Jump to content
Hundeforum Der Hund
sophie196

Verzweifelt wegen Blut im Hundekot

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

ich bin schon seit ein paar Monaten in verschiedenen Foren unterwegs und jetzt muss ich selber mal etwas schreiben und hoffe jemand hat einen Tipp.

 

Unsere französische Bulldogge Charlie ( 7 Monate alt) hat seit über 2 Monaten Blut im Kot. Zu Anfang hatte er es nur ab und zu aber seit einigen Wochen ist ständig Blut im Kot, manchmal hat er dazu auch noch Durchfall manchmal nicht. Die letzten Woche ist sein Output wieder fester geworden.

Ich weiß nicht mehr weiter es wurden jegliche Tests beim Tierarzt gemacht, Garden, Parasiten, Blutbild, Futterwechsel, auch Allergiker Futter vom Tierarzt.

 Niemand weiß irgendwie was es ist.. Momentan bekommt er Schonkost damit ist es schon etwas besser geworden aber noch nicht wieder ganz super.

Charlie ist ansonsten topfit und genießt sein leben, ich mache mir aber trotzdem tierische Sorgen.

Ich hoffe jemand kann uns helfen.

 

Liebe Grüße 

Sophie und Charlie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Schilderung ist nicht ganz harmlos. Aber auf Distanz kann hier keiner einen "Tipp" geben, das wäre wie Kaffeesatzlesen. Mein Vorschlag: geh zu einem anderen Ta oder besser einer vernünftigen Tierklinik, und lass dort noch mal untersuchen. Wenn du deine Region hier preis gibst, kann dir sicher irgendein Mitglied eine Adresse empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deine Antwort :-)

Ich war schon bei mehreren Tierärzten fast jede Woche seit 2 Monaten und niemand findet ein richtiges Ergebnis.

Das ist eine gute Idee, ich komme aus Bremen vielleicht kennt ja jemand ein gute Adresse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blut im Kot  so lange Zeit halte ich nicht für harmlos.

Ich würde mir auch auf jeden Fall eine 2. Meinung bei einem anderen Tierarzt einholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das liest sich nicht gut  vor allem weil die Blutungen seit einiger Zeit immer wieder kehren bzw. latent immer vorhanden sind, wenn ich richtig verstehe.

 

Da Du von mehreren Untersuchungen berichtest, gehe ich davon aus, dass auch Röntgen oder CT/Mrt auf verschluckte und sich festgesetzte Fremdkörper gemacht wurden?

 

Rotes Blut im Stuhl deutet eher auf eine Darmploblematik als auf Magenkrankheit hin, Endoskopie des Darms  könnte vllt. hilfreich sein.

 

Und ein Arztwechsel schadet nie, wenn man nicht weiterkommt.

 

 

 

Ich wünsche euch alles alles Gute

 

 

Tante Edit: mir fällt gerade ein, nach einem Futterwechsel sah ich auch "Blut"  im Kot unserer Grossen, Herz in Hose usw..aber bei der nächsten Fütterung sah ich merkwürdige rote Dinge in diesem neuen Nassfutter, die offensichtlich wie rein auch wieder rauskamen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das liest sich nicht gut  vor allem weil die Blutungen seit einiger Zeit immer wieder kehren bzw. latent immer vorhanden sind, wenn ich richtig verstehe.

 

Da Du von mehreren Untersuchungen berichtest, gehe ich davon aus, dass auch Röntgen oder CT/Mrt auf verschluckte und sich festgesetzte Fremdkörper gemacht wurden?

 

Rotes Blut im Stuhl deutet eher auf eine Darmploblematik als auf Magenkrankheit hin, Endoskopie des Darms  könnte vllt. hilfreich sein.

 

Und ein Arztwechsel schadet nie, wenn man nicht weiterkommt.

 

 

 

Ich wünsche euch alles alles Gute

 

 

Tante Edit: mir fällt gerade ein, nach einem Futterwechsel sah ich auch "Blut"  im Kot unserer Grossen, Herz in Hose usw..aber bei der nächsten Fütterung sah ich merkwürdige rote Dinge in diesem neuen Nassfutter, die offensichtlich wie rein auch wieder rauskamen

 

ich danke dir für die Antwort :-)

geröntgt wurde er noch nicht, werde ich beim nächsten Arzt besuch drauf bestehen. Es ist immer nur helles Blut deshalb wurden wir auch sehr oft damit abgespeist, dass das Blut von kleine geplatzten Adern im Darm entsteht, wegen des Durchfalls. Aber das glaube ich nicht und das kann es auch nicht sein nach der langen Zeit.

 

Ich habe schon überlegt eine Tierheilpraktikerin aufzusuchen gibt es dazu Erfahrungen?

 

ich danke dir :-)

Ward Ihr schon hier

 

http://kleintierklinik-bremen.de/

 

?

 

Nein, die Tierklinik hat sehr schlechte Bewertungen, Medikamente habe ohne vernünftige Diagnose usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nix zu danken  ;)

 

ich kann sehr gut verstehen, dass man manches Mal an Grenzen kommt und da hilft nur eines, drüber reden und genau dafür sind ja Foren da

 

ist wie früher..anne Ecke stehen und sich austauschen, manchmal wenn auch selten, kommt einer daher und hat einen Tipp  :)

 

und zu Deiner Frage wg Heilpraktiker     .. nein, habe zumindest ich nicht

 

allerdings therapiere ich mich im Moment wegen eines Tumors mit Traumeel  :ph34r:   und ich glaube nicht an Homöööapadingskirchen :D   aber es scheint zu wirken :D   verrückte Welt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nix zu danken  ;)

 

ich kann sehr gut verstehen, dass man manches Mal an Grenzen kommt und da hilft nur eines, drüber reden und genau dafür sind ja Foren da

 

ist wie früher..anne Ecke stehen und sich austauschen, manchmal wenn auch selten, kommt einer daher und hat einen Tipp  :)

 

und zu Deiner Frage wg Heilpraktiker     .. nein, habe zumindest ich nicht

 

allerdings therapiere ich mich im Moment wegen eines Tumors mit Traumeel  :ph34r:   und ich glaube nicht an Homöööapadingskirchen :D   aber es scheint zu wirken :D   verrückte Welt :)

 

Ja das stimmt es hilft mir wirklich sehr, stimmt :-)

 

Ich bin auch nicht so wirklich davon überzeugt, aber vielleicht ist es ein Versuch wert :-)

Wunder gibt es immer wieder :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, die Tierklinik hat sehr schlechte Bewertungen, Medikamente habe ohne vernünftige Diagnose usw.

 

Oh, das hatte ich nicht gesehen. Ich dachte, wegen Röntgen und so....

Alles Liebe und Gute für Euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.