Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nebelfrei

3sat - Das Geschäft mit den Haustieren

Empfohlene Beiträge

Ich hab es auch gesehen.

 

 

Hatte was von Spiegel unserer Gesellschaft.

 

Irgend wie sind die Tiere selber aus dem Mittelpunkt geraten. Oder ?

 

Na ja, es ging ja auch ums Geschäft nicht um die Tiere. Das Drum her Rum, also die Abzocke sollte gezeigt werden.

 

 

Nur wurde Unterschlagen das sich der Stellenwert der Tiere verändert hat. So habe ich es empfunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fürchte, ich muss es mir doch ansehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel Spaß.. bei dem "Kulturwissenschaftler" musste ich weiterspulen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Viel Spaß.. bei dem "Kulturwissenschaftler" musste ich weiterspulen...

 

 

Hahahaha... Dieser Typ mit der geilen Brille, den trendingen Ohrringchen und dem schicken Tuch in der Brusttasche will mir erzählen, dass ich meinen Hund aus narzistischen Gründen habe? Witzig! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uups, der Typ hat mich voll entlarvt - der einzige, der mir in meiner Familie aufs Wort gehorcht, ist der Hund... Ich hab ja nicht mal ein Jodeldiplom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich schau mal, ob ich es in einer Mediathek finde.

Kulturwissenschaftler fallen mir in vielen Bereichen als von oben herab auf - schon an der Uni - das liegt an der Art und Weise der Fachreichweite und die Art und Weise des Forschens an sich. Zu kurz kommen die psychologischen (individuell) und soziologischen (interagierend) Aspekte bei Kulturwissenschaftlern. Auch ist die Kulturwissenschaft an sich nicht so neutral wie andere Geistes- oder Sozialwissenschaften, hat viel vom eigenen Gusto und des "Sichselbstausnehmens" als übergeordneter Beobachter.

Aber unabhängig davon: Ja, die allermeisten (ich schließe mich ein) haben Tiere aus *egoistischen* (narzistisch... nun ja, Kulturwissenschaftler =/= Psychologe, nicht mal Soziologe) Gründen. Weil man sie haben will. Ich wollte meine Hunde, nicht, weils ie so fantastische Wesen sind (ich kannte sie ja nicht), sondern weil es MEIN Wunsch war.



EDIT
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=59891

Ganze Sendung in der Mediathek.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Gott, es hat mich schon an der Uni maßlos geärgert, wenn Kulturwissenschaften und Philosophie in einen Topf geworfen wurden...


Ach ja. Ich mochte Hunde nie gerne. Ich wollte auch keinen haben und ja, Hundebesitzer kamen mir manchmal "g'spinnert" vor.
Jetzt bin ich die G'spinnerste von allen XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Verteidigung des Herrn Kulturwissenschaftlers (ja, mir ist er auch unsympathisch, aber es geht jetzt um den Inhalt seiner Aussagen):
Er hat nicht gesagt, dass man "narzistisch" ist, wenn man ein Haustier hält, sondern dass das Bild, das einem das Haustier vermittelt, dass es sich unterordnet, loyal ist, einen nie verlässt, nicht widerspricht, der Idelapartner eines "nazristischen Subjekts" sei (und danach kam ein Schnitt, es ging also in der Erklärung weiter).

Das stimmt auch soweit - ich weiß nicht, ob er der Meinung ist, dass Hund und Katze so sind (widersprechen nicht, üben keine Kririk, natürlich nicht menshclich, aber auch Tiere protestieren und machen nicht immer alles, was Menschen wollen, sind anstrengend und furstrierend, all das, was wir im Forum auch lesen, manche fallen ja direkt aus allen Wolken, dass ihr Schatzmausi, das man getrettet hat, Ansürpche stellt und sich nicht einfach dankbar unterordnen), das wird nicht geklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund macht großes und kleines Geschäft gleichzeitig

      Hallo Zusammen,   machen eure Hunde auch manchmal großen und kleines Geschäft gleichzeitig? Es ist mir jetzt schon ein paar Mal aufgefallsn, dass mein Hund zuerst groß beginnt und dann auch noch Pipi dazu macht. Ist das normal?    

      in Gesundheit

    • Platz für das große Geschäft...

      Hallo zusammen, das Thema ist irgendwie doof, aber ich schreibe jetzt einfach mal.   Wir haben unsere Kleine seit Welpenalter und es war von Anfang an so, dass sie nur "auf Gras / Wiese / Rasen" ihr Geschäft verrichten konnte / wollte. Dem sind wir auch entgegengekommen und immer zu einer Wiese ca. 20 m von unserer Wohnung entfernt gegangen, damit sie ihr kleines und großes Geschäft verrichten kann, inzwischen fast 2,5 Jahre lang. Wir waren damals frisch in die Wohnung eingezogen und der zu unserer Wohnung gehörende Garten war noch ein Acker, auf dem Kartoffeln usw. angeplanzt waren. Und da da eben kein Gras / Rasen war wollte sie dort nicht, außer die hat es nicht mehr ausgehalten. Zwischenzeitlich haben wir den Garten umgestaltet und Rasen gesät und mit einem Weidezaun eine Freilauffläche für sie geschaffen.   Vor einiger Zeit meinte der Besitzer der Wiese wo wir immer zum Geschäft verrichten waren, dass er es nicht so toll findet, wenn da immer Hundekot liegt. Der Hundekot ist zwar garantiert nicht von  uns, da wir immer penibel darauf geachtet haben alles aufzuheben, aber sei es drum. Also haben wir beschlossen unseren umgestalteten Garten jetzt für das Geschäft  zu nutzen.   Das Problem ist, dass sie - warum auch immer - da einfach kein Geschäft verrichten will. Wir hatten es schon immer - seit Welpenalter - so gemacht, dass ich abends vor dem ins Bett gehen und morgens nach dem Aufstehen mit ihr zum Lösen gegangen bin und das mache ich immer noch. Abends war es meist nur kleines Geschäft, morgens großes und kleines Geschäft. Seit der Umstellung macht sie aber morgens und abends gar nichts mehr. Sie müsste aber glaube ich schon, denn bei der ersten Spaziergangrunde merkt man dann schon wie dringend sie muss und dass sie dann beides direkt zu Beginn erledigt. Scheinbar verkneift sie es sich bis zum Spaziergang.   Wir haben auch schon probiert vormittags länger mit ihr auf der Wiese zu bleiben und gelegentlich macht sie inzwischen auch das kleine Geschäft im Garten, aber nur wenn es unbedingt sein muss. Großes Geschäft kein einziges Mal bisher. Wir haben sie noch nicht dazu bekommen das mal zu machen. Warum auch immer.      Auf der einen Seite könnte ich jetzt natürlich sagen "Ist ihr Problem, wenn sie es sich verkneifen will und nichts macht." aber auf der anderen Seite habe ich da auch etwas "Angst", dass sie sich wegen dem unnötig selbst quält.    Habt ihr dazu ein paar Gedanken / Tipps?   LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 01.02.2018 / 20.15 Uhr / 3sat - das grüne Internet, vernetzte Pflanzenwelt

