Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Füttert ihr vor längeren Autofahrten?

Empfohlene Beiträge

Wega wurde er früher immer schlecht beim Autofahren, deshalb gibt es ein paar Stunden vor der Fahrt nichts. Ihre erste Mahlzeit bekommt sie normalerweise zwischen 9 und 11, abend ca 19, kann aber auch mal anders sein.

Da unsere längste Fahrte so 3 Stunden sind (ja, die Schweiz ist klein D)), kann ich problemlos Malzeiten schieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde ich auch nochmal fragen: was sind für euch längere fahrten? Und wie oft macht ihr pause? Für mich sind längere fahrten ab 3,4 h. Prsktisch die fagrten bei denen ich anfange pausen zu machen. (So alle 3h).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leni mag nicht gerne Auto fahren das erste halbe Jahr hat sie jedesmal gebrochen. Mittlerweile ist sie nur noch anfangs sehr aufgeregt, je länger die Fahrt, desto ruhiger wird sie. Ich geb ihr vor längeren Fahrten nichts zu fressen, sobald sie gepackte Taschen im Flur stehen sieht, möchte sie eh nichts. Ausserdem hat sie unterwegs Schwierigkeiten, das große Geschäft zu verrichten, sie kann nur, wenn sie entspannt ist. Und das ist sie bei Reisen eben nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinen Hunden hat keiner ein Problem wenn er vor dem Autofahren gefressen hat. Alle fahren auch gerne Auto. Mein Gismo hat sich nur bei den ersten Fahrten übergeben da er anfangs in der oberen Reihe gesessen hat. Ist ja nicht so einfach 7 unterzubringen. Da hats wohl zu sehr geschaukelt. Seit er unten sitzt ist es kein Thema mehr, egal ob mit oder ohne Futter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Längere Fahrten sind für uns ab 1 Stunde. Sind auch noch nie länger als 4 unterwegs gewesen. Am Donnerstag wird es die erste längere Fahrt geben, machen ja gerade Urlaub im Allgäu und fahren dann ohne Übernachtung zurück (hin haben wir nach 3.5 Stunden übernachtet) planen so 7 Stunden. Mal sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Längere Fahrten sind ab 3 h aufwärts. An die Ostee hats etwas über 6 Stunden gedauert, Pause hab ich gemacht als endlich ein Parkplatz kam :lol:  so nach 2,5 Stunden in etwa und dann noch mal kurz bevor die Autobahnabfahrt kam. Dort bin ich dann mit ihm jedesmal herumgelaufen. Diese Parkplätze mit WC finde ich für Hunde auch besser als Raststätten mit Resaurant und Co. Da hat es in den allermeisten Fällen ja garkeine Wiesen, dafür jede Menge Abfall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Längere Fahrten sind für uns so ab 4-5 Std.

Nach 3,5 Std. übernachten?

Kommt man ja nirgends hin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Längere Fahrten bedeutet bei uns alles über 2 Stunden, ganz einfach weil wir im Regelfall zu Gassi Auslaufgebieten nie so weit fahren. Pausen machen wir dann etwa alle 2 Stunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunden denen es im Auto übel wird......ist das abhängig von der Fahrtzeit? :think: Oder wird es denen sofort übel, selbst wenn man nur einen Kilometer fahren würde?

 

Längere Autofahrt, ja, was heißt das? 1 - 1 1/2 finde ich jetzt nicht so wirklich lang! Gemessen an dem, was wir im Normalfall fahren (bis zu meinen Eltern ca. 1/2 Std. und zu meiner Schwester ca. 20 Minuten) würde ich sagen, alles ab 2 Stunden!

 

Wenn wir an die Nordsee fahren, ca. 3 Stunden, da baue ich keine Pause ein! Würde es weiter gehen, dann würde ich dann aber schon eine Pause einlegen, nicht unbedingt wegen Joey, aber man wird ja auch nicht jünger und das merke ich schon, dass ich dann schon ermüde! Ich wüßte nicht, ob ich eine Strecke von 6 Stunden ohne lange Pause (1 Stunde oder so) schaffen würde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir fahren sehr viel Auto und ich habe noch nie darüber nachgedacht. Dementschrechend bekommt Barney auch mal direkt vor der Abfahrt futter, oder an nem Rastplatz. 

Hat bisher auch keinem der Hunde geschadet, nur bei Hannah musste ich dann eben viel Zeit einplanen weil die zum Fressen fast ne Stunde brauchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Podenco, was füttert Ihr ???

      Hallo, habe im Internet gelesen man soll einem Podenco möglichst leichtes , gut verwertbares Futter geben ???!!!   Also ich zitiere:  "Seiner Anatomie und Konstitution entsprechend kommt er besser mit leichtem , gut verwertbaren Futter zurecht als, als mit einem Übermaß an Nährstoffen"   Was haltet Ihr davon, was füttert Ihr Eurem Podenco ??   danke und einen schönen Tag

      in Hundefutter

    • Wer füttert oder fütterte hier Marengo oder Thetis Futter?

      Hallo,   erst mal frohe Weihnachten!   wer fütterte oder füttert längere Zeit das Futter Thetis Kreas Trofu oder Dose oder Marengo?   Gerne auch PN.   Möchte mich mit Gleichgesinnten austauschen und keine BARF Diskussion auslösen 😉

      in Hundefutter

    • Füttert jemand VeggieDog grainfree?

      Da in meinem Umfeld verschiedene Hundehalter total begeistert von dem Futter sind, habe ich es heute auch mal bestellt und probiere aus, was meine Hunde dazu sagen und wie es ihnen bekommt.  Laut Berichten wird es sehr gerne gegessen, gut vertragen und der Output ist optimal. Man kann Fleisch dazu mischen oder es lassen.  http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/green_petfood/534930   Ich denke ja, dass es eigentlich Schnuppe ist, ob Trockenfutter vegan

      in Hundefutter

    • Hund tragen auf längeren Strecken?

      Meine Freunde und ich werden im Herbst eine Trekkingtour machen. Wer einen Hund hat, nimmt ihn dazu mit. Da mein Vierbeiner aber eher klein ist, bin ich nicht sicher, ob er die Touren immer durchhalten wird. Fand bisher so Tragetaschen ziemlich kitschig und albern, aber nun bin ich selbst in einer Situation, in welcher ich über das Tragen meines Hundes im Ernstfall nachdenke. Kennt sich jemand von Euch diesbezüglich aus oder ist meine Sorge doch unberechtigt?

      in Spaziergänge & Treffen

    • Wer füttert Christophorus getreidefrei trotz Futtermilben Allergie?

      Gondi hat ja futtermässig alles so weit durch. Ich hatte Gondi ja umgestellt von Nassfutter auf Rohfütterung . Da bekam er im April / Mai eine Magendrehung , da wurde mir davon abgeraten , weil Gondi am liebsten Pansen und Blättermagen gefressen hat und dadurch die Gefahr, wegen der Bakterien größter wäre/ ist. Dann bin ich zurück zu Rinti sensible, da Gondi auf Rind ( in Dosen und getrocknet allergisch reagiert , roh hat er es seltsamerweise gut vertragen ). Ebenso ist er gegen

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.