Jump to content
Hundeforum Der Hund
Burak57

5 Wochen alter Welpe

Empfohlene Beiträge

das Wort "Unsinn" kommt erstmalig von dir..... Ich hab das nie benutzt

 

ansonsten:

Nein. Keine weitere Diskussion dazu.

Wenn du melden möchtest: feel free to do so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das Wort "Unsinn" kommt erstmalig von dir..... Ich hab das nie benutzt

 

ansonsten:

Nein. Keine weitere Diskussion dazu.

Wenn du melden möchtest: feel free to do so!

Ich seh keinen Grund irgendwas zu melden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 als wäre  dein  Weg  der  einzig  Richtige,  wenn du so  Dinge   schreibst,  wie  inkompetent  doch  der  Ta  wäre  oder  man ihn  gar  bei  der  Ärztekammer  anzeigen  sollte...Der  Ton  macht  halt  die  Musik ;-)

 

Mein  Beispiel  mit  der  Katze  sollte  niemanden überzeugen  es  so  zu  machen  wie  ich/mein  Ta,  sondern  nur  verdeutlichen,  dass  der  Ta  hier   vll  doch  nicht  sooo  inkompetent  ist,  sondern  einfach  nur  einen anderen  Weg  wählt...

 

Die  Threaderstellerin  ist  bei  einem  Tierarzt,  der  hat  den  Welpen  real  vor  Augen  gehabt und  ihr   ist  nicht  wirklich  geholfen,  wenn  man  sie  noch  weiter  verunsichert...

 

Aus deinen Zeilen spricht Unwissenheit.

 

Es ist nicht mein Weg, sondern der erlernte, vorgegebene

und dringend notwendige aller TÄ in Fragen "Aufzucht".

 

Die Antwort, mit der Entwurmung zu warten,

bis das Tier 2,5 kg hat, gibt kein TA dieser Welt.

 

Sie wissen, dass die Welpen naturgemäß, ständig mit

Wurmeiern infiziert werden und regelmäßig aller 14 Tage

entwurmt werden müssen. Sicher und ‚lege artis‘.

 

Und ja, würde ein TA mir so etwas anbieten,

würde ich das der BTK melden, denn hier besteht

der Verdacht, dass es u.U. kein zugelassener TA ist

und keine Angst: ich verunsichere den TE nicht, mit

über 30 J. Erfahrungen rund um den Hund,  weiß

ich wovon ich rede.

 

Und das hat nichts mit Ton o. dergleichen zu tun, sondern

mit Verantwortung für Tiere, die ich dann auch wahrnehme.

 

Ich gehe davon aus, das die Antwort aus einem Fake

heraus entstanden ist, von einem TA jedenfalls ist

sie nicht. Der TE antwortet ja auch nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der TE antwortet ja auch nicht mehr.

 

Was ich als TE bei vielen der Antworten hier auch dann nicht tun würde, wenn es mir absolut ernst wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ihn mal per PN angeschrieben. Hoffe er antwortet kurz.

 

Sollte es wirklich ein Fake gewesen sein, was ich nicht hoffe, wärs traurig.

So wirklich vorstellen kann ichs mir immer noch nicht...mal abwarten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist der TE auch mal mit anderen Dingen beschäftigt. Sitzt ja nicht jeder den ganzen Tag an der Kiste.

Was mich eher erschreckt ist, was hier so an manchen "Fachauskünften" gegeben wird. Egal ob ein Welpe nun 5 oder 7 Wochen alt ist, in dem Alter werden sie auch bei Züchtern mit Festnahrung versorgt. Bei der Mutter trinken ist da nur noch Nebensache und dient eher dem "guten Kindergefühl" als der Ernährung. Die meisten Hündinnen bilden da auch ihr Gesäuge zurück. Auch weiss ich nicht, warum ein Welpe, der lt. TE eigentlich im Gesamtverhalten unauffällig ist, sofort und blitzschnell zu einem Ta muss. Da würde ich in unserer Praxis auch relaxed einen nächsten freien Termin geben. Meine Tä würde so was berechtigt nicht als dringenden Notfall sehen. Allerdings sind die Aussagen des Ta bzgl. "wird in 8 Wochen sterben" und "Entwurmen wenn X Gewicht" wirklich suspekt und eigentlich totaler Quark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich als TE bei vielen der Antworten hier auch dann nicht tun würde, wenn es mir absolut ernst wäre.

Würde mir auch so gehen. Wenn ich nach einem Rat frage und schon mal selber eingesehen habe, dass bei der Vermittlung nicht alles optimal gelaufen ist und nun das Beste aus der Situation machen will. Und dann kommen noch 1000 Vorwürfe, würde ich auch ruhig sein.

Ich hoffe, es war kein Fake und der TE meldet sich nochmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorwürfe lese ich gar nicht so...eher viele Nachfragen, man versucht, zu verstehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorwürfe lese ich gar nicht so...eher viele Nachfragen, man versucht, zu verstehen. 

das sehe ich anders, aber jeder hat da ein eigenes Gefühl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zitat Estray: Vorwürfe lese ich gar nicht so...eher viele Nachfragen, man versucht, zu verstehen. 

Zitat Julchen: das sehe ich anders, aber jeder hat da ein eigenes Gefühl

 

Meine Meinung: Dann sollte jede/r sich doch mal dessen bewusst sein, dass der eigene Eindruck tatsächlich von der Intention des jeweiligen Schreibers abweichen kann - und Nachfragen diesbezüglich produktiver sind als eigene, auf den eigenen Gefühlen beruhende Schnellschüsse.  :kaffee:

 

Ich lese hier auch keine Vorwürfe.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • älterer Hund kann man im Alter Verhaltensweise ändern?

      Guten Tag, bin neu im Forum, viele Grüße an alle. Ich habe einen ca. 10-12 alten ehemaligen Strassenhmischlingshund aus Spanien. Mein Mann hat sich von mir getrennt und ich muss den Hund leider, leider abgeben. Er war ca. 8 Jahre bei uns und ist ein sehr lieber und schöner Hund. Ich muss jetzt viel arbeiten, muss vom eigenen Haus in eine Wohnung umziehen und es ist mir nach langer Planung leider nicht möglich geworden, ihn zu behalten. Er ist draußen ein sehr braver

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 6 monate alter Hund macht bei meiner oma immer in die wohnung

      Hallo mein 6 monate alter hund macht zu hause meistens in den garten oder beim gassi gehen es kommt aber nich ab und zu vor das sie in die wohnung macht das passiert meistens nachts und morgens wen wir nicht schnell genug reagieren wen sie meldet. Aber wen wir zu Besuch bei meiner oma sind weigert sie sich draußen zu machen und sobald wir reingehen macht sie direkt in die wohnung n wen sie in die wohnung macht dan nehmen wir sie und bringen sie raus damit sie dort weiter macht aber egal wie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

      Guten Tag.    Erstmals zu meiner Person:  Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich. Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.   Mein Problem Ich finde man soll kein

      in Der erste Hund

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.