Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Camping mit Hund (Umbau Auto zum Camper, Wohnwagen, Zelt, etc.)

Empfohlene Beiträge

Also, ich finde Zelt echt prima, wir hatten da auch zu viert + Hund unseren Spaß und das kleine nutze ich manchmal, wenn ich alleine mit Oliver unterwegs bin.

Unsere beiden sind von Decathlon, keine super teuren, habe beide schon Gewitter und Starkregen überstanden, ohne einen Tropfen Wasser durchzulassen. Sind heutzutage super schnell aufgebaut (bis hin zu den Wurfzelten, absolut genial), wer nicht auf Bodenhöhe schlafen mag, nimmt eben die hohen Luftmatratzen, die ja wie ein normales Doppelbett sind und in allen Breiten verfügbar, da kann man auch normales Bettzeug nehmen, muss ja kein Schlafsack sein.

Wer es ausprobieren will, kommt uns besuchen, wir nehmen nen Stellplatz auf dem Campingplatz, bauen unser Zelt auf (gemeinsam natürlich, das gehört ja dazu), Stühle, Klapptisch und Kochplatte haben wir auch und dann viel Spaß ... wer dann nach zwei Tagen durchdreht, darf auf unserer Schlafcouch pennen oder nimmt sich ein Zimmer :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pass bloss auf, ich bin nicht weit weg :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mehr oder weniger 6 Monate im Zelt gelebt. Ich habe wirklich nichts vermisst, allerdings muss erwähnt werden, dass das in Australien war ;) Zwar durchaus mal der ein oder andere Wolkenbruch dabei, aber im Großen und Ganzen hatten wir eher ein Problem mit zu warm :P  (und Mosquitos.... :Oo )

 

Einmal hatten wir Känguruhs vorm Zelt (als wir weg waren, hatten die sich da hingelebt, als wäre das IHR Zelt!) und einmal stand ein riesen Clydesdale vor dem Eingang :D

 

Dafür haben wir es sowohl in den Tropen als auch in der kühleren Bergregion genutzt, und wenn ich Zeit und vor allem geld hätte, ich glaub ich würde glatt nochmal los. Egal wie sehr ich inzwischen eine Matratze bevorzuge... Zelten ist einfach nochmal was spezielles :) Als "Belohnung" für besonders ekelige Tage haben wir manchmal in den in Australien vorhandenen "On Site Vans" oder Cabins (also fest installierte Campinghütten) übernachtet. Zum trocknen ;)

 

Daher kann ich absolut und ohne Wenn und Aber die absolute Perfektion des Trangia Kochers nur hervorhebn ;)

 

Ich muss mla meinen Bruder fragen, ob der mir seinen VW ausleiht.... der hat immerhin schon alles installiert. Nur wird er mir den wohl nicht geben ... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Decathlon Zelt hat in Schottland im Dauerregen Nachts um 23 schlapp gemacht, war das ein Spass :(

Jetzt haben wir eins aus einem Outdoorladen in Nordirland :)(das große )

Super ist das die Kids im Notfall immer irgendwie im Bus schlafen können.

Die Hunde müssen zu uns ins Zelt,egal wie das Wetter ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man mit Zelt dahin fährt, wo es nie regnet, ist das doch gut! :D

 

Zum Openairkonzert: :P :P :P

 

 

 

Es gibt ja auch Klappwohnwagen.....kommt der Zelt-auf-Rädern-Version schon nahe! http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=230513071&sortOption.sortOrder=ASCENDING&categories=Caravan&scopeId=MH&isSearchRequest=true&vehicleLength=FROM_1_TILL_5000_MM&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&usage=USED&axles=ONE&ambitCountry=DE&withImage=true&minPrice=2000&maxPrice=3000&pageNumber=1

 

 

Dies ist mein Zelt! ;)

post-2180-0-24454600-1470402367_thumb.jpg

 

post-2180-0-21921400-1470402380_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Faltcaravan hatten wir bis dieses Jahr.

Man darf halt nur 80 fahren. ... (ausser ein paar Ausnahmen )...

Ach es gibt soviele Möglichkeiten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh, das ist aber wirklich ein grosses Zelt, nix wie los!

Also beim Openair letzte Woche hat es wirklich gewittert, aber ich war nur eine kurze Nacht im Zelt, einem ganz, ganz Kleinen, ins Auot umziehen musste ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Teufel, man bekommt Lust, einfach einzupacken und loszufahren ... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu den Wohnmobilen:

 

Als unsere Söhne noch mit uns und den Hunden verreist sind, haben wir auch einige Male für eine Woche wirklich große Wohnmobile gemietet.

 

Aber:

Man darf damit z.B. in Südfrankreich nicht die Küstenstrasse benutzen, kann nur dort stehen bleiben, wo das Schiff Platz hat und nicht da wo es schön ist, die Autobahngebühren sind die eines LKW´s und damit horrend etc. etc.

