Jump to content
Hundeforum Der Hund
Burak57

5 Wochen alter Welpe

Empfohlene Beiträge

Und die Fotos? So ein junger Mann wie du dürfte doch damit keine Probleme haben. ;)

Wir sind neugierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich will Dir ein Geheimnis anvertrauen, Burak57:

wir hätten gern Bilder, weil wir alle nämlich viiiieeeel besser Bildchen angucken als lesen können :lol: :lol: :lol:

 

Aber psssst - niemandem verraten ....... :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig für den Welpen ist jetzt Sicherheit und Geborgenheit, Stress ist für die Welpen nämlich in dem Alter sehr gefährlich, kann sogar tödlich enden, da sie die Nahrung dann schlecht verdauen und Stressdurchfall bekommen und ganz schnell die Reserven aufgebraucht sind. So junge Welpen können leicht auskühlen, bei nassem Wetter unbedingt nur kurz rausgehen und dann trocken machen/fönen, ein kuscheliges Plätzchen und viel Körperkontakt sind wichtig. Sie brauchen noch 4-5 x am Tag Futter in kleinen Portionen und viel Schlaf am besten mit Körperkontakt. Er sollte möglichst gar nicht alleine bleiben müssen.

 

Ihr solltet ihn täglich wiegen, er sollte täglich zunehmen, wieviel kommt drauf an, was er werden könnte, da kann der TA ggf. weiterhelfen.

 

TA ist Pflicht. Ich drück die Daumen, dass er durchkommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum sollte er nicht durchkommen? Er ist fünf Wochen alt und anscheinend mopsfidel.

Wenn er nicht irgendeine Krankheit mitgebracht hat oder sich jetzt einfängt, dann ist zumindest diesbezüglich doch alles gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne, eben nicht. Hab ich ja schon erklärt, woran solche sehr jungen Welpen u.a. leider sehr oft sterben! Zu früh zu lang allein gelassen, Stress ohne Ende, weil sie einfach noch nicht reif dafür sind, von der Mutter getrennt zu werden, dazu kommt alles ist fremd, ungewohnt, TA, Straßen, Auto, etc.. Imunsystem bricht zusammen, Durchfall/Erbrechen aufgrund Parasiten/Viren/Bakterien/Futterumstellung, nicht selten auch mehrere Ursachen zusammen, die wegen Stress sehr leichtes Spiel haben, Austrocknen/Übersäuerung/Kreislaufzusammenbruch, Tierkliniken können ein Lied davon singen.

 

Die Inkubationszeit von Viruserkrankungen ist ja auch meist mehrere Tage, so dass da noch gar nichts zu sagen ist, ob der Welpe wirklich gesund und mopsfidel bleibt. Die meisten dieser Welpen bekommen innerhalb der ersten Woche schon massive Durchfälle und da sollte man auch wenn der Welpe noch fidel wirkt, zum TA!

 

Das ist ja das Problem, die Leute kaufen sich einen 5 Wochen alten Welpen vom Händler/Vermehrer, in der Annahme, er sei gesund, weil er in dem Moment noch völlig fit und gesund aussieht, das kann in ein paar Tagen ganz anders aussehen. Stressvermeidung ist zumindest eine Möglichkeit dieses Risiko zu verringern. Natürlich trifft es nicht alle Welpen, aber leider sehr viele! Ist doch immer dasselbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, ich habe einen Hund mit vielleicht drei Tagen aus der Mülltonne gezogen und mit der Flasche aufgezogen, mit zwei Wochen im Flieger mitgenommen ... der ist ganz normal groß geworden. Auch ohne dass ich ihn gestillt hätte ... ;)

Natürlich könnte der Welpe irgendwelche Krankheiten haben (drum geht es ja morgen zum Tierarzt, durchchecken lassen). Aber es ist nicht "immer dasselbe" und auch nicht "die meisten" bekommen massive Durchfälle. Einige, ja, viele vielleicht, aber bisher sind hier doch anscheinend gute Anzeichen, dass der arme Tropf zumindest gesund übergeben worden ist, was ein Glück. Panik verbreiten ist nun auch nicht hilfreich, wenn auch viele Tips hilfreich sein werden.

