Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Ani

Verwöhnte(?) futtermäklige herzkranke Seniorin

Empfohlene Beiträge

Ani   

Vielen Dank für eure Worte!!

 

Es ist ein furchtbares Gefühl zu wissen, dass es dem Ende zu geht und nicht zu wissen wieviel Zeit uns noch zusammen bleibt. Wir versuchen es uns nicht anmerken zu lassen, obwohl uns nur noch zum heulen zumute ist. Denn wenn ich heule, bekommt sie es sofort mit und guckt mich mit großen Augen fragend an. Ich habe ihr versprochen, dass wir uns zusammen eine schöne Zeit machen wo kein Platz für Traurigkeit ist.

Zum Glück kann ich sie mit zur Arbeit nehmen, wo sie die meiste Zeit bei mir unter dem Tisch liegt. Wir fahren täglich zu ihren schönsten Lieblingsplätzen, wo sie auch wieder ganz fröhlich auf der Wiese herum läuft. Ich versuche jeden Moment mit ihr noch intensiver zu genießen und möchte am liebsten die Zeit anhalten.

 

Und während ich diese Zeilen schreibe, laufen mir schon wieder die Tränen und sie hebt das Köpfchen und schaut mich an.

 

Es ist ja nicht so, dass wir zum ersten Mal mit dieser Angst der Endgültigkeit konfrontiert werden. Durch ihrer Herzerkrankung haben wir leider schon ein paarmal erfahren müssen, wie schnell es sich ändern kann...wenn sie wieder einmal ohnmächtig geworden ist. Aber sie war anschließend wieder ganz munter drauf, so dass wir das gut ausblenden konnten. Unser Leben und Aktivitäten haben wir ohnehin schon lange auf sie eingestellt und obwohl wir uns bei einigen Dingen einschränken müssen, haben wir das Gefühl, dass uns diese "Einschränkungen" bereichern.

 

Ein älterer Hund lehrt einen so viel, wie unwichtig die Hektik des Alltags doch ist, wenn man Ewigkeiten an einem Grashalm schnüffeln kann oder einfach nur stundenlang an der Ostsee sitzen ohne sich dabei völlig auszupowern.

 

Wir haben sie ja bekommen als sie schon 9 war, einfach weil niemand anders sie wg dem Alter nehmen wollte und dennoch fühlt es sich für uns so an, als wäre sie schon immer bei uns.

 

Wir haben so eine wahnsinnige Sch***angst vor dem Tag X und hoffen so sehr, dass sie uns ein Zeichen gibt, wenn ihre Zeit gekommen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ninchen0_15   
:knuddel:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Deine Angst und deine Trauer kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich wünsche euch ganz viel Kraft, vielleicht erholt sie sich ja doch nochmal und ihr könnte noch weitere Zeit miteinander genießen. 

 

Ich finds total toll das du einen älteren Hund aufgenommen hast und jetzt dein Leben so nach seinen Bedürfnissen richtest und das nicht als Last empfindest sondern als Bereicherung. Hut ab.

 

Alles, alles Gute! :knuddel      

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi   

Oh man, ich kann gut nachvollziehen das du Angst hast

 

Auch ich wünsche Euch viel Kraft und hoffe das ihr noch eine schöne gemeisame Zeit miteinander habt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laikas   
(bearbeitet)

Hallo!

Ich wünsche dir auch viel Kraft für diese Zeit! Ich habe das gerade auch erlebt.

Mein Sido war zuletzt auch sehr mäkelig und nierenkrank. Ich gab ihm alles was er mochte, zuletzt alles bröckchenweise von der Hand, das ging viel besser, von allein hatte er keine Motivation (Wasser trank er auch nur, wenn ich es ihm hinhielt). Jeden Tag bekam er sehr wässrig eingeweichten Zwieback (mit Solidago und Zeel), Bratwurststückchen oder selbstgemachte Hackfleischbällchen mit Kartoffelpüree aus Ziegenmilch (Zucchini+Möhre geraspelt und gedünstet habe ich irgendwann weggelassen, damit er es lieber frisst), Babygläschen (z.B. Spaghetti Bolognese, hat kein Salz), Royal Canin Trofu von der Hand fand er toll bis zuletzt (die Renal-Variante, die du ja schon kennst), Rinti Gold Mini kam gut an (sind nur 100g-Packungen für die Superverwöhnten), Rinti Nature's Balance klappte ganz gut (es gibt verschiedene Sorten Nieren-Nassfutter, die aber nicht so der Renner waren, mit selber kochen habe ich seine Nierenwerte auch sehr gut verbessern können), Leckerlis wie Entenfleischstreifen oder Kaninchenbrust (100% Fleisch, aber halbweich und gut kaubar für Senioren). Tabletten habe ich ihm mit Aufschnitt vom Knoblauchschweinebraten, weichem Zwieback oder Croissants untergejubelt. Tartar (rohes reines Rinderhack) hat er auch gern gegessen, aber ich glaube, das tat ihm nicht gut wegen der Niere, zuviel Eiweiss? Ich hatte nur so den Eindruck, dass das zuviel Fleisch pur auf einmal war. Ziegenmilch mochte er sehr gern, aber Milch vertragen ja viele Hunde angeblich nicht. Naja, und die Geschmäcker sind ja nun auch verschieden.

