Jump to content
Hundeforum Der Hund
XxBulliLadyXx

Frodo (8 Wochen) zieht ein

Empfohlene Beiträge

Lexx, wenn man einem Welpen von 8 Wochen schon Kommandos beibringt, hat das nichts mit der Welpenentwicklung zu tun, die so viel wichtiger ist.

Das ist so, als würde man einem 2-jährigen Kind schon Lesen und Schreiben beibringen obwohl es noch nicht einmal auf Bäume klettern kann.

Du solltest es beim nächsten Welpen mal anders versuchen, dann musst Du einen Welpen von 13 Wochen auch nicht an die Schleppleine nehmen, weil er Dir nicht mehr folgt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lies bitte nochmal. Spielerisch ist da GARNICHTS gegen einzuwänden. Ein "sitz" übt ein seriöser zûchter schon von ganz alleine. Mit "kommandos" beibringen hat das nichts zu tun. Ich weiß nicht wie du das machst, aber für ein "sitz" halte ich dem hund was leckeres vor die nase und er setzt sich dann früher o. Später automatisch. Hat ein welpe von 8 wochen innerhalb 24 h kapiert. Natürlich ist er dann noch nicht bh reif ;-). Ich denke ich werde es mit allen welpen so halten wie bisher. Bin mal wieder sehr zufrieden ☺ ich wüsste auch nicht wo ich meinen welpen an die schleppleine genommen hätte weil er mir nicht mehr folgt. Irgendwann werden sie unternehmungslustiger und dackeln nicht mehr nur frauchen hinterher. Manche mit 12, andere mit 16 wochen. Und ich wohne in der stadt. Meine laufen grundsätzlich so viel ohne leine wie möglich. Mit 7,5 monaten brauchen wir gar keine schleppleine mehr. Freut mich sehr.Ich finde es aber wenn nötig ein gutes hilfsmittel. Was für eine hunderasse hast du eigentlich bubuka?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lexx, das mit der Schleppleine steht unter " Welpengeplagte".

 

Das Problem ist auch nicht, dass man dem Welpen evtl. ein Sitz beibringt. Aber wie Du schon schreibst, lernt ein Welpe das sehr schnell.

Genauso schnell lernt er das aber auch später mit 6 Monaten.

 

Ich sehe ein großes Problem darin, dass mit Welpen schon alles mögliche geübt wird und die Zeit der Entwicklung, die ein Welpe braucht, gar nicht wahrgenommen wird.

Es gehört sehr viel mehr zu der Entwicklung, als Sitz und Platz zu können.

Immer wieder liest man von Hundehaltern in Foren, dass der Welpe mit 3 Monaten schon alle möglichen Kommandos befolgt, aber sehr unsicher und ängstlich ist oder seinen Halter irgendwann nicht mehr ernst nimmt. Das zeigt sich dann meistens in der Pubertät.

 

Von alleine entstehen diese ganze Problemfälle nicht.

 

Gerade das erste halbe Jahr muss ein junger Hund so viel lernen.

Lässt man ihn einfach sein natürliches Welpenverhalten ausleben, dann wird er ein umweltsicherer und wesensstarker Hund.

Vor allem wird die Bindung gefestigt, weil der Halter die Bedürfnisse des Welpen ernst nimmt.

 

Das Erkunden der Natur und das Spiel mit anderen Hunden bietet ausreichende Möglichkeiten für Lernherausforderungen. Der Welpe kann in seinem eigenen Tempo lernen, wie er mit Situationen umgeht und seine Belastbarkeit weiterentwickeln. Er lernt den sozialen Umgang, er lernt, die Angst vor Unbekanntem zu überwinden und seine motorischen Fähigkeiten zu verfeinern. Der Welpe lernt seine Grenzen kennen und durch wiederholtes Ausprobieren, diese Grenzen zu überwinden. Er lernt Frust auszuhalten, seine Impulse zu kontrollieren und Geduld zu üben.

 

Vor allem lernt er den Spaß am Lernen. Je mehr positive welpengerechte Anregungen ein Welpe bekommt, umso mehr Synapsen verknüpfen sich im Gehirn.

Wenn man bedenkt, dass ein Welpe mit 8 Wochen noch sehr tapsig und ungeschickt ist und eine natürliche Furcht vor Unbekanntem überwinden muss, dann wird einem klar, wieviel er die ersten Monate lernen muss.

 

Er muss sich an ALLES erstmal gewöhnen. Vor allem hat er mit 8 Wochen gerade sein gesamtes vertrautes Umfeld, seine Familie verloren.

Erst mit 3-4 Wochen verlassen die Welpen das Nest und fangen an zu laufen.

Das bedeutet, ein Welpe von 8 Wochen kennt einen kleinen Teil der Welt erst seit 4 Wochen.

Er kann mit 8 Wochen noch nicht mal richtig rennen oder springen, kann seinen Körper noch gar nicht richtig nutzen, ist ungeschickt und unbeholfen.

 

Von der Notwendigkeit, Kommandos lernen zu müssen, ist ein Welpe in dem Alter weit entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte fast ausschließlich Mischlinge. Ich brauchte bei keinem meiner Hunde eine Schleppleine.

Ich habe zuletzt sogar 3 Welpen gleichzeitig aufgezogen, weil ich für diese Welpen nicht gleich die passenden Familien gefunden habe. (Ich hatte eine tragende Tierschutzhündin übernommen.)