Ich drücke die Daumen, dass der Kleine gesund bleibt und dass der Tierarzt morgen sehr genau sagen kann, was der Kleine wann darf und kann (raus, andere Hunde, Ernährung umstellen etc).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es scheint auch so zu sein, dass diese zu jungen Welpen Injektionen bekommen, damit sie fit wirken - aber wenn die Injektionen nachlassen, merkt man, dass sie es nicht sind.

Aber der TE wird ja eh zum TA gehen, von daher ist das nicht die Frage.

Und er hat vielleicht wirklich ein gesundes kleines Kerlchen bekommen.

Schaumermal .... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich schrieb bereits, dass ich die Daumen drücke und ich will auch keine Panik verbreiten, aber auf die Problematik aufmerksam machen, dass man Durchfälle/Erbrechen wirklich ernst nimmt in dem Alter. Denn nicht selten, werden die Durchfälle auf die leichte Schulter genommen, statt gleich zum TA zu gehen, wartet man ab, ein zwei drei Tage, der Welpe wird stundenlang alleine gelassen, weil man arbeiten geht, und dann ist es eben zu spät. Ich schrieb auch, dass es nicht auf alle zutrifft. Aber verlassen kann man sich nicht drauf, es sind schon eine ganze Menge Welpen, die so jung abgegeben wurden, an Durchfällen u.a. verstorben, und drum ist es wichtig, Stress zu vermeiden.

 

Wenn es bei dir problemlos war, ist das ja sehr erfreulich, und sicher wird es noch einige andere auch geben, die ebenfalls keine Probleme hatten. Aber genauso gibt es auch Leute, die es bitter bezahlen mussten, einen Wühltischwelpen angeschafft zu haben. Wieso wird denn immer gewarnt, Welpen aus solchen Quellen zu holen? Weil sie so gesund und robust sind? Es läuft sogar eine Untersuchung zu dem Thema, wo festgestellt werden soll, wie hoch die Verluste bei Wühltischwelpen sind im Vergleich zu Welpen aus seriösen Zuchten (GKF). Den Aufwand macht man doch nicht, wenn da kein Problem wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich könnte der Welpe irgendwelche Krankheiten haben (drum geht es ja morgen zum Tierarzt, durchchecken lassen).

 

Und wenn er eine Krankheit mitgebracht hat (was ich ob der Herkunft sogar ziemlich wahrscheinlich finde), dann hatte er in den letzten Tagen ausreichend Zeit, diese Krankheitserreger draußen zu verbreiten :(, so dass sich andere Hunde anstecken.

 

Für die, die seriös Hunde verkaufen und vermitteln, sind solche Verkäufe-Käufe einfach ein Übel. Ein richtig, großes Übel. Und da bezieh ich auch die Herkunft, also die Muttertiere mit ein, die oft ein grauenhaftes Leben führen müssen, dass man gar nicht "Leben" nennen mag.

Da mag ich auch keine Bilder von dem Welpen sehen, denn dabei habe ich die Bilder von den dreckigen, stinkenden Verschlägen im Hinterkopf, in der die Tiere bis zum viel zu frühen Verkauf hausen.

Und JA, es kann sein, dass er Welpe nicht aus solch einem Verschlag kommt. Aber wenn ich das hier alles so lese, ist die Wahrscheinlichkeit doch ziemlich hoch. Und ich frage mich, ob zu der Familie keine Erwachsenen gehören, die vielleicht beim Hundekauf auch kurz die rosarote Brille abgesetzt haben, bevor sie losgefahren sind, um das Tier zu holen (wobei man dann ja auch die Adresse wissen müsste).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..................................Und ich frage mich, ob zu der Familie keine Erwachsenen gehören, die vielleicht beim Hundekauf auch kurz die rosarote Brille abgesetzt haben, bevor sie losgefahren sind, um das Tier zu holen (wobei man dann ja auch die Adresse wissen müsste).

 

Da der Onkel das Würmchen ja geholt hat, sollte die Adresse bekannt sein - jedenfalls die der Leute, die an all dem mitgewirkt haben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.