Jump to content
Hundeforum Der Hund
jackyundjenna

Immer wieder neue vorfälle :(

Empfohlene Beiträge

sorry, der hund ist jetzt 7 monate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann geht das ja schon ziemlich lange so.

Hier kann dir eigentlich niemand wirklich gute Tipps geben, außer dem, dass du dir unbedingt einen Trainer suchen solltest, der sich das ganze mal vor Ort ansieht.

So lange solltest du Hund und Katzen unbedingt voneinander trennen, damit nicht noch was sehr schlimmes passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, da ist der Zug schon ziemlich weit und lange abgefahren. Unbedingt einen Trainer zu Rate ziehen.

Getrennt werden müssen die in jedem Fall (Kindergitter wurden schon angesprochen) und den Hund würde ich motfalls auch im Haus anleinen oder zumindest nur mit Hausleine im Haus laufen lasen.

Akzeptiert der Hund denn sonst ein NEIN!...? Oder auch MEINS?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich mich nur Rosi anschließen...hole Dir so schnell wie möglich einen Trainer der sich das anschaut und Dir weiter helfen kann.

Ich weiß ja nicht ob Du arbeiten gehst oder noch zur Schule musst oder so, denn dann musst Du Dir definitiv schnell was überlegen, wenn Du die ja nicht alleine lassen kannst.

 

Aber ehrlich ?

So lange hätten wir unseren Katzen das nicht zugemutet, wenn wir das (bei unseren) nicht in den Griff bekommen hätten, hätten wir uns auch schnell Hilfe geholt oder den Hund wieder weggeben, so schwer es einem auch gefallen wäre...

 

Denn ich lasse mir von KEINEM Tiere ein bestehendes Rudel bzw. kein Tier kaputt machen. Da ist meine Liebe zu den vorhandenen Tieren doch größer, als zu einem Neuankömmling.

Da muss man einfach Prioritäten setzen...wenn alles nichts bringt...

 

Gerade wenn ich sowas lese...

 

diese vorfälle häufen sich und sie werden auch immer heftiger !!! gestern hatte sie meine katze am kragen gehabt und brutal geschüttelt und geknurrt !!! ich musste, so wie immer dazwischen gehen...

Beute wird geschüttelt, das bedeutet Tötungsabsichten..

Wolltest Du den Hund haben, hast Du Dir den ausgesucht oder bist Du nur zufällig "drauf gekommen" ?

Wäre ja auch schön zu wissen wie Du und Dein Hund Euch gefunden habt..

Es gibt ja auch sowas wie "wenn die Chemie nicht stimmt, funktioniert es nicht"

 

Uns war es auch aufgefallen, die Hunde die wir uns ausgesucht hätten...da gab es immer Probleme mit, schon beim Kennenlernen mit dem bestehenden Hunden oder beim "Probewohnen"

Aber die Hunde die durch "Zufall" zu uns fanden, weil nicht vermittlungsfähig (Angsthunde/-beisser) oder Welpen die keiner haben wollte...mit denen gab es überhaupt keine Probleme erziehungsmäßig.

Und deswegen suchten wir uns auch nicht mehr die Hunde aus...

 

Ein Pflegehund von uns hat sich auch selber sein zuhause gesucht, sozusagen. Er hatte sich zwar gut angepasst, aber man merkte das es im zu viel aktion war im Rudel.

Wir hätten den auch behalten, aber irgendwann stiefelte er immer zu den Nachbarn, die Nachbarn hatten nichts dagegen und wollten dann auch öfter mal mit dem Gassi gehen, also ließen wir es zu und was war?

..irgendwann wollte er denn denen mit ins Haus, tja und dann wurde alles abgesprochen, Vorkontrolle gemacht und dann lebte er bei denen.

Er war in seiner alten Familie schon das "Prinzchen" gewesen und bei uns kam er in ein Rudel rein...bei den Nachbarn war er dann wieder das "Prinzchen" das war eher sein Ding..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die zusammenführung lief so ab: ich hatte den hund bekommen, da meine katzen neugierig sind habe ich sie auch an dem hund schnuppern lassen...

mein hund hat sich das alles gefallen lassen und ignoerierte bzw tollerierte meine katzen 2 wochen lang.

dann fing es an, dass sie die katzen schon fixiert hatte, alleine schon fürs fixieren gab es ein strenges aber bestimmtes *nein*...

das fixieren lief wie folgt ab: der hund hat die katzen angestarrt und rute angespannt nach oben, beim kleinsten anzeichen der fixieren erfolgte das nein!

ABER wie gesagt sie ist nicht blöd.... wenn ich hinsehe macht sie das nicht ! sie macht es immer wenn ich am telefonieren bin am duschen bin oder am kochen bin....

sie weis wenn ich es mitbekomme gibt es ärger und wird auf ihren platz geschickt. sobald ich es mitbekommen habe dass sie das gemacht hat, zieht sie den schwanz ein und geht in ihr körbchen....

meine katzen haben viele möglichkeiten sich nach oben zu bringen.... der futterplatz liegt auch oben damit sie nicht gestört werden können...

 

ich denke das ich irgendetwas falsch gemacht habe, nur ich weis nicht was ;(

Genau dadurch hat sie gelernt, dass die Katzen etwas unangenehmes, blödes sind und wegen der Anwesenheit der Katzen sogar Du blöde ihr gegenüber wirst.

Sie hat nicht vermittelt bekommen: Katzen sind liebenswerte Mitlebewesen, keine Konkurrenten und auch keine Jagdobjekte. 

Such Dir auf alle Fälle einen guten Trainer, der dran arbeitet, die Empfindungen Deines Hundes gegenüber den Katzen zu verändern, sodass er sie akzeptieren lernen kann und bitte keinen, der versucht, ihm das Verhalten mit Straf-und Schreckreizen auszutreiben. Dass das nicht zum erwünschten Erfolg führte, erlebst Du gerade selbst.

Markertraining ist hier in den meisten Fällen sehr erfolgreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tragische Vorfälle in Österreich

      https://www.vol.at/vorarlberghoechst-zwei-pensionisten-von-kampfhunden-angefallen-und-schwer-verletzt/5945865   https://www.msn.com/de-at/nachrichten/chronik/17-monate-altes-kind-stirbt-in-wien-nach-rottweiler-attacke/ar-BBNJbnC?li=BBqg6Q9   Nach diesen schlimmen Vorfällen wird in Österreich darüber diskutiert, eine Maulkorbpflicht einzuführen und weitere Massnahmen. Es sind halt wieder bekannt-berüchtigte Rassen beteiligt.  

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.