Jump to content
Hundeforum Der Hund
ich29

Giardien und Juckreiz

Empfohlene Beiträge

Liebe Tierfreunde. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich habe seit 3 wochen einen 14 woChen alten welpen aus dem tierheim bei mir. Leider hat sie Giardien die ich nun mit metronidazol und panacur bekämpfen möchte. Zeitgleich werde ich ab morgen das immunsystem stärken und die darmflora aufbauen (laut der Swanie - methode). Ein weiteres Problem ist das nagen an ihrer Haut ....es muss sie wahrscheinlich jucken. Sie nagt an den Beinen ,Schenkeln, am Popo... fast überall. Die Haut wurde bereits von 2 Ärzten angeschaut und weder schuppt sie noch ist sie rot oder hat Hotspots, keine flöhe. Einfach eine wunderschöne haut. Von den Medikamenten kann es auch nicht kommen da sie sich vorher auch schon so verhalten hat. Könnte es eventuell an den giardien liegen? Ihr ist auch immer sehr schnell heiss bei einer Temperatur wo ich mir denke dass die absolut angenehm ist. Sie liegt oft auf kühlmatte.

Bitte um Tipps.

PS : seit 2 wochen füttere ich nur gekochtes Huhn und Gemüse um die Giardien auszuhungern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manche Hunde kratzen sich als eine Art Übersprungshandlung, wenn sie überfordert sind. Lebererkrankungen können Juckreiz hervorrufen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und ungefähr 5.000 andere Sachen. In welchen Situationen geht denn die Juckerei los?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann es nicvt sagen wann es juckt....ich denke ich werde jetzt ein Juck-Protokoll führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Jucken ist für Giardien eigentlich nicht symptomatisch.

Bei Huhn und Gemüse ist es auch keine Allergie.

 

Bleibt u.U. die Haarbalgmilbe; die sieht man nicht und wird

aus den Tiefen der Haut, möglichst mehrere Stellen, als Haar-

follikel hoch befördert, um sie nachzuweisen.

 

Bei Giardien ist nur Panacur schonender und angesagter.

Metronidazol wird vollständig über die Leber abgebaut und

schädigt gesunde Darmschleimhaut. Damit sollte man vor-

sichtig sein, da die Immunabwehr beim ohnehin kranken

Tier, zusätzlich strapaziert wird. Es beseitigt Giardien nicht,

es verringert nur und das macht Panacur schon, sehr viel

besser. Metronidazol kann natürlich auch den Juckreiz

auslösen. Am besten absetzen und kontrollieren, einige

Zeit danach.

 

Alternativ schwören bei Giardien viele auf Spartrix. Eigentlich

für Brieftauben entwickelt, soll es auch bei Hunden besser

wirken als Panacur, bzw. wenn Panacur wieder einmal versagt.

 

https://www.smart-guides.de/hunde/giardien-beim-hund-spartrix-als-panacur-alternative/

 

Muss aber jeder selbst entscheiden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bolle hatte anfangs (nach den Wurmkuren) auch einen unspezifischen Juckreiz. das hat sich dann aber auch gelegt. Jetzt musste er ja eine Weile AB und Inflacam nehmen - und schon fing das Jucken nach einiger Zeit wieder an. Aber auch das ist wieder weg.

In beiden Fällen hatte ich etwas Lachsöl zum Futter gegeben und mit Kefir, Joghurt und Buttermilch die Darmflora aufgebaut.

Was man jetzt genau bei Giardienbefall geben soll bzw. kann, weiß ich leider auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, gibt auch Hunde, die Reis oder Huhn nicht vertragen, Nadja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den juckreiz hatte sie schon vor der huhn-kur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du gibst hoffentlich nicht Panacur und Metronidazol zusammen? Ich würde nur Panacur geben. Das Metronidazol hat viel zu heftige Nebenwirkungen.

Ich würde einen Welpen nicht über Wochen nur mit Huhn und Gemüse füttern. Da bekommt der Welpe einen Mangel.

 

Ich hatte schon sehr viele Tierschutzhunde mit Giardien in Pflege. Eine Diät habe ich wegen der Giardien nie gemacht.

