Jump to content
Hundeforum Hundeforum
gast

Todesangst

Empfohlene Beiträge

Hätten die nicht vorher nen Böller gezündet, wären wir da unangeleint vorbei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir total leid, wer rechnet denn auch mit sowas? !

Blöde natürlich, dass das wahrscheinlich früher oder später wieder passieren wird, denn die haben ihren Vorrat ja nicht verballern können (aber vielleicht gehen sie nächstes Mal woanders hin).

Puh, da ist guter Rat teuer, ich würde schon noch dort vorbei gehen, aber eben mit Leine. Vielleicht hilft es Akuma auch, wenn Du ihn mal an der Stelle schnüffeln lässt, wo die Jungs das Zeugs abgeschossen haben. Damit er zumindest den Geruch mal in einer ruhigen Minute verarbeiten kann, nicht immer nur dann, wenn es gerade böllert.

Hoffentlich sitzt es bei Dir nicht zu tief, aber eben, da geht man vertrauensvoll im Dunkeln spazieren und dann so ein Schock, da verliert man schon mal die innerliche Ruhe :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Au weia, das war eine Situation, die weder Hund noch Mensch,

und auch kein Schwein braucht.

 

Was fällt den Idioten, und das sind sie wirklich,

bloß ein im Sommer rumzuböllern?

 

Ich wünsche und hoffe, dass alle Vier- und Zwei-Beiner das Erlebte gut verarbeiten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hat euer Schutzengel sich heute Abend sein Feierabendbier echt mal verdient!  :wacko:

Ich mag mir gar nicht vorstellen, was ohne den Warnschuss gewesen wäre! Wobei ich da echt mit Akuma fühlen kann! Ich glaube ich hätte mich selber zu Tode erschreckt. 

 

Vermutlich fehlt die Möglichkeit diesen beiden Herrschaften oder noch besser den dazugehörigen Eltern mal nahe zubringen, was ihre missratene Nachzucht da eigentlich angestellt hat und wie gefährlich das ist.  :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor allem... für Akuma ist eigentlich NACHTS = alles gut, er ist am TAG viel misstrauischer Sachen gegenüber (weil viel mehr Reize). Ich bin ja eigentlich jemand, der icht den Teufel an die Wand malt und auch dumme Situationen nicht überbewertet (natürlich ziehe ich meine Lehren daraus)....... aber ich fühle mich einfach unfähig. Was hat mich bewogen, da weiterzugehen? Warum bin ich nicht zurück?
Ich muss sagen, dass ich weinen könnte, wenn ich dran denke, welch schlimme Angst er hatte, wie er um sein Leben laufen wollte und ich einfach nur versucht habe, ihn zu halten (kann aber sagen: die Blaire-Geschirre halten gut!)........ ich hätte nicht weglaufen können mit ihm... ich hatte einfach Angst, dass mir die Leine aus der Hand gleitet.

Und ja... also... in Filmen rege ich mich ja auf, wenn die Leute nicht ihre Beine in die Hand nehmen und schnell abhauen, sondern ewig rumstehen und das Unheil auf sich zurasen sehen (ich verstehe es natürlich shcon, aber ich fiebere mit!)... ich war ja selbst wie gelähmt, nur noch irgendwie reagiert "Hund sichern, Hund sichern".......


Im Dunkeln hat man die natürlich nicht gesehen, ich hoffe, dass das Geschrei des Hundes und mein hysterisches Gebrülle (es war hysterisch)..... zumindest etwas bewirkt haben. Ich weiß nur deshalb, dass es Jugendliche waren, weil ich ihre Konturen gesehen habe (könnenja auch drei gewesen sein) und ihr Gelächter, als sie das Zeug gezündet haben. Unter der Woche, um 4:30 in der Früh...
Wahrscheinlich haben sie das Ende der Prüfungen gefeiert... oder so.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

....... aber ich fühle mich einfach unfähig. Was hat mich bewogen, da weiterzugehen? Warum bin ich nicht zurück?