      "Zahlreiche Untersuchungen in den vergangenen Jahren offenbaren ein „grünes Internet“, über das pflanzliche Individuen symbiotisch miteinander in Kontakt stehen."   Erstausstrahlung ... vielleicht ganz interessant 

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Abstimmung - Hunde mit ihren 'Haustieren' -Dezember 2017

      Fotowettbewerb Dezember 2017

      Thema: Hunde mit ihren 'Haustieren'     _______________________________________________________________________________________________________________   Es sind neun Bilder zu, Thema 'Hunde mit ihren Haustieren'  eingeschickt worden, vielen Dank an alle! Ihr könnt einmal abstimmen, und zwar für ein oder mehrere Bilder Sobald ihr abgestimmt habt, seht ihr auch die aktuellen Resultate, es ist nicht möglich nochmals abzustimmen niemand sieht für welche Bilder ihr abgestimmt habt Lasst euch also Zeit und lasst die Bilder auf euch wirken Ihr habt bis zum nächsten Montag 18. Dezember 20:17 Zeit Die Bewertungskriterien sind völlig euch überlassen _______________________________________________________________________________________________________________     1 Loko12


        2 Mrs.Midnight

      Ein kleines Stück noch ...!
      Tja was soll man sagen? Teddy ist in seiner rebellischen "du hast mir gar nichts zu sagen" Phase und Teetou, etwas überfordert mit der Teddyhaltung, tut sein Bestes um mit der Situation umzugehen.

        3 Ferun


        4 Morotuno

      Monty geht mit Willy spazieren
      Letztes Jahr im Herbst haben wir uns im Internet einen bunten Drachen ("Willy" ) im Internet bestellt, weil wir, getreu Kindheitserinnerungen, mal wieder einen Drachen steigen lassen wollten. Es war ein schöner, leicht windiger Herbsttag, Willy ging von alleine in die Luft und da kam mir die Idee, die Rolle an Montys Geschirr zu befestigen. Monty bemerkte das gar nicht,  lief zwischen den Äckern auf und ab und zog Willy, zu unserer Freude, fröhlich hinter sich her.

        5 Juliawo


        6 Myri

      Nyla' s Giraffe begleitet sie seit Welpenalter und wurde im Gegensatz zu allen anderen "Tierchen" nicht zerstört, sondern beknabbelt und herumgetragen Das geht bis heute so... Natürlich fährt sie auch mit in den Urlaub 
          7 Graustufe


        8 Juline

      Du sollst keine anderen Haustiere neben mir haben

        09 Shary 

      Gute Freunde kann niemand trennen. Verliebt haben sich die Beiden vor Jahren im Tierpark und so musste Coco bei uns einziehen  

      in Hundefotos & Videos

    • Fotowettbewerb - Dezember 2017 - Hunde mit ihren 'Haustieren'

      ________________________________________________________________________________________________________________________ Fotowettbewerb - Dezember 2017 ________________________________________________________________________________________________________________________   Thema   Hunde mit ihren 'Haustieren' (können Kuscheltiere, echte andere im Haushalt oder Familienverband lebende Tiere oder auch andere Hunde sein) ________________________________________________________________________________________________________________________       Das Thema haben Myri und beowoelfchen, die beide punktegleich den letzten Wettbewerb vom Oktober 2017 gewonnen haben, bestimmt     So geht's
        Inhalt Jeder der Lust hat darf ein eigenes Foto, das irgendwie zum Thema passt, einschicken Das Bild sollte einen Titel, evtl. auch eine Bildunterschrift oder eine kleine Geschichte haben   Technisches Das Foto soll auf der langen Seite mindestens 1024 Pixel lang sein Schickt das Foto an nebelfrei.foto@gmx.ch Nicht vergessen: euren Usernamen, ich kenne nämlich eure richtigen Namen nicht. Allerletzter Einsendetermin ist Freitag 15. Dezember, 20:17h Ich werde den Empfang des Bildes in diesem Thread bestätigen.   Was gibt es zu gewinnen? Nichts!  Ausser Ruhm, Ehre, Freude! und das Recht das nächste Thema zu bestimmen.   In diesem Thread darf auch geplaudert werden, aber bitte nichts über euer Bild verraten!   ________________________________________________________________________________________________________________________

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.