 

Der Juckreiz hat sicher nichts mit den Giardien zu tun. Das ist bei Welpen eine typische Reaktion auf die Impfungen.

Ich würde den Welpen mal von einer klassischen Homöopathin behandeln lassen. Sie kann das Immunsystem wieder ins Gleichgewicht bringen. Das hilft auch gegen Giardien, weil der Körper selbst damt fertig wird. Oft kommen die Giardien ja regelmäßig wieder.

Der Welpe verträgt sehr wahrscheinlich die Impfung nicht, das kann sich zu einer handfesten Allergie ausweiten, wenn man Pech hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bubuka, sie hätte die 2. Impfung vorige Woche erhalten sollen aber ich habe den Termin vorerst einmal abgesagt. Mein tierarzt hat mir panacur UND metronidazol verordnet ... mit heute sind es 5 tage P und M...soll ich heute mit BEIDEM AUFHÖREN? ich wollte so und so absetzen.

ICH bin da total auf deiner Seite wenn es um das immunsystem geht und habe mich auch schon schlau gemacht. Ich werde nun die Swanie Kur (Internet swanie protokoll giardien) machen. Da wird das immunsystem aufgebaut und der darm gestärkt.

Juckreiz eine typische Reaktion auf Impfungen? Sie wurde Mitte Juni geimpft. Hält das so lange an????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dem TA eher vertrauen als der Aussage aus einem Forum...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Giardien und Bandwürmer

      Hallo liebe Gemeinde :)   Ich hab einen 14 Wochen alten Welpen, der sich mit Giardien und Bandwürmer infiziert hat. Habt ihr Tipps um diese schnellstmöglich loszuwerden? Morgen gehe ich Tabletten beim Tierarzt gegen jeweilige Wurm-/Parasitenart abzuholen. Jedoch muss die Hygiene ja ebenfalls stimmen. Wie oft habt ihr das Bettchen und das Spielzeug gewaschen? Habt ihr täglich eure Wohnung geputzt? Danke schonmal im Vorraus :)

      in Hundekrankheiten

    • Starker Juckreiz, viel Knibbeln an den Pfoten

      Seit ungefähr 6 Wochen hat unser Hund, eine zweijährige kleine Dackeldame names Holly, starken Juckreiz. Zuerst dachten wir natürlich an Flöhe..aber eine genaue Untersuchung samt Kamm, hat das widerlegt. Wir haben das ganze dann noch eine Woche beobachtet und da es nicht besser wurde, sind wir zum Tierarzt. Das war vor ungefähr 4 Wochen. Dieser schloss Flöhe auch aus, sah sich Holly aber gar nicht genau an und meinte, es würde sich vermutlich um eine allergische Reaktion handeln. Ich habe Ihn ge

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz und Haarausfall

      Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Mein Schatz hat seit Frühjahr Juckreiz und starken Haarverlust. Großes Blutbild war okay. Eosinophile wegen Allergien waren auf 0. Zu der Zeit war sie auch scheinschwanger. Der TA dachte erst, dass es an äußeren Pollen, Allergien etc. wie Grasmilben liegen könnte. Doch auch später änderte sich nichts an der Problematik. Dann bekam sie Stronghold. 1 Monat vorher gab es Frontline. Das brachte nichts. Es wurde sogar noch schlimmer. Dann sah

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz

      Hallo ihr lieben,  wir sind mit unserem kleinen natürlich in tierärztlicher Behandlung aber ich möchte trotzdem mal unser aktuelles Problem ansprechen und vielleicht habt ihr ja auch eine Idee was es sein könnte, weil ihr eventuell gleiche Erfahrungen gemacht habt wie wir. Unser Escobar ein 11 Monate alter Rüde der Rasse französische Bulldogge leidet seid mehreren Monaten an Juckreiz. Am schlimmsten sind die Ohren die auch schon blutig gekratzt wurden. Als wir ihn als welpe bekommen haben f

      in Hundekrankheiten

    • Was sind Giardien?

      Ich hab  mich am Wochenende nach längerer Zeit mal wieder mit einer alten Freundin am Telefon unterhalten. Sie sagte unter anderem, ihr Hund hätte wahrscheinlich Giardien. Was ist das denn? Ich habe davon bisher noch nie etwas gehört.

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.