Wo viel Platz ist, kann auch viel dreckig werden.

Die Teile empfand ich als echten Klotz am Bein.

 

 

Zu den Stellplätzen für Wohnmobile:

 

Geht nur, wenn man ein Klo dabei hat. Wenn es Toiletten gibt, sind die oft so, dass man sie nicht benutzen mag.

Die meisten sind nicht mehr kostenfrei, stehenbleiben, wo es einem gefällt, geht nicht mehr da, wo es wirklich schön ist.

Ausgewiesene Stellplätze sind oft bessere Parkplätze, WoMo an WoMo.

 

Auch die modernen Wohnmobilhäfen sind oft sehr eng, jeder kommt und geht, wenn er will, dementsprechend unruhig.

 

 

Mit unserem VW- Bus können wir in alle Städte, passen auf - fast - jeden Parkplatz.

Wir gehen auf Campingplätze, nehmen oft sogar die teuren Comfortstellplätze, da mehr Abstand zu den Nachbarn.Und Wasser am Platz. Und man fühlt sich sicher.

Und kann sich morgens Brötchen holen, wenn man vom Gassigehen zurückkommt.

Aber: auf großen teuren Plätzen kostet jeder Hund zum Teil 5!!!€. Auf kleinen außerhalb von Touristenzentren zahlt man oft nichts.

 

 

Neben dem Auto auf Luftmatratzen haben wir mit 20 geschlafen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine wirkliche Alternative zum Zelt finde ich die Dachzelte, die man als große Box auf sein Auto schnallt und bei Bedarf nur aufklappt.

Gibt es auch gebraucht nicht zu teuer.

Gepäck und Hunde sind dann im Auto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wärme im Auto

      Hallo zusammen :)   Mein alter Junge friert momentan unglaublich im Auto. Er hat zwar eine warme Jacke an, wird zugedeckt etc, aber die ersten Minuten zittert er sehr und friert sichtlich. Ich nehme jetzt sein Bett aus dem Auto abends mit ins Haus, damit es morgens nicht ganz so kalt ist, aber wenn ich ihn Nachmittags abhole, kann ich das Bett vorher nicht vorwärmen.   Hat einer von euch eine Idee ob es sowas wie ein beheiztes Bett fürs Auto gibt oder ähnliches? Oder ein

      in Hundezubehör

    • Auto fahren bei Hitze

      Hallo Ich hoffe das Thema passt jetzt inhaltlich hier rein aber immerhin geht es ja um die Gesundheit meines Hundes.   Vorab: Inu mag Auto fahren generell noch nicht so gerne wir sind da noch am üben. Es wird besser aber er hat jetzt auch schon leider 2 mal in den Kofferraum gekotet. Ist danach aber nicht mehr vorgekommen. Mittlerweile kann er sich bei längeren Autofahrten (1- 1/2 std), auch schon einmal für eine kurze Zeit hinlegen. Dennoch bedeutet eine Autofahrt für ihn immer Stres

      in Gesundheit

    • Hund und Wohnwagen

      Guten Tag,  ich hadere mit mir und hoffe hier ein bisschen Beratung zu finden, zwei Tierärzte wurden auch schon gefragt und haben ihr Okay gegeben aber  vielleicht hat hier ja jemand praktische Erfahrung. Ich möchte in einigen Monaten dauerhaft in einen Wohnwagen ziehen, spare mir so eine Menge Miete und bin mobil, ABER: ich lebe mit einem vier Kilo schweren Hund zusammen, den ich selbstverständlich nicht im Sommer allein im Wohnwagen lassen möchte. Der Platz d

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Diskussionsrunde: Hund alleine im Auto

      Hallo Zusammen!  Ich würde gerne von euch wissen, wie lange ihr eure Hunde alleine im Auto lasst. Ich habe schon einige Beiträge diesbezüglich gelesen, allerdings zielen sie immer eher auf Extremsituationem ab, zum Beispiel den Hund 4-5 Stunden alleine im Auto lassen an mehren Tagen die Woche oder ähnliches.. Da sind natürlich alle Reaktionen total negativ, verständlicher Weise. Aber es war keine Diskussion auffindbar, wo es darum ging was für den Hund nicht nur zumutbar, sondern einfach no

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund im Auto

      Hi Zusammen, ich habe seit kurzem meinen ersten eigenen kleinen Hund. Er heißt Baal, ist komplett weiß und ist ein Tibetanischer Mastiff. Baal fühlt sich schon wie Zuhause und ist putzmunter. Jetzt möchte ich am Wochenende mit ihm ein bisschen weiter weg, in den Bergen, spazieren bzw. wandern gehen. Aber wie kann ich ihn im Auto mitnehmen? Als ich ihn als Welpe abgeholt hab, saß er bei meiner Freundin in einem Korb auf dem Schoss. Optimal war das aber nicht....wie reist euer Hund im Auto mi

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.