Bus, Bahn, Autos, andere Menschen, andere Tiere usw. zu gewöhnen. Erstmal vielleicht auf dem Arm, wo er einfach schauen kann. Und dann auch nur 2 -3 mal die Woche kurze Einheiten. Man bricht das immer ab, wenn man merkt, dass es dem Welpen reicht.

 

Ich würde übrigens den Welpen ruhig bis zur 10. Woche bei der Mutter lassen. Diese 2 Wochen lernen die Welpen noch so viel in ihrem Familienverband.

Ich gebe nie Welpen weg, bevor sie 10 Wochen alt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1. Sofort (in sicherer umgebung versteht sich, nach einem tag eingewöhnung) 2. Sofort. Welpen"erziehung" ist immer spielerisch. 3. Mindestens alle 2h und immer nach fressen, nach dem aufwachen und spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.