Alles Gute!

Laika

---------------------

Ich kopiere dir mal meine zusammenkopierten Anregungen aus dem Netz zum Thema, was man noch so füttern kann, wenn gar nichts mehr geht. Hängt natürlich auch von den Krankheiten, Allergien und Diätvorschriften ab, was sie überhaupt dürfen. Der folgende Link ist zwar ein anderes Hundeforum, war aber für einen Seniorenhalter und Altenpfleger wie mich ganz interessant.

http://www.dogforum.de/index.php/Thread/146542-Club-der-Hunde-Altenpfleger-Altenpflegerinnen-Teil-2/?pageNo=389

"Hm, also wenn die hier so gar nix fressen wollen, aber müssen, dann wechsel ich ab... Auch wenn die bei der letzten Mahlzeit das und das gefressen haben, kommt beim nächsten Mal was anderes in den Napf.

Karottensuppe mit Huhn z.B, nicht nur bei Magen&Darm...

Rahmsoße mit Kartoffelklößen ist auch etwas, was dann gern genommen wird..

Milchbrötchen und Butterkekse kann man sich wunderbar gemeinsam auf der Couch teilen und geteiltes Essen ist hier immer was Besonderes... Als Mara nach der Kastra die Nahrung verweigert hat, waren Butterkekse und Milchbrötchen das Einzige, was sie lutschen wollte....

So lange da keine schwerwiegenden Allergien im Hintergrund sind, ist es mir ehrlich gesagt wurscht, was in die Schnute geht...

Und wenn es ein bissl Schinkenkäsecrossiant ist oder

Pfannkuchen mit Apfelmus oder

ungesalzene Pommes. Und wenn es dann 1 Pommes pro Stunde ist..

Rührei mit Schinken?

Trockenen (also harten) Semmel...nicht lachen... aber dafür lassen meine die Wurst liegen....

Käse pur?

Eier

Ich hab vorhin eingekauft:

- Schafsjoghurt

- Quark (geht immer wieder mal, wenn auch immer schlechter)

- Wiener

- Fleischwurst

- Croissant mit Honig

- Babybrei

- angebratenes Rinderhack mit Haferflocken

Thunfisch

Würstchenwasser

Butter

Es gibt beim Tierarzt so eine Art "Astronautennahrung", die man ins Trinkwasser einrührt.

Die wird auch bei Hunden, die nach schweren OPs erholen sollen, verwendet.

Seit ich meinem Patienten wieder Bierhefetabletten gebe, isst er wieder besser. Eventuell hatte er auch Appetitlosigkeit aufgrund Vitamin B Mangels... Wer weiss... Vielleicht hat es auch gar nichts mit der Bierhefe zu tun.

Bratwurst aus der Dose - super - ging ein paar Tage. Diese absolut ekligen, billigen Hackbällchen in der Plastikverpackung - der Renner. Nein, frisches Rinderhack wurde nicht mehr angerührt. Katzenfutter, Kartoffelpuffer - bei jedem Haps den er nahm, hatte ich ein Lächeln im Gesicht. Und ständig mußte ich wechseln zwischen süß und sauer, hart und weich, gewürzt oder fad...

Bei meinem zieht immer eine Nudelsuppe. Hab Instantgemüsebrühe zuhause aus unsererm Mühlen Laden. Davon ein bisschen rein und ein Saitenwürstle dazu. Zieht eigentlich immer. Schon Hüttenkäse versucht?

Meiner mag es auch wenn ich in die Suppe Kartoffeln und Karotten mit reintu, schön weich gekocht.

Dosentunfisch? Leicht gebratener Lachs?

Apfel oder Banane"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich wünsche Euch noch eine wunderbare Zeit miteinander. Ich fühle ganz sehr mit Dir....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ani   

Vielen Dank ihr Lieben!

Vor allem Laikas für die Aufzählung der Futtermöglichkeiten.

Ich werde mich mal mit den verschiedensten Sachen eindecken und probieren, was sie noch mag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Meinen Ali konnte ich mit paniertem Schnitzel zum Essen verführen und über sein Nierenfutter habe ich seine liebsten Leckerchen auf der Käsereibe gerieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Ganz ehrlich, ich würde ihr geben was sie mag, wenn es ErdbeerEis oder Pommes wären ,egal.

Wichtig ist natürlich das es ihr zeitnah nicht schadet,aber sonst....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
devito   

Das sehe ich auch so, im hohen Alter macht man wirklich nichts mehr falsch beim füttern.

 

Ich probier wirklich alles aus.

 

Mach ihr doch mal einen Pfannkuchen,  ich kenne keinen Hund der das nicht mag.

Den kann man auch aus Dinkelmehl machen, falls eine Weizenallergie vorliegt.

 

Pfannkuchen damit locke ich meine Hunde immer aus der Reserve

 

Viel Glück für deine Maus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr entdecken. Erstelle Dein Benutzerkonto!


×