Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Frühkastration bei Rüden (mal wieder)

Empfohlene Beiträge

Vor meinen eigentlichen Fragen noch mal vorab: Ich weiß, dass aus gutem Grund so ziemlich alle hier gegen Kastration (ohne medizinischen Grund) sind, vor allem gegen Frühkastration.

Nun ist es ja aber so, dass manche Hunde (zB aus dem Tierschutz. Ich weiß, da findet auch ein Umdenken statt, ist aber trotzdem meistens noch so) schon ziemlich früh kastriert werden. Oder mein Fritz, als anderes Beispiel, wurde auch mit 9 Monaten kastriert (und über den Sinn oder Unsinn davon soll jetzt bitte nicht noch mal diskutiert werden, das hatten wir ja bereits).

Es heißt ja, dass ein frühkastrierter Rüde in seiner Entwicklung stehen bleibt. Und jetzt, was mich beschäftigt:
 

Ist es ein Unterschied, ob ein kleiner oder ein großer Hund früh kastriert werden?

Zum Beispiel eine deutsche Dogge und ein Rehpinscher, die beide mit 8 Monaten kastriert werden, beides Rüden. Hat die Kastration die gleichen Auswirkungen, oder gibt es da Unterschiede?
(Denn die deutsche Dogge wird mit 8 Monaten ja noch lange nicht ausgewachsen sein, der Rehpinscher hingegen vielleicht schon.)

 

Ist gerade komisch formuliert, ich weiß, aber ich denke ihr könnt mich trotzdem verstehen. B)

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein DSH ist mit 8 Monaten frühkastriert (TS)

Arvid mit knapp 1 1,5 Hodenhochstand .

Die TS Hündin vor der ersten Läufigkeit ,die war echt klein ,51 cm ca.

Ich habe keinen Unterschied gemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das höre ich von allen HH, die einen frühkastrierten Hund haben. Hmmm.  :think:

Wie groß ist Arvid denn ungefähr, war er bei der Kastration ausgewachsen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ,er ist 73 cm.

Das war er zu dem Zeitpunkt. Der innenliegende Hoden war schon verwuchert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Vergleich zwischen großem und kleinem Rüden habe ich nicht. Ich kann nur von meinen Jannis berichten den ich mit 10 Monaten kastriert habe. Er ist jetzt 5,5 Jahre und 74 cm Schulterhöhe. Der Grund warum ich ihn damals so früh kastriert habe war die Hoffnung dass er dann mit meinem auch kastrierten, damals 6-jährigen Rüden, auskommt. Da hat das Kastrieren aber auf Dauer nichts geholfen. Die zwei sind einfach nicht klar gekommen miteinander.

 

Probleme durch die frühe Kastration kann ich bei ihm nicht sehen. Weder körperlich noch vom Verhalten. Evtl. ist er manchmal etwas albern bei anderen Hunden, ist mir aber lieber als wenn er da irgendwelche Aggressionen hätte. Die anderen Hunde, sowohl fremde als auch meine Eigenen, respektieren ihn sehr. Körperlich war er zu diesem Zeitpunkt noch richtig langbeinig und schlaksig. Diese körperliche Entwicklung hat gedauert bis er ca. 3 Jahre war. Dann war er erst fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Probleme durch die frühe Kastration kann ich bei ihm nicht sehen. Weder körperlich noch vom Verhalten.

Ich kenne einen Pitbull, der wegen seines Hodenhochstandes mit 5 Monaten kastriert wurde, da sagte die Halterin er würde nicht mehr wachsen. Leider hab ich die beiden nie wieder gesehen.

Evtl. ist er manchmal etwas albern bei anderen Hunden

Kannst du das sicher mit der Frühkastration in Zusammenhang bringen oder vermutest du es?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage, weil ich jetzt schon öfter gehört habe, dass Fritz wohl gerade seine 2. Pubertät durchmache. Dabei dürfte das doch eigentlich gar nicht so sein, wenn er mit 9 Monaten kastriert wurde, da ja dann die geistige Entwicklung stehen bleiben soll?  :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

2. Pubertät kenne ich mit ~zwei Jahren und nicht mit 9 Monaten... wieder was gelernt.

Es ist auch nicht so, dass ein Hund durch eine Kastra völlig in der Entwicklung stehen bleibt.

 

Und ja, ich würde schon sagen, dass es einen Unterschied macht ob ein kleiner oder ein großer Rüde frühkastriert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

2. Pubertät kenne ich mit ~zwei Jahren und nicht mit 9 Monaten... wieder was gelernt.

 Wurde unter anderem hier in einem von mir erstellten Thread erwähnt, hab ich mir nicht ausgedacht.  :ph34r:

Fritz ist jetzt auch 14 Monate alt und nicht mehr 9.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ah Gott, ich hab es falsch gelesen, sorry. Na dann kommt es hin ;)

 

(die blaue Schrift liest sich übrigens nicht gut)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundetoilette für Rüden wegen Entwässerung?

      Hallo zusammen,    einige Jahre war ich nicht hier, aber jetzt brauche ich doch mal wieder euer Schwarmwissen. Ich habe natürlich die Suche betätigt, aber nur was zu Welpen oder einer alten Hündin gefunden. Unser Fall ist etwas anders:    Mein Emil ist 14 Jahre alt und hat einen Herzklappenfehler. Er lebt mit der Diagnose schon sehr lange und die Medikamente sind eingestellt. Nun war es dieses Wochenende aber leider doch so weit: Emils Lunge war voller Wasser. 😞  Er war zwei

      in Gesundheit

    • Film "Die Rüden"

      Findet ihr das Okay oder nicht?    https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/tiere-suchen-ein-zuhause/video-die-rueden---bissige-begegnungen-der-film-100.html      

      in Aggressionsverhalten

    • Kläffen bei Begegnung mit anderen unkastrierten Rüden

      Hallo,   aus unserem kleinen Terrier ist inzwischen ein toller Hund geworden, der sowohl im Freilauf wie auch in Haus und Garten meistens sehr gut hört. Er verträgt sich auch mit den meisten Hunden - nur Welpen und sehr junge Hunde kann er nicht leiden und auch mit mehreren unkastrierten Rüden hat er Probleme. Das äußert sich so, daß er an der Leine ziehend kläffend in Richtung des anderen Hundes springt.  Wenn wir dann an den anderen ein paar Meter vorbei sind, ist er wieder der

      in Aggressionsverhalten

    • Durchfall nach herumtollen bei älterem Rüden?

      Hallo. Bin neu hier und brauche mal eure Erfahrungen. Habe die Foren zwar schon durchsucht, aber keine wirklich passenden Erfahrungen zu älteren Hunden, sondern nur zu Welpen gefunden. Unser kastrierter Rüde Wotan (10 Jahre, Schäferhundmischling) hat am Samstag Nachmittag mal wieder mit seiner Freundin (2 Jahre, American Staffordshire) gespielt. Er ist so auch noch absolut fit, und wollte auch mit ihr spielen. Haben sie auch schon eine Weile nicht mehr getroffen gehabt, sodass es seit einer We

      in Gesundheit

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.