Ich muss sagen, dass ich weinen könnte, wenn ich dran denke, welch schlimme Angst er hatte, wie er um sein Leben laufen wollte und ich einfach nur versucht habe, ihn zu halten (kann aber sagen: die Blaire-Geschirre halten gut!)........ ich hätte nicht weglaufen können mit ihm... ich hatte einfach Angst, dass mir die Leine aus der Hand gleitet.

Und ja... also... in Filmen rege ich mich ja auf, wenn die Leute nicht ihre Beine in die Hand nehmen und schnell abhauen, sondern ewig rumstehen und das Unheil auf sich zurasen sehen (ich verstehe es natürlich shcon, aber ich fiebere mit!)... ich war ja selbst wie gelähmt, nur noch irgendwie reagiert "Hund sichern, Hund sichern".......

 

 

Also erstmal: Wenn es bei uns morgens um 4:30 einmal knallt, gehe ich nicht von einem in Kürze stattfindenden Großfeuerwerk auf freier Fläche ohne Warnschilder aus, sonder eher um Jäger/Fehlzündung eines Autos oder halt umgefallene Bretter...weiß der Geier. Da hätte Weglaufen in dem Moment mal gar nicht Not getan. Warum auch...da sehe ich eher keinen Fehler. 

 

Und was das Weglaufen im Dunkeln mit 3 Hunden, einer davon panisch, angeht bei einem Raketen/Knallern in der Nähe, wo man nie weiß, was unkontrolliert wo hin fliegt und man vielleicht selber nicht alles gut erkennt...da finde ich persönlich sichern der/des Hundes eigentlich auch die bessere Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hat mich bewogen, da weiterzugehen? Warum bin ich nicht zurück?

 

Weil du ein vermeintliches Brett gehört hast und nicht im Traum auf die Idee gekommen wärst, was da tatsächlich abging. Ich wäre vermutlich auch vorsichtig weitermarschiert. (bin ja neugierig)

 

Ich wünsche euch auch, dass da nichts Ungutes bleibt und ihr bald wieder entspannt zu dieser Wiese gehen könnt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, e sist ja nicht so, als hätte es hier noch nie geknallt, das passiert hier, wir wohnen ja, auch wenns grün ist, in der Stadt. Wir haben ja diese Dinge schon stark geübt, sodass er zuverlässig kommt, wenn es knallt und ich ihn anleinen kann. Eigentlich ist es so, dass dann ja alles wieder okay ist und ich sogar wieder ableinen kann nach einiger Zeit.


Was aber sehr süß war, wie Yoma uns dann durch die Nacht geführt hat. Er läuft selten ganz voran, weil er sonst sehr viel schnuppert. Aber er hat die Umwelt für uns abgecheckt und war sehr wachsam. ♥

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, wir werden da nachher von der anderen Seite mal hingehen und ich seh ja dann wie er reagiert. Sanji sollte sich vielleicht auch noch auseinandersetzen düren, obwohl der isch eher erschreckt hat und sich dann von Akumas Afregung hat anstecken lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hätten die nicht vorher nen Böller gezündet, wären wir da unangeleint vorbei...

 

Also sogar noch "Glück im Unglück". :mellow:

 

GsD ist es gut ausgegangen.

Butschi ist meinem Ex mal weggelaufen weil es geknallt hat (auch außerhalb von Silvester), zurück nach hause (kluger Hund) aber dabei

musste er über eine 4-spurige Straße. Es ist ihm nichts passiert aber deshalb kann ich deine Angst sehr, sehr gut nachvollziehen.

 

Ich würde die Wiese nicht zu lange meiden aber wohl 2-3 Tage warten, denke ich. Du kennst deine Hunde am besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Todesangst - überhaupt noch therapierbar?

      Hallo Zusammen. Mein Hund und ich sind nervlich gerade im Keller. Seit guten 2 Jahren üben wir Schritt für Schritt das Alleinbleiben. In dieser Zeit haben wir es geschafft, dass ich einkaufen gehen kann. Er blieb für 1-2 Stunden ruhig und entspannt liegen (Kamera lief). Anfänglich hat er schon als ich das Zimmer verlassen habe und er mich noch sah, die blanke Panik bekommen. Und ich meine Panik- kein Protest Gebelle oder Geheule. Heute war ich (es ging nicht anders) knappe 3 Stunden weg.

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.