Die anderen Welpen aus dem Wurf wurden mit 10 - 12 Wochen vermittelt und die 3 restlichen Welpen hatte ich bis zum 7. Lebensmonat.

Eine Hündin habe ich selbst behalten.

Die neuen Hundehalter haben top erzogene umweltsichere Hunde bekommen. Die haben sich noch ewig für die gute Erziehung bedankt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bubuka ich glaube du hast mich absolut gar nicht verstanden. Ich hab schon verstanden worauf du hinaus wolltest und ich erkläre es gerne nochmal: niemals ist mein welpe abgehauen oder einer davor. Also "gefolgt" hat mein welpe immer. Aber irgendwann vergrößert sich der radius eines welpen, so gut wie jedes welpen, und er wird entdeckungsfreudiger und mutiger. Und dackelt nicht mehr nur hinter mama her. Das alter ist unterschiedlich. Bei den meisten welpen so ab der 15. Woche. Aber bei manchen auch später oder eben früher. Und dann fängt ein welpe auch mal an einem vogel her zu rennen, einem jogger oder einen wasserkanal erkunden zu wollen. Und dann sollte man aufpassen. Vor allem wenn man wie ich meistens in stadtparks unterwegs ist und neben dem park eine straßenbahnlinie und oder zumindest eine straße verläuft. Und da kann eine schleppleine auch gute dienste leisten. Sorry, da halte ich es für absolut fahrlässig zu sagen der welpe kann rum rennen wie er lustig ist. Richtig, er lernt den spaß am lernen und an der arbeit mit menschen. Von einer notwendigkeit kommandos zu erlernen, hab ich nirgends geschrieben.und da du ja mein geschreibsel so gut kennst, solltest du das eigentlich besser wissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich habe ausschließlich hoch spezialisierte hütehunde gehabt aus arbeitslinie die auf jeden optischen reiz stark reagieren. Glaub mir, da freust du dich in manchen situationen über eine schleppleine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Eltern waren schon Alternativ Bulldoggen....ganz schön teuer :o.

Gerade gefunden #ebaykleinanzeigen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/alternativ-bulldogg-exotic-franz-bulldog-typ-blue-blue-white/493286054-134-5321

 

Uuuuhh.

Ich hoffe für den Preis sind die Eltern mehr als nur auf "Haut oder Alergien"  untersucht..

Bulldogen sind extrem ED/HD und Keilwirbel belastet - die Leuten konnten euch hoffentlich ordentliche Auswertungen für Frodos Eltern zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lexx, es geht mir auch gar nicht um die Schleppleine, sondern darum, dass ein Welpe mit 8 Wochen anderes zu lernen hat, als Kommandos oder Tricks.

 

(Ich habe und hatte sehr oft Terriermischlinge, die sind auch nicht gerade Langweiler. :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bubuka wir denken da grundsätzlich ähnlich. Habe ich schon in mehreren themen gesehen. Ein welpe darf keinen druck haben und alles ist spiel. Aber ich habe kein problem damit wenn ein welpe etwas lernen will, ihm was beizubringen. Gegen lustige tricks etc spricht nichts. Gegen falschen ehrgeiz alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht will ein Welpe Tricks lernen, wenn er den ganzen Tag in der Wohnung hockt.

Aber ein Welpe, der sich ausreichend draußen bewegen und erkunden darf, der ist mit Lernen gut abgefüllt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 12 Wochen alter Labby stirbt durch Trainereinwirkung in Welpenstunde

      Das schockt mich zutiefst und macht mich einfach sprachlos... 😰 ... und dann noch diese lächerliche Strafe...    

      in Hundewelpen

    • Welpe 8 Wochen alt.

      Nach meinem Letzten Post `Deutscher Pinscher erst Hund` werde ich mir am Samstag schon meinen ersten Welpen `` kaufen``. Ist leider kein Deutscher Pinscher geworden sondern ein Mischling, aber das spielt in diesem Beitrag keine Rolle. Wie habt ihr das mit dem `Gassi`gehen gemacht? Lieber im Garten in Ruhe, oder direkt Volles Programm wo auch Autos,Menschen oder evtl andere Tiere in der Nähe sind? 

      in Hundewelpen

    • Border Collie im Zwinger halten.. bald 12 Wochen alt

      Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Räte.. & zwar haben wir uns einen BC Welpen angeschafft & in einer Woche müssen wir wieder arbeiten, zur Schule etc. & nun haben wir uns mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt & sie meint der Hund soll vor erst den ganzen Tag und die Nacht in den Zwinger.  So und ich bin natürlich abrupt dagegen.. wir sind nämlich 6 oder sogar bis zu 9 Stunden nicht zuhause.. da kann ich doch meinen BC Welpen nicht die ganze Zeit im Zwinger lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • HILFE Jack Russel/Dackel MIx Rüde plus 12 Wochen alte Katze

      Hallo Zusammen,   ich suche dringend und verzeifelt nach Ratschlägen.   WIr haben einen Jack-Russel-Rüden, in dem auch ein Dackel mit drin steckt. Er ist jetzt fast 2 Jahre alt und sehr verspielt als auch gelehrig. Meinen neuen Partner hat er super akzeptiert und hört ebenso auch auf ihn sehr gut.   Nun haben wir seit 4 Tagen eine junge Katze im alter von 12 Wochen bekommen. Haben ihr 1 Tag ohne Hund gelassen und dann den Hund (Floki) angeleint zur Katze langsa

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.