Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Todesangst

Empfohlene Beiträge

Ooo mann was ein Mist wirklich. Zum Glück konntest du deine Lieben festhalten. Ich hasse Knaller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm... wie befürchtet... letzte Nacht wollte er schon auf dem Weg zu der Stelle umkehren, hat immer wieder gestoppt/abgebremst, sich umgeeschaut, ist dann an die Seite, Stresspinkeln...
Wir sind immer in Bewegung gebelieben, sogar Yoma musste kurz vor der Brücke an die Leine genommen werden, weil er nicht weiterlaufen wollte. Wir sind dan auf dem Weg (noch vor der Stelle) immer etwas hin und her, haben den Abstand vergrößert, bis die Weigerung nicht mehr so stark war und dann erst unter der Brücke druch (danach war die Stelle...)... Schwanz ausgerollt und sich eingekrallt. Clickern und gutes Zureden, dann ist er weiter und kaum passierten wir die Stelle, rollte er den Schwanz wieder ein und sit einigermaßen normal gelaufen. Auf der Wiese gegenüber habe ich ihn dann auch abgeleint. Sein Radius war sehr eng und sobald man etwas abgefallen ist, hat er gewartet, nach 10 Minuten war er dann deutlich lockerer.

Dan hat er mit Sanji gespielt und alles war super. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wird vielleicht noch ein wenig dauern bis wieder alles in Ordnung ist, aber du wirst dranbleiben und es auch hinbekommen.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er wartet seit der Sache natürlich auch immer auf irgendwelche angstmachenden Geräusche... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wirst du weiter verfahren? Die Stelle jetzt häufiger gehen oder doch eher noch etwas warten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tagsüber ist es okay, nachts werden wir wohl nach "Gefühl" machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern Nacht wars schon besser :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, was für ein Alptraum aber gut das es Tag für Tag oder eher Nacht für Nacht besser wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern Nacht hat man schon fast nichts mehr gemerkt, der Radius wird auch immer weiter. Mich hat es richtig traurig gemacht, dass er sich wegen jedem Schrott rückversichern musste.

Er hat sogar schon wieder mit Sanji gespielt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ähnliches vorgestern durch gemacht....

 

Wir machen uns zur Abendrunde auf.... Plötzlich über unseren Köpfen ein Heißluftballon, welcher viel zu tief ist.

Plötzlich "zünden" die ihre Flamme wieder und wieder und Artus dreht durch. So hat er noch nie geschrien, er hing in der Leine und versuchte immer wieder frei zu kommen.

Ich hatte nur im Kopf... "wenn er jetzt aus dem Halsband kommt, finde ich ihn nie wieder...". Ich habe mich dann ebenfalls auf ihn geworfen, hab mich im Fell festgekrallt und ihn so zur Ruhe gebracht.

 

Leute so was braucht kein Mensch.... Allerdings seit dieser Aktion läuft Artus perfekt bei Fuß. Keine Ahnung, ob es mit diesem Erlebnis zu tun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Todesangst - überhaupt noch therapierbar?

      Hallo Zusammen. Mein Hund und ich sind nervlich gerade im Keller. Seit guten 2 Jahren üben wir Schritt für Schritt das Alleinbleiben. In dieser Zeit haben wir es geschafft, dass ich einkaufen gehen kann. Er blieb für 1-2 Stunden ruhig und entspannt liegen (Kamera lief). Anfänglich hat er schon als ich das Zimmer verlassen habe und er mich noch sah, die blanke Panik bekommen. Und ich meine Panik- kein Protest Gebelle oder Geheule. Heute war ich (es ging nicht anders) knappe 3 Stunden weg.

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.